Google Bewertungen löschen lassen [Anleitung]

Google Bewertungen gehören mittlerweile zu einem der wichtigsten Vertrauensfaktoren im Online Marketing. Testimonials und Google Rezensionen können dabei das Zünglein an der Waage sein.

Umso schlimmer, wenn ein Unternehmen eine schlechte Google Bewertung erhält. Damit sinkt der Bewertungsdurchschnitt bei Google und das Unternehmen steht scheinbar schlechter da.

Kein Wunder das „Google Bewertung löschen“ und „Google Rezension löschen“ auf ein Suchvolumen von über 5000 Suchanfragen im Monat kommt. Zudem haben sich bereits einige Anwaltskanzleien auf das Reputationsmanagement spezialisiert.

Beim Anwalt zahlen Sie ca. 150 bis 300 € für das Löschen einer Google Bewertung. Das klingt erstmal recht viel – wer allerdings schon mal versucht hat eine Rezension für sein Unternehmen selber bei Google zu löschen, wird schnell bemerkt haben, dass es meist ein Hexenwerk ist ohne anwaltliche Hilfe eine unliebsame Bewertung bei Google löschen zu lassen.

Warum Google Bewertungen so wichtig sind

In den Weiten des eCommerce gibt es unzählige Versprechungen und Garantien. Der Kunde verliert hier schnell den Überblick. Darum lassen sich 85% der Internetnutzer von Bewertungen beeinflussen. Dabei sind Bewertungen das, was früher die Empfehlung eines Bekannten oder Freundes waren.

Dies ist auch der Grund, warum gerade große Firmen ganze Qualitätsmanagement- und Reputationsmanagement-Abteilungen haben. Der Ruf Ihres Unternehmens im Internet ist von unglaublicher Wichtigkeit.

Wenn Ihr Google MyBusiness Account übersäht von schlechten Rezensionen ist, hilft auch die professionell erstellte Website nix – der Besucher wird einfach nicht zum Kunden. Deshalb sollten Sie anfangen ihre Google Rezension zu managen.

Das müssen Sie bei Löschen einer negativen Google Bewertung beachten

Um die Abrechnung pro gelöschter Bewertung bei einem Anwalt zu vermeiden, sollten Sie versuchen die Bewertung selbst bei Google zu löschen. Aus Erfahrung kann ich aber sagen, dass Google hier den Otto-Normal-Unternehmer abschmettert. Der Schlüssel für das erfolgreiche Löschen einer negativen Google Bewertung ist eine rechtlich versierte Begründung.

Sollte diese Löschbegründung fehlen oder nicht gut formuliert worden sein, wird Google die Löschanfrage ablehnen.

Deshalb gibt es den Löschomat. Der Löschomat liefert (neben einer detaillierten Löschanleitung) auch einen Löschbegründungsgenerator. Damit generieren Sie eine einwandfreie Löschbegründung und zwingen so Google Ihre negative Bewertung zu entfernen.

Google Bewertung löschen – so geht’s!

Wie gesagt, ist das Löschen ohne hieb- und stichfeste Löschbegründung eher aussichtslos. Dies ist (der Vollständigkeit halber) der Vorgang zum Löschen einer Google Bewertung:

  1. Klicken Sie auf maps.google.de
  2. Suchen Sie nach Ihrem Unternehmen
  3. Klicken Sie auf die Rezensionen
  4. Nun sehen Sie alle Rezensionen – klicken sie rechts neben der Rezension auf die drei Punkte und wählen „als unangemessen melden“
  5. Auf der nachfolgenden Seite wählen Sie den jeweiligen Sachverhalt aus

Der Trick beim Löschen von Google Bewertungen ist nun „Rechtliches Problem“ anzuwählen. Nach einem Klick-Spießrutenlauf (Sie wählen immer rechtliches Problem aus) kommen Sie irgendwann auf die Löschanfrageseite von Google.

Dieses versteckte Formular sollten Sie ausfüllen, damit Ihre negative Google Rezension gelöscht wird.

Google Bewertungen löschen Fazit

Sie sehen: Das Löschen von Google Bewertungen ist zwar kein Hexenwerk – allerdings ohne Hilfe von Außen nicht machbar. Das ist sehr schade und verwässert etwas die Bedeutung von Bewertungen für Unternehmen. Dennoch bietet der Löschomat ein unvergleichbares Preis-Leistungsverhältnis (gemessen am Nutzen).

Mit dem Löschomat bezahlen Sie einmalig 99 Euro (zzgl. 19% MwSt) und löschen so viele schlechte Google Rezensionen wie Sie wollen. Der Anwalt rechnet pro gelöschter Google Bewertung ab.

 

Schreibe einen Kommentar