Wie Sie MTPE nutzen können, um den weltweiten Umsatz Ihres Start-ups zu steigern

Warum gelten maschinelle Übersetzung und MTPE – maschinelle Übersetzung mit Post-Edition durch einen Übersetzer – gerade in der Start-up-Branche als ideale Lösung? Die Antwort darauf ist relativ einfach. Das liegt an der riesigen Menge an E-Commerce-Inhalten. Bezeichnend für diese Online-Inhalte ist außerdem, dass sie sich sehr schnell ändern können.

Die Übersetzung der Inhalte der Start-up-Website in die verschiedenen Sprachen der Zielgruppen erfolgt schnell und in großen Mengen durch maschinelle Übersetzung. Sind eine höhere Qualität, überzeugende Texte und sprachliches Feingefühl gefragt, lohnt es sich, MTPE zum Einsatz kommen zu lassen. Dadurch wird für den Erfolg eines jeden E-Shops, auf den auf globalen Märkten jederzeit zugriffen werden kann, diese Art der Übersetzung immer wichtiger.

Es ist eine große Herausforderung für menschliche Übersetzer, die schnelle Übersetzung dieser sich ständig ändernden Start-up-Inhalte in viele Sprachen zu bewältigen und man müsste dafür sehr viel Zeit einberechnen. Warum also nicht die neueste maschinelle Übersetzungstechnologie nutzen ─ die es E-Commerce-Unternehmen ermöglicht, den Übersetzungsprozess von A bis Z zu optimieren, um ihr globales Geschäft zu maximieren?

So können Sie die beste Qualität der maschinellen Übersetzung inklusive persönlicher Nachbearbeitung (MTPE) erhalten

Eine Sache ist bei diesem Thema klar: Jede Art der Übersetzung hat ihre Stärken und Schwächen. Der Vorteil der MTPE ist, die Vorzüge der maschinellen – schnellen, aus einem bestehenden Repertoire schöpfenden – Übersetzung mit jenen eines menschlichen Übersetzers – sprachliches Feingefühl, interkulturelles Wissen, erweiterter Wortschatz, Stil – zu kombinieren. 

Texte durch kostenlose Online-Übersetzungstools laufen zu lassen und 1:1 zu übernehmen kann heutzutage im Geschäftsleben noch nicht die Lösung sein. Für private oder kollegiale Kommunikation bzw. Informationssuche eignet sich jedoch MT (maschinelle Übersetzung) bereits in vielen Bereichen ausgezeichnet und erlaubt Menschen auf der ganzen Welt, Zugang zu fremdsprachigen Texten und Websites zu bekommen. Da stilistische und Bedeutungs-Nuancen und kulturelle Bedeutungen von der maschinellen Übersetzung nicht erkannt werden, wird nicht die gleiche Qualität erzeugt. Und geschulte Leser erkennen einen rein maschinell übersetzten Text sofort. Deshalb sollte immer ein Sprachenprofi miteinbezogen werden, um den Text in der Zielsprache auf das Niveau der Originalsprache zu bringen. 

Es sollte nun nicht nur eine Debatte zur besten Technologie erfolgen, sondern vor zuallererst entschieden werden, wie diese Art der Übersetzung implementiert werden und für den Nutzen des eigenen Unternehmens verwendet werden kann. 

Wie sieht es allerdings zuerst mit der Vorbereitung aus? Dafür lohnt es sich, sicherzugehen, dass der zu übersetzende Text (Source Text) keine Fehler enthält, die sehr störend für eine maschinelle Übersetzung und in gewissen Fällen – sobald die Bedeutung des Wortes oder Satzes nicht mehr gegeben ist – auch verwirrend für den Übersetzer sein können, der immer auch die Originalversion vor sich hat. Dadurch sorgen Sie im Vorfeld dafür, einwandfreie Originaltexte und Übersetzungen zu garantieren.

Wie passt ein Übersetzungsbüro in den Prozess?

Wenn im Vorfeld für die sprachliche und inhaltliche Korrektheit des Textes, zum Beispiel Produktbeschreibungen Ihres Webshops, gesorgt wurde, ist die Frage: Was jetzt? Es gilt für eine gelungene Übersetzung diese Kriterien zu erfüllen:

  • Die richtige MT-Engine für Ihre Zielsprache wählen: Die Qualität der Übersetzung hängt auch von der Software ab, da bestimmte Übersetzungsprogramme für gewisse Sprachpaare und Textsorten/Formatierungen besser geeignet sind.
  • Ein Übersetzungsprogramm mit CAT-Tool wählen, das für den Nachbearbeitungsprozess optimiert wurde (Translation Memory „TM“, Glossare usw.). Sonst kann es z. B. passieren, dass jede Änderung einzeln wiederholt eingegeben werden muss.
  • Den maschinell erstellten Text in der/den Zielsprache/n professionell korrigieren und nachbearbeiten. 

Da man als Start-up-Unternehmen grundsätzlich nicht die personellen und zeitlichen Kapazitäten sowie Erfahrungen mit den Übersetzungs-Tools hat, kann sich in vielen Fällen das Zuziehen von einem Übersetzungsbüro lohnen. Diese wählen die Übersetzer nicht nur nach ihrer beruflichen Erfahrung und ihren professionellen linguistischen Kenntnissen aus, sondern für speziell diese Aufträge auch nach ihrer technologischen Gewandtheit und Spezialisierung.

Gibt es Nachteile bei MTPE?

Warum wird dann nicht weltweit ausschließlich so übersetzt? Jeder professionelle Übersetzer wird heutzutage auf technologische Unterstützung zurückgreifen, das ist klar. Die Verwendung von automatisierter, maschineller Übersetzung ist allerdings noch nicht für alle Sprachpaare auf die gleiche Art und Weise vorhanden. Mit Englisch in der Kombination können heutzutage mit vielen Sprachen, besonders auch dem Deutschen, schon hervorragende Ergebnisse erzielt werden. Bei ausgefalleneren Sprachen kann es sein, dass die Nachbearbeitung etwas aufwändiger ist und eher einzelne Begriffe sinnvoll automatisiert übersetzt werden, während die Syntax (Satzebene) noch Probleme schafft. 

Für einen sehr großen Teil Ihrer Texte wird sich diese Art der Übersetzung – MTPE – hervorragend eignen. Wenige Ausnahmen sind jene Texte, bei denen etwa Angaben zu AGB und Datenschutz Ihres Webshops, die gewissen Formulierungen folgen müssen, übersetzt werden, Werbetexte zielgruppengerecht in eine Zielsprache mit Hilfe von „Transcreation“ erstellt werden sollen oder etwa künstlerische Texte eine Entsprechung in der Zielsprache suchen.

Fazit und Ausblick

Wird MTPE richtig eingesetzt, bringt es für Start-ups sehr viele Vorteile. Große Textmengen können in kurzer Zeit in die Zielsprachen übertragen werden und das internationale Zielpublikum fühlt sich angesprochen und wird eher in Ihrem Webshop kaufen als in einem fremdsprachigen. Auch für Social-Media-Kampagnen eignet sich diese Art der Übersetzung bestens. Sie ermöglicht es Ihnen, mehrere Sprachen über eine Vielzahl von Kanälen zu implementieren. Dadurch sprechen Sie sofort eine viel größere Gruppe von (potenziellen) Kunden an.  

Auch in Richtung mobile Apps in Kombination mit MTPE wird sich in den kommenden Jahren in dieser Hinsicht noch sehr viel tun und internationale Vernetzung zwischen Sprachräumen und Kulturen wird auf ein neues Level gehoben.

Schreibe einen Kommentar