Was kann die Consorsbank App für die Apple Watch?

Veröffentlicht von

Seit April dieses Jahres ist die Apple Smart Watch auf dem Markt. Klar dass viele Entwickler und Unternehmen ihre Aktivitäten auf das neue Wearable gelenkt haben und verstärkt immer wieder neue Apps für die Apple Armbanduhr vorstellen. Auch einige Banken haben bereits entsprechende Apps gelauncht, die das Potenzial der SmartWatch aus dem Hause Apple ausnutzen sollen. Dazu gehört die Consorsbank, die pünktlich zum Marktstart der Smartwatch eine Banking App für die Apple Watch präsentierte, die wir in diesem Beitrag vorstellen möchten.

Consorsbank App für Apple Watch – Finanzinfos am Handgelenk

Die Consorsbank, die sich nach den Vorstellungen des französischen Mutterkonzerns BNP Paribas derzeit als digitale Bank für jedermann positionieren soll, verspricht mit der neuen Apple Watch App die Bankfiliale am Handgelenk. Diesem hohen Anspruch kann der Anbieter vielleicht nicht ganz gerecht werden, jedoch ist es gelungen, die wichtigsten Finanzfunktionen auf das Apple Watch Display zu bringen.

Consorsbank
Consorsbank

Mit der Consorsbank App für die Apple Watch, die kostenlos über den App-Store bezogen werden kann, stehen dem Kunden alle wichtigen Finanz-Infos schnell und hochauflösend auf der Apple Watch zur Verfügung. Der Nutzer kann Märkte beobachten und sich einen Überblick über die persönlichen Finanzen verschaffen. Auch die Abfrage des eigenen Kontostandes gehört selbstverständlich dazu. Darüber hinaus ist es mithilfe der App möglich, Geldautomaten in der Nähe zu finden und sich per SmartWatch dorthin navigieren zu lassen.

Consorsbank Apple Watch App
Consorsbank Apple Watch App

Aktive Transaktionen wie mobile Überweisungen sind mit der Consorsbank App allerdings nicht möglich. Unserer Meinung nach ist dies wahrscheinlich auch nicht nötig. Der Anteil der Nutzer, die Überweisungen auf einem 1,53 -Zoll Display tätigen wollen, ist sicher relativ gering.

Die Consorsbank SmartWatch App als Ergänzung zum iPhone

Die Cosorsbank App für die Apple Watch ist keine native App. Um die Anwendung sinnvoll einsetzen zu können, ist die Kopplung mit dem iPhone (ab iPhone 5) zwingend notwendig. Das schränkt den Funktionsumfang der App deutlich ein, so dass diese eher als Ergänzung zum Apple Smartphone zu verstehen ist.

Will man beispielsweise die Kursentwicklung interessanter Wertpapiere auf der Uhr im Auge behalten, muss eine individuelle Watchlist auf dem iPhone hinterlegt sein. Erst jetzt ist es möglich, Börsenkurse und Tendenzen rund um die auf der Watch zu verfolgen. Klar, dass auch hier kein Trading per Apple Watch möglich ist und für Transaktionen das Smartphone oder iPad genutzt werden muss.

Fazit: Mit der Consorsbank App für die Apple Watch ist zwar keine Bankfiliale fürs Handgelenk, eine Informationszentrale für technikbegeisterte Bankkunden jedoch allemal. Aufgrund der zwingenden Kopplung mit dem iPhone ist der echte Mehrwert allerdings nur eingeschränkt zu erkennen. In puncto Sicherheit gibt es keine Bedenken, da keine persönlichen Finanzdaten auf der Uhr selbst gespeichert werden. Sollte die Apple Watch verloren gehen oder gestohlen werden, haben Fremde keinen Zugriff auf Kontostand und andere Informationen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.