Top 5 Mobile Development Trends für 2019!

Veröffentlicht von

Das Thema Mobile entwickelt sich mit unglaublicher Rasanz und bestimmen zunehmend unseren Alltag. Seit Jahren gibt es immer wieder neue Entwicklungen, Trends und Möglichkeiten auf dem Gebiet mobiler Anwendungen, die mit dem Smartphone, Tablet oder anderen mobilen Geräten genutzt werden können. Inzwischen besitzen in vielen Ländern mehr Menschen ein Smartphone oder Mobiltelefon, als einen Festnetzanschluss. Auch Deutschland gehört zu diesen Staaten. Auch im Jahre 2019 wird sich daran nichts ändern. Wir stellen Ihnen im Folgenden die Top 5 Mobile Development Trends für das Jahr 2019 vor.

Was ist Mobile Development?

Mobile Development Trends
Mobile Development Trends

Unter Mobile Development oder zu Deutsch mobiler Entwicklung versteht man die Programmierung mit bzw. für mobile Geräte, insbesondere für Smartphones und Tablets. Die Erstellung neuer Apps, Betriebssysteme oder auch Webseiten, die für die Nutzung auf mobilen Geräten optimiert wurden, sind einige Beispiele für den Bereich Mobile Development. Wie bei der gewöhnlichen Entwicklung gibt es auch bei der mobilen Programmierung einige Trends und Standards, die aktuell sind und an die sich die Entwickler für gewöhnlich halten. Im Grunde ist Mobile Development mit der klassischen Programmierung vergleichbar. Es unterscheidet sich lediglich in der Zielgruppe der Anwendungen und in den Möglichkeiten bei der Entwicklung, die sich natürlich an den oft vorhandenen Einschränkungen mobiler Geräte, wie geringere Displaygröße orientieren müssen.

Die Top 5 Trends für Mobile Development in 2019

Im Folgenden stellen wir Ihnen nun die 5 spannendsten Trends des Mobile Developments etwas genauer vor. Sie sollen so einen Überblick über die neuen Möglichkeiten und Trends erhalten und die notwendigen Informationen bekommen, um sich auf die aktuelle Entwicklung im neuen Jahr einstellen zu können.

Trend 1: Blockchain Technologie

Kryptowährungen und Blockchains erleben seit einiger Zeit einen regelrechten Boom. Daran wird sich auch im Jahre 2019 nichts ändern. Kryptowährungen werden auch in der Breite für immer mehr Anwender interessanter, vor allem aber wird das Thema Blockchain-Anwendungen eine immer größere Rolle spielen. Experten erwarten, dass sich verschiedenste Anwendungen auf Blockchain-Basis durchsetzen werden. Dies stellt den Bereich Mobile Development vor große Herausforderungen. So müssen neue Apps und Möglichkeiten für die Nutzung, Steuerung und Verwaltung der Blockchain geschaffen werden. Sei es in der Form von Transaktionen, zur Verwaltung von Konten oder für andere Zwecke. Da dieser Bereich praktisch noch in den Kinderschuhen steckt, ist stark davon auszugehen, dass dieser Trend auch über das Jahr 2019 hinaus noch anhalten wird.

Trend 2: Machine Learning und Künstliche Intelligenz

Im Bereich der Desktop Webseiten bereits seit einigen Jahren Thema, haben ML und KI bzw. AI inzwischen auch in den mobilen Bereich Einzug gehalten. Der immer breitere Einsatz vorhandener Technologien, wie Alexa, Google Assistent oder Siri, macht das Thema auch für private Nutzer extrem interessant und animiert Hersteller und Entwickler, entsprechend zu handeln. So soll erreicht werden, das Benutzererlebnis noch weiter zu verbessern und alltägliche Aufgaben so einfach wie möglich zu gestalten. Ähnliches gilt auch für den Bereich des Machine Learning, der untrennbar mit der KI verbunden ist.

Trend 3: Augmented und Virtual Reality

Die virtuelle Realität hat inzwischen sowohl in der Form der Augmented als auch der Virtual Reality Einzug bei uns gehalten. Während es sich bei der Virtual Reality – wie der Name schon sagt – um eine komplette virtuelle Welt handelt, handelt es sich bei der Augmented Reality oder AR um eine Form der Realität, in der die echte Welt mit der virtuellen Welt kombiniert wird. AR gilt als der neueste Standard in der Szene. Wie die vergangenen Jahre gezeigt haben, ist dieses Thema auch für Smartphones und Mobilgeräte interessant. Apps wie Pokémon Go etwa, sind das beste Beispiel dafür.

Trend 4: Internet of Things (IoT)

Das Internet of Things (IoT) oder Internet der Dinge ist bereits seit geraumer Zeit in aller Munde. Darunter versteht man die Vernetzung von verschiedenen Gegenstände, Geräte und Maschinen über das Internet, so dass diese untereinander kommunizieren und Informationen austauschen können. Ein gutes Beispiel sind zum Beispiel Smart Home Lösungen. Einmal installiert, lassen sich verschiedene Aspekte wie der Alarm, die Heizung, Kameras, Beleuchtung, etc. über eine App auf dem Smartphone bzw. vom heimischen PC und von jedem beliebigen Ort aus steuern.

Seriöse Schätzungen gehen davon aus, dass bis 2020 über 28 Milliarden IoT-Geräte im Einsatz sein werden. Tendenz weiter steigend. Im selben Maße, wie die Zahl der Geräte zunimmt, wächst der Bedarf an mobilen Apps im Bereich der IoT Verwaltung. Bereits vorhandene Apps gilt es demnach ständig zu optimieren und um neue Funktionen und Möglichkeiten zu ergänzen.

Trend 5: Cloud-basierte Mobile Applications

Anwendungen in der Cloud sind immer häufiger zu finden. Sie ermöglichen es, Daten und Informationen zu speichern oder Software zu nutzen, ohne dass lokale Infrastruktur erforderlich ist oder der Nutzer sich um die Verwaltung solcher Anwendungen kümmern muss. Inzwischen gibt es eine Vielzahl an seriösen Cloud-Dienstleistern, die zudem ausreichend sicher sind, dass Menschen dort ihre Daten speichern und solche Dienste nutzen. Für das Smartphone gibt es inzwischen auch zahllose Apps, jedoch ist das Angebot noch ausbaufähig. Der Trend geht also auch im Jahre 2019 ganz klar in Richtung cloud-based mobile Applications. Diese werden nicht nur neue Funktionen besitzen, sondern auch mobilen Zugang zu bisher noch nicht absehbaren Services bieten können.

Fazit und Zusammenfassung

Neben den genannten 5 Top Trends im Mobile Development Trends für 2019 werden uns sicher noch eine Vielzahl weiterer Überraschungen ins Haus stehen. Gerade dieses Feld bleibt stets spannend. Um stets auf dem laufenden zu bleiben, lohnt es sich, den Markt im Auge zu behalten und bei Fragen einen starken Partner zur Seite zu haben. Das Team der
Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Artikel helfen und alle wichtigen Punkte klären konnten. Sie wissen nun, worauf Sie sich dieses Jahr im Bereich der mobilen Entwicklung einstellen können und welche Trends es zu beachten gilt. Sollten Sie dennoch weitere Fragen haben oder Hilfe auf dem Gebiet benötigen, dann steht Ihnen das professionelle Team der Berliner Agentur Shopboostr UG (haftungsbeschränkt) jederzeit gern zur Verfügung.

Über den Autor: Die Agentur Shopboostr.de betreibt unter anderem die Plattform Digital Vergleich. Digital Vergleich ist ein Online Vergleichsportal für die besten Sicherheits- und Softwareprodukte. Ziel ist es, einen möglichst neutralen und informativen Überblick über spannende Services und innovative Produkte im Netz zu verschaffen. Dazu gehört beispielsweise ein Notrufarmband Test sowie Vergleiche weiterer Sicherheits-Anbieter für Unternehmen zu verschaffen, um deren Potenzial zu entdecken und für die eigenen Zwecke nutzen zu können.

Bildquelle: Pexels.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.