Eine private LAN Party in Dänemark organisieren!

Veröffentlicht von

Seit den späten 1980ern sind LAN-Partys in der Zocker-Szene ein Begriff. Das Konzept ist einfach: Freunde treffen sich, verbinden ihre PCs in einem Local Area Network (LAN) und treten in verschiedenen PC-Games gegeneinander an. Getränke, Knabberzeug und viel Spaß gehörten dazu. Zunächst in Zeiten des langsamen Internets als private Zusammenkünfte von Nerds mit eigenem PC gestartet, wurden die Treffen schnell populär und Mitte der 1990er waren LAN Partys mit mehreren Tausend Teilnehmern beinahe an der Tagesordnung. Auf Großveranstaltungen mit Turniercharakter wird geballert und gezockt, was das Zeug hält.

LAN Party
LAN Party

Wurden Gamer auf ersten privaten LAN Partys noch verlacht und manchmal sogar als Lonely Angry Nerds (einsame, wütende Nerds) verlacht, brachte die Szene auf öffentlichen LAN Partys regelrechte Stars hervor, die um hohe Preisgelder und Gewinne zockten. In vielen Ländern, darunter in Deutschland, Österreich, Schweden, der Schweiz, Südkorea und den USA entwickelte sich eine ausgeprägte LAN-Party-Szene. Mit dem Aufkommen schneller Breitbandverbindungen ging die Popularität der Partys zurück. Man wich auf Online-Server aus und spielte online.

Öffentliche LAN Partys sind weiter gut besucht

Auch wenn die Attraktivität der LAN Partys stark gesunken zu sein scheint, gibt es immer noch eine eingefleischte Gamer-Szene, deren Mitglieder sich mit anderen messen und dem Gegenüber beim Zocken lieber ins Auge schauen wollen, statt anonym via Internet zu spielen. In großen Hallen, Kongresshotels, Schulen oder anderen Locations kommen noch immer hunderte Spieler zum gemeinsamen Ballern, Festungsbau oder Rätsellösen zusammen? Ob Spieleklassiker oder aktuelle Titel – hier ist Vielfalt Trumpf.

Auf eigenen Websites findet man regelmäßig alle wichtigen Informationen zu bevorstehenden Großevents in Deutschland und den Nachbarländern wie beispielsweise Dänemark, das ebenfalls über eine ausgeprägte Szene verfügt.

Was man für die private LAN Party braucht

Gerade im Sommer macht es aber auch riesigen Spaß, sich mit Freunden zu einer privaten LAN Party in Dänemark zu treffen. Wie wäre es für die LAN Party ein Ferienhaus in Dänemark für 6 bis 10 Personen? Diese eignen sich ideal als Location für die besondere LAN Party. Hier finden Zocker nicht nur genug Platz zum gemeinsamen Zocken, sondern haben noch dazu Gelegenheit, den Wind um die Nase wehen zu lassen und sich nach einer anstrengenden Nacht am Monitor zu erholen. So kann man durchaus mal ein verlängertes Wochenende oder auch eine ganze Ferienwoche ins Auge fassen.

Für die Teilnehmerzahl von 6 bis maximal 12 Personen bleibt der Organisationsaufwand für eine LAN Party überschaubar. Im Gegensatz zu früher, als Spieler noch riesige Gaming-PCs durch die Gegend schleppen mussten, genügt heute ein leistungsfähiger Laptop, den jeder Spieler selbst mitbringt. Fehlen noch ein Router und ein entsprechend dimensionierter Switch sowie der notwendige Vorrat an Knabberzeug und Energy-Drinks und schon steht der gelungenen LAN Party in Dänemark nichts mehr im Wege. Allerdings sollten auch die rechtlichen Aspekte und natürlich die Erfordernisse des Lärmschutzes beachtet werden. Insbesondere ist der Charakter der Veranstaltung als privat zu wahren. Privat bedeutet dabei so viel wie, geschlossene Veranstaltung mit festem Teilnehmerkreis. Diese darf nicht via Anzeige, Plakat oder Ähnliches öffentlich gemacht werden. Da LAN Partys meist erst abends richtig in Schwung kommen und meist bis in die Nacht laufen, gilt es natürlich dafür zu sorgen, dass Nachbarn nicht gestört werden.

Bildquelle: Shutterstock (Lan Party)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.