Batte.re: frischer Ökostrom aus der Konserve!

Veröffentlicht von

Wer hat schon einmal nachgerechnet, wie viele Einwegbatterien er jährlich in Gebrauch hat und wie viele Akku-Ladungen notwendig sind, um all die elektrischen und elektronischen Geräte zu betreiben, die im Haushalt und bei der Arbeit auf Strom aus der Konserve angewiesen sind? Sowohl im privaten als auch in den Unternehmen werden immer mehr dieser kleinen Energiespender benötigt, denn die Zahl der mobil betriebenen Geräte nimmt ständig zu. Jährlich werden allein in Deutschland rund 1,5 Milliarden Einwegbatterien und Akkus verkauft, um Handys, Foto- und Videokameras, kabellose Tastaturen und Mäuse, Elektrowerkzeuge, Diktiergeräte, Spielzeuge und vieles mehr mit Strom zu versorgen. Viele wissen gar nicht, wo in ihrem Unternehmen überhaupt Batterien zum Einsatz kommen. So brauchen manche größeren Unternehmen allein für den Betrieb der Rauchmelder jährlich mehrere Tausend Batterien.

batte.re
batte.re (Bildquelle: Screenshot batte.re)

Negative Energiebilanz führt zum Umdenken in Richtung Akku

Betrachtet man jedoch die Energiebilanz von Einwegbatterien, so ist diese geradezu grauenhaft, denn allein für die Produktion einer Batterie verbraucht man das Fünfhundertfache, als deren Kapazität später beträgt. Hinzu kommt der Aufwand für die Entsorgung, denn hier gelten besondere Richtlinien, da Batterien als Sondermüll zu entsorgen sind.

Viele Unternehmen wie auch Privatpersonen sind deshalb mittlerweile auf Akkus umgestiegen, die sich bis zu 1500-mal wiederaufladen lassen, allerdings zu Lasten der Energiekosten. Zudem stellt sich hierbei das Problem, dass entsprechende Möglichkeiten zum Wiederaufladen geschaffen werden und letztendlich Mitarbeiter bereit stehen müssen, stets frische Akkus verfügbar zu halten. Irgendwann ist auch die Lebensdauer von Akkus erschöpft, so dass sie gegen neue ausgetauscht und die verbrauchten Akkus entsorgt werden müssen, was wiederum entsprechend organisiert werden muss.

Batte.re: Das praktische Mehrwegsystem für Akkus

Das junge Schweizer Unternehmen Batte.re hat sich mit der Situation ernsthaft auseinander gesetzt und die Umweltproblematik bei Wegwerfbatterien sowie das oft schwierige Handling von Akku-Batterien in den Firmen zum Anlass genommen, das Batte.re Abomodell für Akku-Batterien zu entwickeln, die mit umweltfreundlich erzeugter Energie betankt wurden. Bei diesem Mehrwegsystem für Akku-Batterien liefert Batte.re für Unternehmen und Privatverbraucher je nach Bedarf ein monatliches Kontingent an frisch aufgeladenen Akkus in allen gängigen Größen und Bauarten und tauscht diese gegen die entladenen aus, die dann mit Solarstrom wieder aufgeladen werden.

Bei dieser umweltfreundlichen Lösung setzt Batte.re sogar beim Transport auf Ökologie, denn die Auslieferung erfolgt per Fahrradkurier.

Für jeden Bedarf das passende Akku-Abo

Batte.re holt, lädt und bringt die Akkus, so das Kunden immer genügend frische Akkus verfügbar haben und der Einsatz von Einwegbatterien überflüssig wird. Unternehmen haben so die Möglichkeit, ohne Mehraufwand auf nachhaltige mobile Energiespender zu setzen, deren Preis kaum über dem normaler Akkus im Einzelkauf liegt. Je nach Bedarf können Kunden dabei unterschiedlich große Abo-Pakete ordern. Für den kleinen Betrieb stehen beispielsweise 30 solargeladene Akkus monatlich bereit, während KMU mit höherem Bedarf 50 Stück pro Monat bestellen können. Große Unternehmen sind vielleicht mit dem Standard-Abo (120 Akkus/mtl.) gut bedient. Je nach Bedarf können natürlich individuelle Liefermengen vereinbart werden und auch für private Verbraucher stehen verschiedene Abogrößen und individuelle Wunschpakete zur Verfügung.

Unternehmen, die auf den umweltfreundlichen Service und solargeladene Akku-Batterien von Batte.re setzen, verbessern ihre eigene Ökobilanz enorm, denn es werden wertvolle Ressourcen effizient und sinnvoll genutzt und dabei CO2 eingespart. Darüber hinaus wird die Menge des Sonderabfalls im Unternehmen auf einen Bruchteil reduziert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.