Test: HelloFresh Kochbox mit frischen Zutaten!

Veröffentlicht von

Logo HelloFresh KopieOb Schokolade, Unterhosen oder Blumen: Versandboxen im Abo sind zur Zeit DER Renner im Onlinehandel, bei dem der Einkauf darin besteht, eine Box mit zumeist mehr oder weniger unbekannten Produkten regelmäßig zu Hause in Empfang zu nehmen. Mit der FoodistBox und Schokostück haben wir bereits zwei Anbieter dieser Überraschungsboxen vorgestellt. Der Erfolg der Versandboxen gründet einerseits auf der Zeitersparnis des Kunden, da der obligatorische Einkaufsmarathon wegfällt. Zweitens profitiert der Belieferte von der Kreativität des Anbieters – bei HelloFresh ist es die Zusammenstellung abwechslungsreicher Gerichte, bei denen auch auf ausgewogene Ernährung geachtet wird.

Inhalt der Testbox

Bei HelloFresh handelt es sich um eine Koch- und Rezeptebox, bei der alle benötigten Zutaten, vom Rezept über die Kartoffeln bis zum Gewürz enthalten sind. Da die Zusammenstellung der Gerichte jede Woche unterschiedlich ist, durften wir also gespannt sein, welche Zutaten wir diese Woche kochen würden. Bestellt haben wir eine 5-Mahlzeiten-Box für 2 Personen, die 49,00€ pro Woche kostet und immer dienstags zwischen 17:30 Uhr und 22:30 Uhr (siehe Liste der Großstädte) oder mittwochs zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr per UPS kostenlos angeliefert wird. Pro Person kostet ein Gericht also ca. 5€.

Homepage_HelloFresh

Abo jederzeit kündbar

HelloFresh liefert deutschlandweit per UPS mit Kühlboxen, die ausschließlich aus organischem Material bestehen und biologisch abbaubar sind. In einigen Großstädten besteht ein eigener HelloFresh Lieferservice, der am Dienstag Abend anliefert:

  • Berlin
  • Düsseldorf + Umland
  • Frankfurt
  • Hamburg
  • Köln
  • München + Umland
  • Stuttgart

Beim Abonnement, das entweder ausgesetzt werden kann oder jederzeit kündbar ist, stehen verschiedene Größen der Box zur Auswahl, eine Veggi- und Obstbox ergänzen das Angebot. Seit kurzem ist auch eine Kochbox erhältlich, deren Rezepte von Sarah Wiener kreiert wurden.

Unsere HelloFresh Wochenkarte

Unsere Box kam am Dienstag um ca. 18:30 Uhr im Redaktionsbüro an und enthielt folgende 5 Gerichte:

  • Zitronen Hähnchen „Süß-Sauer“ auf Jasminreis
  • Beef Stroganoff auf Kräuter-Tagliatelle
  • Schupfnudeln mit Basilikum-Walnuss-Pesto und Kirschtomaten
  • Marokkanische Auberginen Pfanne in Tomatensoße auf Couscous
  • Chorizo mit Kichererbsen, Tomaten und Ciabatta

IMG_1296

Überraschung gelungen!

Während die ersten beiden Gerichte – umgangssprachlich Hähnchen „Süß-Sauer“ und Rindergeschnetzeltes mit Nudeln – eher zu den Klassikern zählen, waren wir bei den anderen drei übrigen Gerichten sehr gespannt auf das gekochte Resultat. Die Schupfnudeln und das Couscousgericht waren zudem vegetarisch und sogar der einzige Vegetarier unter uns Redakteuren hatte noch nie von dieser Zutatenkomposition gehört.

Rezepte: leicht verständlich, unkompliziert und schnell

Besonders gut gelungen sind HelloFresh die Rezeptkarten, die sich zusammen mit den Zutaten in der Box befanden. Die Anleitung für die Zubereitung ist einfach geschrieben und sollte auch Kochmuffeln ihre Ängste nehmen. Auf der Vorderseite hilft das Bild vom fertig gekochten Gericht bei der Orientierung und die Bilder von den Zutaten zeigen in der Übersicht noch einmal, was alles benötigt wird. Auf der Rückseite sind die benötigten Zutaten mit Mengenangabe aufgelistet. Auch die Angaben zur Schwierigkeitsstufe des Gerichts, der benötigten Zeit für die Zubereitung sowie eine Nährwerttabelle fehlen nicht. Übrigens achtet HelloFresh darauf, dass alle angebotenen Gerichte in nur 20 bis 30 Minuten gekocht werden können.

IMG_1322

Produkte mit überzeugender Frische und Qualität

Bereits beim Entpacken und ersten prüfenden Blick überzeugten Gemüse und Fleisch bezüglich der Qualität und Frische. Die Tomaten waren sonnengereift rot, die Pilze nicht fleckig, die Zwiebeln und Charlotten fest und trocken und die Bio-Harissapaste im Glas stammte aus dem Hause Demeter, ein Qualitätsprodukt, das wir aus Bio-Supermärkten kennen. Bei der Zubereitung und Probieren bestätigte sich der erste Befund noch einmal. Alle mitgelieferten Zutaten waren reif und geschmackvoll, das Rindfleisch stammte von einem jungen Rind und gelang sehr zart, die Zitronen waren sehr saftig und der Jasminreis war tatsächlich angenehm duftend! Lediglich das Basilikum wurde nach dem dritten Tag zunehmend gelblich, allerdings haben wir es versäumt, die frischen Kräuter gleich nach dem Auspacken ins Wasser zu stellen.

IMG_1299

 

HelloFresh verpackt alle Zutaten grammgenau!

Als erstes Testgericht haben wir uns noch am Liefertag an den Schupfnudeln mit Basilikum-Walnuss-Pesto und Kirschtomaten versucht, da es kaum Vorbereitung benötigte und in nur 20 Minuten servierfertig sein sollte. Schnell waren die Zutaten bereit, die – wie etwa die die bulgarischen Walnüsse in der 40g Tüte – grammgenau abgepackt in der Box langen. Auch bei den anderen Gerichten hatten wir immer genau die Menge zur Verfügung, die gerade für das Gericht benötigt wurden. Ausnahme waren nur der Parmesankäse und die Bio-Harissa, bei der wir nur einen Teil des Packungsinhalts benötigten. Die perfekt abgepackten Mengen haben die Zubereitung der Gerichte gerade für die Laien unter uns Gelegenheitsköchen noch einmal erleichtert.

IMG_1315

Gerichte sind abwechslungsreich, ausgewogen und lecker

Zunächst bleibt festzuhalten, dass uns alle Gerichte gelungen sind, nicht zuletzt dank der verständlichen Rezeptkarten. Da die “HelloFresh-Wochenkarte” sehr abwechslungsreich war, konnten wir zudem jeden Tag ein passendes Gericht finden. Falls einmal ein Gericht nicht so lecker erscheint, darf auch improvisiert werden – in unserem Fall haben wir beim marokkanischen Couscous den Zimt weggelassen, da einer unserer Mitarbeiter schlechte Erfahrungen mit einem ähnlichen Gericht gemacht hat.

Fazit: Mit fein abgestimmten Rezepten, Qualitätszutaten und portionengenauer Abpackung hat uns HelloFresh eine geschmackvolle und abwechslungsreiche Woche in der Küche beschert. Unterm Strich haben wir durch die Koch- und Rezeptebox sehr viel Zeit für den Einkauf gespart und einige von uns haben die Lust am Kochen wiederentdeckt. Die Schupfnudeln mit Walnuss und Tomaten waren für uns alle die köstlichste Neuentdeckung und hat uns vor Augen geführt, dass ein vollwertiges vegetarisches Gericht auch in der heimischen Küche gelingen kann. Wir empfehlen HelloFresh nicht nur den Kochwütigen, denen die Ideen zu neuen Gerichten ausgegangen ist, sondern gerade den Kochmuffeln unter den Lesern. Viel Spass beim Kochen!

Produktfotos © Axel Hölper

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.