Webanalyse August 2008 von Webmasterpro!

Veröffentlicht von

Die Webmasterpro Webanalyse ist eine aktuelle Statistik über Entwicklungen im deutschsprachigen Internet. In der aktuellen August- Ausgabe der Webanalyse geht es detailliert um die Reichweiten der einzelnen Browser, im Besonderen um die Reichweiten des neuen Firefox 3.0.

Spannend dabei ist speziell, wie sich der Weltrekordversuch des Firefox auf seine Verbreitung ausgewirkt hat und wie sich Microsofts Flash-Alternative Silverlight durchsetzt.

Folgende Statistiken und Trends sind dabei einzusehen:

  • Aktuelle Browser-Marktanteile
  • Browser-Langzeittrends
  • Adaption neuer Browser
  • Geräte und Systeme
  • Reichweite Technologien und Plugins
  • Suchmaschinen und Suchverhalten

Gerade für Webmaster sind diese Trends und Statistiken sehr Interessant, da man damit seine Website dementsprechend konfigurieren kann. Die Webmasterpro Webanalyse wird auf Basis von über 100.000 deutschsprachigen Webseiten mithilfe des FlashCounter-Services von Webmasterpro.de ermittelt und bietet durch die unterschiedlichen Themen der Webseiten einen idealen Querschnitt durch das deutschsprachige Netz.

Klar zu erkennen ist bei der diesigen Webanalyse auch, das der Microsoft Internet Explorer wohl von immer wenigen Surfern benutzt wird, ein ehe positiver Trend verzeichnet dabei aber der Mozilla Firefox Browser, der in dieser Webanalyse einen deutlichen Anstieg anzeigt.

Mehr Informationen zur Webanalyse August 2008 findet man auf der Website von Webmasterpro.

3 Kommentare

  1. Die Tendenz geht für den IE deutlich gen 50%. Dürfte interessant sein wie sich das Verhältnis bei Erscheinen der Verision 8 des IE verhält. Auf jeden Fall ein lesenswerter Beitrag!

  2. Ich glaube kaum, dass Version 8 noch irgendwas reißt, dafür steht der IE bei vielen Surfern (zum Glück) schon auf der Ersatzbank.

  3. @Michael: Ich denke auch nicht das der IE, in welcher Version auch immer in Zukunft noch Punkten wird. In der Vergangenheit hat sich der Internet Explorer einfach zu wenig behauptet. Am Firefox ist momentan auch einfach kein vorbei kommen!

    Gruß Toni

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.