Test: MarleySpoon – pfiffige Kochideen out of the Box!

Veröffentlicht von

Kochen macht Spaß, kochen ist in und längst weit mehr, als die bloße Nahrungszubereitung. Mit frischen und gesunden Zutaten im Freundeskreis kochen und genießen liegt voll im Trend. Das haben auch bereits zahlreiche Startups erkannt und so sind Versender von Kochboxen und Lieferdienste, die Lebensmittel inklusive Rezepten nach Hause bringen, derzeit der Renner. Auch wir hatten schon Gelegenheit, diverse Kochboxen zu testen. Mit MarleySpoon konnte sich nun ein weiteres Startup auf diesem Gebiet etablieren.

Da uns Neuigkeiten aus der Startup Szene grundsätzlich interessieren und gesundes Essen zu unseren Leidenschaften zählt, nahmen wir gern die Gelegenheit wahr, Marley Spoon zu testen.

MarleySpoon: Food-Startup setzte auf Frische und Nachhaltigkeit

Seit August 2014 liefert das Berliner Startup MarleySpoon Kochboxen voller knackig marktfrischer Zutaten mit erprobten Rezepten kostenfrei nach Hause. Dabei gibt es keine klassischen vorkonfektionierten Kochboxen, sondern man kreiert anhand von Rezepten, die auf großen, übersichtlichen Rezeptkarten mitgeliefert werden, seine eigene, individuelle Lebensmittellieferung. Die Gründer Till Neatby und Fabian Siegel setzen dabei auf Frische und Nachhaltigkeit gleichermaßen. Die Zutaten stammen direkt von ausgewählten Erzeugern, so dass sie laut MarleySpoon teilweise sogar frischer, als im Supermarkt sind. Fleisch und Fisch stammen aus artgerechter Haltung, Obst und Gemüse aus ökologischem Anbau und bei den Verpackungsmaterialien setzt MarleySpoon auf wiederverwertbare Kühlpads sowie regenerative Schafswolle für die Dämmung.

marley-spoon_verpackung
Schafwoll-Dämmung

So funktioniert MarleySpoon

Die Handhabung des Portals ist simpel und der Bestellprozess intuitiv. Im Prinzip schließen Kunden bei MarleySpoon eine flexible Mitgliedschaft ab. Lieferungen können jedoch jederzeit – beispielsweise bei Urlaub – ausgesetzt oder auch die Mitgliedschaft jederzeit gekündigt werden. Geliefert wird deutschlandweit an drei Liefertagen in der Woche wobei Liefertag und -zeitpunkt im Benutzerkonto festgelegt werden können.

marley-spoon_halloumi-spiesse_zubereitet
Zutaten für Halloumi-Gemüse-Spieße

Wöchentlich werden sieben Rezeptvorschläge von erfahrenen Köchen kreiert, aus denen Kunden wählen können. Die Palette reicht dabei von Fleisch und Fisch bis hin zu vegetarisch und vegan. Nutzer erhalten vorab eine Mail mit den neuen Rezeptvorschlägen, so dass sie auswählen können, was ihnen am besten zusagt. Die Zutaten sind laut MarleySpoon so frisch, dass sie sich locker vier Tage halten. Dies ist nur möglich, da die Produkte erst eingekauft werden, wenn die Bestellungen vorliegen. Dadurch wird Zwischenlagerung umgangen und somit Verderb vermieden.

Die kleinste Kochbox kommt mit 4 Portionen zum Preis von 38 Euro. Hier ist die Wahl aus 2 Rezepten für 2 Personen oder 1 Rezept für 4 Personen möglich. Selbstverständlich können auch größere Boxen mit mehr Rezepten (jeweils in Zweiermengen) gewählt werden.

Unser Test bei MarleySpoon: frisch, lecker, toll

Für unseren Test entschieden wir uns für drei vegetarische Gerichte:

  • Buntes Asia-Gemüse mit herzhaft mariniertem Tofu und Reis.
  • Gegrillte Halloumi-Gemüsespieße mit Blumenkohl-Couscous
  • Vegetarische Lasagne mit Linsen und Zucchini gefüllt
marley-spoon_netznews-test
3 Gerichte – alles dabei

Die Lieferung kam genau innerhalb des von uns angegeben Zeitfensters hielt in allen Belangen, was versprochen wurde. Im Karton, jeweils in Papiertüten verpackt und dank Schafwolldämmung superfrisch, kam die Sendung an. Jede Tüte war deutlich beschriftet und enthielt – bis auf ein paar Kleinigkeiten, wie Öl, Salz u.a., die jeder daheim hat – tatsächlich alles, was für die Zubereitung nötig war. Anhand der mitgelieferten großen Rezeptkarten, die jeden Schritt beim Kochen anschaulich erklären, ließen sich alle drei Gerichte einfach zubereiten.

marley-spoon_asia-gemuese
Buntes Asia-Gemüse

Dank der wirklich frischen und leckeren Zutaten wie knackiger Pak-Choi, quietschefrischer Lauchzwiebeln und knackiger Maiskölbchen, war das Asia-Gemüse der Renner. Ingwer, Gewürze und Soja-Soße – alles war dabei und so entstand das erste leckere Essen.

marley-spoon_halloumi-spiesse
Leckere Halloumi-Gemüse-Spieße mit Couscous

Auch die gegrillten Halloumi-Gemüse-Spieße – selbst die dafür notwendigen Holzspieße wurden mitgeliefert – mit Zucchini und roter Zwiebel waren einfach zubereitet. Mit dem knackfrischen Blumenkohl und Couscous entstand eine delikate Beilage.

marley-spoon_vegetarische-lasagne
Vegetarische Lasagne: Zutaten

Am Tag 2 unseres Tests gab es dann die vegetarische Lasagne. Auch hier bot die Rezeptkarte eine prima Anleitung. Die frischen Zutaten, wie Rucola, Zucchini und diverse Kräuter hatten die Nacht im Kühlschrank problemlos und ohne „Ermüdungserscheinungen“ überstanden. Das fertige Gericht war einfach lecker und fand großen Anklang.

Fazit: Ein rundum gelungener Test. MarleySpoon hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Leckere Gerichte mit Pfiff. Pünktliche Lieferung, frische Zutaten und „idiotensichere“ Kochanleitungen. Mit Marley Spoon können auch absolute Koch-Laien leckere Menüs zaubern. Freunde und Partner werden Augen machen und sich nach dem Essen die Bäuche reiben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.