Turntubelist, das Youtube Mischpult!

Veröffentlicht von

Einen Service, welchen wir vor kurzer Zeit bei unserer Reise durch das Internet entdeckten, möchten wir heute einmal allen Musikbegeisterten da draußen, sowie Djs vorstellen. Mit Turntubelist wurde hierbei ein Service realisiert, welcher ein Mischpult zum Mixen von Youtube Videos mitbringt.

Ähnlich wie man es schon von einem normalen DJ-Mischpult her kennt, so kann man hier dann ebenfalls einen Crossfader benutzen um so zwischen den einzelnen Songs zu switchen. Neben den Crossfader gibt es hier aber auch noch weitere bekannte Funktionen eines Mischpults, wie zum Beispiel die CUE-Funktion, sowie auch einzelne Lautstärke-Regler.

Um mit Turntubelist selbst einmal ein DJ-Set zu mixen, so muss man hier erst einmal einige Titel hinzufügen, im linken, sowie natürlich auch im rechten Bereich findet dazu eine import/export Funktion, in diese bracht man nur die jeweils zu mixenden Youtube-Videourls hinein zu kopieren und schon kann das Mixen los gehen. Hat man hier mit Turntubelist einmal einige Tracks zusammen gemixt, so kann man diese dann in einer Playlist abspeichern und zu einen Wunschzeitpunkt weiter mixen.

Im unteren Bereich der Website von Turntubelist findet man bereits einige angelegte Playlisten, mit einem Klick auf eine dieser Playlisten, wird diese dann auch gleich geladen und man bekommt die Möglichkeit die einzelnen Tracks der jeweiligen Playlist dann selbst zu mixen. Hierbei sollte man auch unbedingt die Autoplay-Funktion vorstellen, mit dieser lassen sich nämlich Dj-Sets automatisch mixen. Zumindest bekommt man hier den Eindruck vom automatischem Mixen, denn die einzelnen Tracks der jeweiligen Playlist werden dann so abgespielt, dass der Crossfader automatisch zum Ende eines Tracks zum nächsten Track fadet.

In einem kleinen Turntubelist Guide findet man einige Anmerkungen zu den einzelnen Funktionen des Turntubelist Youtube Mischpults.

Leider ist es in der derzeitigen Version von Turntubelist nicht möglich das gemixte Dj-Set aufzunehmen und so muss man dazu ein externes Programm in Verwendung haben, um seine gemixten Tracks dann in einem DJ-Set abzuspeichern. Zukünftig wird diese Aufnahme-Funktion sicherlich noch hinzukommen, denn das Mixen macht mit Turntubelist eben erst wirklich Sinn, wenn man seinen jeweiligen Mix im Nachhinein auch als Mp3-Datei abspeichern kann.

Fazit: Gerade für DJs dürfte der Service von Turntubelist eine nette Spielerei sein, im Handumdrehen hat man hier selbst einige Tracks hinzugefügt, sowie auch miteinander vermischt. Die Umsetzung kann sich ebenfalls wirklich sehen lassen, einige wichtige Funktionen, welche bei einem Mischpult nicht fehlen dürfen wurden hier mit untergebracht.

Derzeit kann man sich auf der Website von Turntubelist für die Beta-Version registrieren, sowie sich ebenfalls schon mal seinen DJ-Namen sichern. Eine zukünftige Funktion für registrierte User wird das einfache Teilen der Playlisten sein, sowie wird man hier bei Turntubelist in Zukunft auch noch einige weitere Funktionen nutzen können.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.