Warum klare Ziele für den Messeerfolg so wichtig sind!

Veröffentlicht von

Obwohl ein Messeauftritt eher zu den kostenintensiveren Marketingmaßnahmen zählt, hat er eine große Bedeutung, will man sich bei der Zielgruppe ins Gespräch bringen. Nach wie vor gilt Messemarketing als ein zentrales Instrument im Marketing-Mix. Dies belegen Zahlen, die der Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) veröffentlicht hat.

Der Begriff Messemarketing beschreibt dabei sämtliche Werbemaßnahmen rund um die Messe. Diese beginnen nicht erst am Tag der Messeeröffnung. Damit die Messe ein Erfolg wird und die Mittel effektiv eingesetzt werden, ist eine gründliche Vorbereitung essenziell. Von der Messeeinladung über attraktive Messepromotion bis hin zur Messe-PR mit Video und Foto, Messezeitung, Hostessen sowie Vorführungen auf dem Messestand. Besondere Bedeutung kommt dabei der Definition der Ziele für den Messeauftritt zu. Nur wenn genau definiert werden kann, welche Ergebnisse gewünscht und angestrebt werden, ist eine sinnvolle Planung und Vorbereitung möglich.

Messe
Photo credit: Katrin Gilger on Visualhunt.com / CC BY-SA

Klare Ziele für den Messeauftritt definieren

In der Regel dienen Messen dazu, das Unternehmen sowie seine Produkte und Services zu präsentieren und Leads zu generieren. Messen bieten immer wieder auch Gelegenheit, mit bestehenden Kunden ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu pflegen, die Hauptaufgabe eines Messeauftritts ist aber in der Regel die Gewinnung potenzieller Neukunden. Zunächst sollte man sich daher vorher fragen:

  • Treffe ich auf der Messe meine Zielgruppe?
  • Wie kann ich mit dieser Zielgruppe in Kontakt kommen?
  • Was will ich erreichen?

Die Zielarten: Quantitative, qualitative & allgemeine Ziele

Bei der Zieldefinition im Messemarketing unterscheidet man in quantitative und qualitative sowie in allgemeine Ziele.

Quantitative Ziele, auch als messbare Ziele bezeichnet, können sein:

  • Verkauf möglichst vieler Produkte
  • Gespräche mit Partnern und Bestandskunden
  • Neukundenakquise
  • Gewinnung neuer Kooperationspartner

Qualitative Ziele sind beispielsweise die Imageverbesserung des Unternehmens oder die Steigerung der Produkt- oder Markenbekanntheit. Im Gegensatz zu den quantitativen Zielen, die meist deutlich sichtbar und unmittelbar geprüft werden können, sind qualitative Ziele nicht so einfach zu erfassen. Allerdings sind gerade das Image des Unternehmens sowie Produkt- oder Markenbekanntheit wesentliche Erfolgsfaktoren.

Allgemeine Ziele: Neben quantitativen und qualitativen Kategorien gibt es noch eine Reihe allgemeiner Ziele, die nicht außer Acht gelassen werden sollten. Dazu zählen der Wissenstransfer, das Erfassen von Innovationen, das Aufspüren neuer Trends und Konkurrenten in der Branche sowie der Erfahrungsaustausch. Schließlich soll bei jedem Messebesuch auch eruiert werden, wie sich der Markt verändert und welche Entwicklungen sich in der Branche abzeichnen.

So geht es weiter: Tipps für erfolgreiche Messeauftritte

Sind die Ziele definiert, geht es an die nächsten Schritte. Die Entscheidung, welches Budget und welche Mitarbeiter für die Messe eingesetzt werden sollen ist genauso zu treffen, wie die Auswahl des Messestandes und dessen Gestaltung. Ebenso muss die Art der Präsentation festgelegt werden, Gäste und Partner eingeladen und Werbeartikel in Auftrag gegeben werden. Welche Kriterien es hier zu beachten gibt, beschreibt dieser Beitrag.

Gerade für junge Unternehmen und Startups, die zum ersten Mal einen Messeauftritt planen, sind bei der Vorbereitung schnell überfordert. Daher ist es sinnvoll, sich kompetente Partner ins Boot zu holen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.