DATA DAYS 2014 am 1. & 2. Oktober in Berlin!

Veröffentlicht von

Unter dem Motto „AIR. WATER. EARTH. DATA“ starten am 1. Oktober 2014 die DATA DAYS 2014 in Berlin. Initiiert von der nugg.ad AG, Europas führendem Anbieter für digitales Zielgruppen-Marketing und Data Management, befasst sich die englischsprachige Konferenz mit den neuesten Trends im Bereich Big Data.

Über zwei Tage werden namhafte Speaker spannende Einblicke in die Big Data Welt sowie deren konkrete Auswirkungen auf unsere Gesellschaft bieten. Teilnehmen werden unter anderem die Expertin Dr. Jana Moser von der Axel Springer SE und Vertreter nahmhafter Unternehmen wie BMW, Soundcloud, Google, DFB sowie Changing Environments und Designwarms. Sie beleuchten verschiedene Aspekte zu diesem zukunftsweisenden und sehr aktuellen Thema.

Tickets für die DATA DAYS 2014 können hier bestellt werden.

Namhafte Keynote Speaker zu Pros & Cons von Big Data

Der erste Tag konzentriert sich in vier Tracks auf die Themenbereiche: “Algorithms & Predictions“, “Automation – What the Future Holds“, “Data-Driven Applications vs Ethics and Policies“ und “Applications & Society“.

Data Days Website
Data Days Website

Bei den Vorträgen geht es nicht nur darum, zu zeigen, welches Potenzial Big Data im unternehmerischen Kontext bietet. Vielmehr stehen auch kritische und kontroverse Themen auf der Agenda, wie die Konsequenzen der Big Data Nutzung für unsere Privatsphäre, Gesellschaft und Ethik. Matthias Ehrlich, Präsident des BVDW, etwa befasst sich seiner Keynote mit den möglichen Auswirkungen der Digitalisierung und Automatisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft. Stefan Ludwig vom DFB referiert darüber, welche Rolle Big Data im Konzept des Deutschen Fußballbundes auf dem Weg zum Fußballweltmeister gespielt hat, während Martin Vesper von der digitalSTROM AG über die Vor- und Nachteile der Big Data Nutzung im Smart Home berichtet.

Weitere Vortragende sind u.a. Dr. Jana Moser, Investment Manager Marketing & Classifieds Division bei Axel Springer SE, Anne Roth, Netz-Aktivistin und Referentin im Untersuchungsausschuss NSA im Bundestag, Dr.-Ing. Dirk Wisselmann von der BMW Group sowie Paul Nemitz, Direktor Grundrechte und Unionsbürgerschaft der Generaldirektion Justiz in der Europäischen Kommission.

Tag 2 der DATA DAYS 2014 im Zeichen der Startups

Der zweite Tag der DATA DASY 2014 fokussiert dann ganz auf das Thema datenbasierter Startups. Neben den beiden Tracks „Internet of Things“: Friend or Foe?“ sowie „Opportunities & Challenges of Data-Based Start-Ups“ stehen vertiefende Workshops und Seminare über die neuesten datengetriebenen Geschäftsmodelle der Zukunft auf dem Programm. Höhepunkt des Tages ist dann die „Data Pioneers Competition“, ein Gründerwettbewerb für datenbasierte Startups. Von nugg.ad als Inkubatoren-Programm initiiert und 2012 erstmals erfolgreich gestartet geht der Wettbewerb in diesem Jahr in die zweite Runde. Unterstützt von DHL haben die besten datengetriebenen Startups die Chance auf eine Förderung bis zu 100.000 Euro. Das Siegerteam kann, sofern die Idee zum nugg.ad System passt, auf Know-how und Infrastruktur von nugg.ad zurückgreifen, erhält Coachings und Unterstützung bei der Suche nach den richtigen Ressourcen.

Bewerben konnten sich Startups mit neuen und außergewöhnlichen Ideen und Konzepten, die einen Mehrwert auf der Basis von Big Data schaffen und sich für das Unternehmen erfolgreich monetär einsetzen lassen. Nach der Präsentation der einzelnen Geschäftsideen entscheidet eine kompetente Jury, in der u.a. Nico Lumma, Leiter des nugg.ad Inkubatoren-Programms und Stephan Noller, nugg.ad CEO, sitzen. Wir dürfen gespannt sein, welches Startup den Titel DATA PIONEER 2014 erhält.

NetzNews als Medienpartner der DATA DAYS 2014

Weitere Details zu Location, Programm und zum Gründerwettbewerb Data Pioneers Competition gibt es auf der Website der DATA DAYS 2014.

Als Redaktion eines NewsBlogs, dem die Themen Startups, Internet Szene und innovative Online Services am Herzen liegen, freuen wir uns, dass NetzNews als Medienpartner der DATA DAYS 2014 neben renommierten Partnern wie brand eins, Adzine, Deutsche Startups und golem.de dieses wegweisende Event unterstützen dürfen.

Natürlich bietet sich nicht nur beim Get Together am Abend des ersten Tages, sondern auch am Rande der Konferenz genügend Zeit zum Kennenlernen sowie für Erfahrungsaustausch und angeregte Gespräche mit anderen Teilnehmern und Experten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.