wishbase: Crowdfunding für persönliche Wünsche!

Veröffentlicht von

Es gibt immer wieder Anlässe, an denen man gern Geschenke macht. Vielfach haben jedoch Schenkende Probleme, das Passende zu finden und potenziellen Empfängern fällt es immer wieder schwer, eigene Wünsche zu kommunizieren. Dabei haben doch die meisten von uns sicher geheime Wünsche, die sich in absehbarer Zeit nicht ohne das Zutun von Freunden und Verwandten realisieren lassen. Mit wishbase gibt es jetzt genau die Lösung, um solche Wünsche erfüllt zu bekommen.

Mit wishbase zusammenlegen und Wünsche erfüllen

Das Stuttgarter Startup wishbase, das im September 2013 online gegangen ist, will das Schenken perfektionieren. Nach dem Crowdfunding Prinzip lassen sich über wishbase Freunde, Kollegen, Bekannte und Verwandte mobilisieren, um zusammenzulegen und bei der Finanzierung spezieller Wünsche zu helfen. Benutzer können ihre privaten Wünsche, Ziel und Projekte auf die Plattform stellen und weltweit Geld einsammeln, um diese zu finanzieren. Mit wishbase kann sich jeder genau das wünschen, was er sich vorstellt. So muss sich niemand mehr über unpassende Geschenke ärgern und Verlegenheitsgeschenke gehören der Vergangenheit an.

wishbase
wishbase (Bildquelle: Screenshot wishbase.com)

Dies können kleinere Geschenke, wie das Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für sich selbst oder für Freunde ebenso sein, wie das erste Auto zum Abitur, die Hochzeitsreise, das Geschenk für das Jubiläum eines Mitarbeiters oder die Finanzierung des nächsten Urlaubs. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie funktioniert wishbase?

wishbase ist mehr als eine reine Crowdfunding Plattform für private Wünsche, sondern gleichzeitig eine Community. Benutzer stellen auf wishbase ihre persönliche Wunschliste vor, geben an, wie viel Geld dafür notwendig ist und erstellen ein Event, an dem der Wunsch in Erfüllung gehen soll. Nun gilt es, die Freunde zum Event einzuladen. Jeder dieser Freunde kann nun den Wunsch sponsern und auf das jeweilige Wish Wallet über einen entsprechenden Link einzahlen. Neben der Option Wish-Wallet, kann auch per Kreditkarte, giropay oder sofortüberweisung eingezahlt werden.

Ist der Sammel-Zeitraum vorbei, kann der Beschenkte den gesammelten Betrag direkt auf sein Girokonto transferieren. Der Transfer, der in der Regel 2-3 Tage in Anspruch nimmt, ist auch dann möglich, wenn der anvisierte Zielbetrag nicht erreicht worden ist.

Was macht wishbase so besonders?

wishbase ist eine gelungene Kombination aus Crowdfunding Plattform und Community, mit der sich auch große Geschenke realisieren lassen. Die Menschen, die sich an der Wunscherfüllung beteiligen, müssen sich untereinander nicht kennen. Für Einzahler ist keine Registrierung notwendig. Lediglich derjenige, der seine Wünsche einstellt, muss ein kostenloses Profil auf wishbase anlegen.
Das Einstellen von Wünschen und Einzahlungen sind grundsätzlich kostenlos. Für die Auszahlung an den Beschenkten erhebt wishbase eine Gebühr in Höhe von 4,8% auf den gesammelten Betrag.

wishbase hat für die Zukunft noch einige große Pläne. So sollen künftig auch Gruppen ihre Wünsche auf der Plattform vorstellen können und Geld für ihre Projekte sammeln. Dies können sowohl Clubs und Vereine, Bürgerinitiativen, selbst Gemeinden und Kommunen sein. So sind Spendenaufrufe per Mausklick und zahlreiche weitere Szenarien denkbar.

Mit wishbase bekommen Sie nie mehr das falsche Geschenk und müssen auch nicht mehr über viele kleine „nutzlose“ Geschenke verlegen lächeln. Vielmehr sind so auch größere Geschenke drin, die wirklich Freude machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.