TwoFactorAuth: Dienste mit 2-Faktor-Authentifizierung!

Veröffentlicht von

Es ist eine alte Weisheit: Im Internet ist nichts sicher, außer dass Nichts sicher ist. Immer wieder gibt es im Zusammenhang mit der Internetnutzung Probleme mit der Sicherheit. Hacker kapern fremde Rechner, regelmäßig tauchen Viren und Trojaner und andere Spionage- und Schadsoftware auf und immer häufiger versuchen Kriminelle Benutzerdaten und Passwörter abzufischen, um Online Accounts unwissender User zu übernehmen. Regelmäßige Updates aller Systemkomponenten und entsprechende Sicherheitssoftware können die Sicherheit zwar erheblich erhöhen, einen hundertprozentigen Schutz können jedoch auch diese Maßnahmen nicht bieten. Gerade die Eingabe der Zugangsdaten zu den verschiedenen Online Diensten ist ein besonderes Gefahrenmoment.

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung die Sicherheit erhöhen

Um die Sicherheit bei der Nutzung von Online Diensten zu erhöhen, hat sich die Zwei-Faktor-Autorisierung als hilfreich erwiesen. Bei diesem kurz 2FA oder auch Two-Step Verification genannten Verfahren handelt es sich um ein zusätzliches Sicherheitsfeature. Neben Benutzernamen und Passwort benötigen Nutzer von diversen Online Diensten einen zusätzlichen Code, um sich in ihr Konto einloggen zu können. Der Sicherheitscode wird in der Regel für jeden Login-Vorgang neu generiert und dem User via SMS, E-Mail oder über eine spezielle App auf das Mobiltelefon gesendet. Der Code ist nur für eine begrenzte Zeit gültig und verfällt nach Ablauf der Zeitspanne wieder. Nur wer beide bei der Anmeldung alle drei Eingaben richtig eingeben kann, hat Zugang zum jeweiligen Dienst.

TwoFactorAuth – Details zu Diensten mit Zwei-Faktor-Authentifizierung

Immer mehr Dienstanbieter stellen diese zusätzliche Sicherheitsfeature bereits zur Verfügung. Neben bekannten Diensten wie Google, Facebook, Dropbox, iCloud oder Evernote, gibt es auch eine Vielzahl kleinerer Anbieter – darunter auch Entwicklerportale oder Gaming- und Entertainment-Plattformen. Während einige die Zwei-Faktor-Authentifizierung bereits obligatorisch eingeführt haben, können sich die Nutzer bei den meisten Anbietern noch entscheiden, ob sie dieses Verfahren nutzen möchten. Je nach Dienst kommen dabei auch die unterschiedlichen Verfahren von SMS, Code Generator bis zu Telefonanruf und App zum Einsatz.

Two Factor Auth (2FA)
Two Factor Auth (2FA)

Wer Genaueres darüber wissen möchte, welcher Dienst die Zwei-Faktor-Authentifizierung anbietet und welches Verfahren dabei genutzt wird, der findet bei TwoFactorAuth (2FA) alle notwendigen Einzelheiten. Übersichtlich sortiert von Backup-Diensten, Banking-Portalen und Payment Anbietern über Messenger- und E-Mail Diensten bis hin zu Social Media Portalen sowie vielen weiteren Gebieten listet 2FA die Anbieter auf und stellt zahlreiche Zusatzinformationen zur Nutzung und Aktivierung bereit. Per Mausklick gelangt man zu den jeweiligen Anbieter-Dokumentationen sowie den Einstellungsseiten auf denen sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren lässt.

Aktuell werden bereits rund 400 Dienste berücksichtigt. Die Übersicht wird kontinuierlich ergänzt. Für alle User, die auf ein Plus an Sicherheit durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung für seine Online Accounts bauen wollen, gehört die Website von TwoFactorAuth unbedingt in die Bookmark-Liste.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.