Test: Datensicherung mit EaseUS Todo Backup Home 10.6!

Veröffentlicht von

Die meisten Menschen machen sich erst wirklich Gedanken über das Thema System- und Daten-Backup, wenn etwas passiert ist. Dabei kann ein Datenverlust jeden jederzeit treffen. Kaputte Festplatte, Daten versehentlich gelöscht, verschlüsselte Daten und gesperrte Zugänge durch Ransomware-Angriffe – niemand ist vor dem Verlust seiner Bildern, Videos, E-Mails, Dokumenten oder Audio-Files sicher.

Erst seit einigen Tagen sorgt eine neue Ransomware namens BadRabbit für Furore. Die als Installationsdatei von Adobe Flash getarnte Erpressersoftware infiziert Rechner über manipulierte Websites und sperrt anschließend Daten und Nutzerzugänge. Nach einer Lösegeldzahlung von 0,05 Bitcoin (rund 230 Euro) soll der Nutzer angeblich wieder Zugriff auf seine Daten haben. Die Lösung solcher Probleme verspricht nur ein aktuelles Backup. Aber welche Backup-Software ist die beste? Wie immer liegt dies im Auge des Betrachters.

In diesem Beitrag möchte ich die aktuelle Backup-Software EaseUS Todo Backup Home 10.6 vorstellen. Die Backup-Software des chinesischen Softwareanbieters EaseUS ist Teil eines umfassenden Portfolios von Backup und Recovery Software für Windows, iOS, Mac und Android. Neben EaseUS Todo Backup gehören EaseUS Data Recovery Wizard als Helfer zur Datenrettung, EaseUS Partition Master und EaseUS Todo PCTrans zur Datenübertragung dazu. Die meisten Backup und Recovery Lösungen von EaseUS sind für Privatanwender, Unternehmen und uns als Tool für Serviceanbieter, wie Techniker verfügbar.

Was hat EaseUS Todo Backup Home 10.6 zu bieten?

Die Backup Software ist in drei Versionen zu haben. Neben der kostenlosen Version EaseUS Todo Backup Free, stellt der Anbieter EaseUS Todo Backup Home für Privatanwender und EaseUS Todo Backup Workstation für Unternehmen bereit. Für das Home-Paket werden 27 Euro berechnet, während für EaseUS Todo Backup Workstation 36 Euro fällig werden.

Die Software ermöglicht das Sichern und Wiederherstellen von Festplatten bis zu einer Größe von 16 Terabyte. Dabei kann der Nutzer einstellen, ob das gesamte System, Festplatten, Partitionen oder einzelne Ordner gesichert werden sollen. Zudem ist es möglich, Mail-Ordner aus Outlook zu sichern. Die Datensicherung mit EaseUS Todo Backup kann entweder komplett oder als inkrementelles bzw. als differentielles Backup erfolgen. Durch die letzten beiden Optionen lässt sich der Sicherungsaufwand minimieren, denn es werden nur neue bzw. geänderte Daten zu einem bestehenden Backup hinzugefügt und gesichert. Als Sicherungslaufwerk kann sowohl ein physischer Speicher vor Ort oder auch ein Cloud-Speicher genutzt werden.

Selbstverständlich können für jede Backup-Aufgabe Zeitpläne erstellt werden. Je nach Wunsch erfolgt die Sicherung dann täglich, wöchentlich oder monatlich. Zudem ist es möglich, die Sicherung bei jedem Systemstart oder anderen Ereignissen automatisch zu starten. Schließlich besteht auch die Möglichkeit, eine Installations-CD zu erstellen. Diese wird gebraucht, wenn sich das System überhaupt nicht mehr hochfahren lässt oder man eine Festplatte klonen möchte, was bei einem Umbau des Rechners von HDD auf SSD durchaus notwendig sein kann.

Installation und erste Schritte zur Datensicherung

Die Installation ist schnell erledigt. Die Software kann man direkt hier als Testversion herunterladen. Für unseren Test haben wir die Home-Version 10.6 genutzt, die uns von EaseUS freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Nach der Installation findet der User von EaseUS Todo Backup Home eine aufgeräumte Oberfläche. Alle wichtigen Funktionen sind auf den ersten Blick ersichtlich.

Dashboard
Dashboard Übersicht

Die Auswahl der zu sichernden Elemente ist selbsterklärend. Ein Klick darauf führt direkt in die entsprechende Ansicht, in der sich die zu sichernden Partitionen, Ordner, Dateien oder E-Mail-Ordner auswählen lassen.

Laufwerk-Backup
Datei-Backup
Smart-Backup
E-Mail-Backup

So funktioniert das Backup mit EaseUS Todo Backup Home

Für den Test habe ich System-Backup ausgewählt und schon wurde dieses erkannt. Nun gilt es das Ziellaufwerk auszuwählen. Hier bieten sich externe Festplatten oder ein NAS-System als Zielspeicher an.
Über den Link „Zeitplanung“ kann der Backup-Turnus und die Methode festgelegt werden. Ich habe wöchentlich jeden Sonntag 13.00 Uhr festgelegt. Dies macht für mich Sinn, denn erfahrungsgemäß wird sonntags weniger gearbeitet, so dass das Backup in Ruhe durchlaufen kann. Zudem lässt sich festlegen, ob das Backup als komplettes, inkrementelles oder differentielles erfolgen soll. Es empfiehlt sich, von Zeit zu Zeit ein Full-Backup durchzuführen und regelmäßig durch ein differenzielles Änderungen zu sichern. Dies spart Zeit und Speicherplatz.

Zeitplan
Backup Planung

Unter Backup Optionen lassen sich weitere Einstellungen vornehmen. Dies sind beispielsweise:

  • Speicherplatz – legt fest, wie hoch die Komprimierungsrate sein soll. Danach richtet sich der Speicherbedarf des Backups. Zudem lässt sich hier das Backup in mehrere Teile splitten, um es auf entsprechende Medien wie CD, DVD oder Blu-Ray zu brennen.
  • Verschlüsselung – Hier lässt sich ein Passwort für die Sicherung vergeben.
  • Leistung – Dieser Menüpunkt legt fest, wie viele Systemressourcen die Sicherung für sich beanspruchen darf.
  • E-Mail-Mitteilung – Diese Einstellung ermöglicht Benachrichtigungen als E-Mail zu veranlassen, wenn ein Sicherungsjob erfolgreich erledigt oder fehlgeschlagen ist.
  • Über benutzerdefinierte Befehle kann der User festlegen, welche Jobs vor bzw. nach der Datensicherung ausgeführt werden sollen.
  • Offsite-Kopie – EaseUS Todo Backup bietet die Möglichkeit, Sicherungen auf einem externen Server via FTP abzulegen. Die notwendigen Einstellungen werden hier vorgenommen.
  • Unter dem Menüpunkt Datei-Ausschluss wird bestimmt, welche Ordner nicht gesichert werden sollen. Dies betrifft in der Regel temporäre Ordner und Dateien oder den Papierkorb.
Optionen
Backup-Optionen

Neben diesen Einstellungen bietet die Backup-Software noch weitere Optionen. Über Image-Strategie lässt sich bestimmen, ob und welche alten Datensicherungen nach einem Backup beibehalten oder gelöscht werden sollen.

Weitere Backups wie Laufwerk- und Volumenbackup, Datei-Backup, Smart-Backup oder E-Mail-Backup funktionieren analog dieser Beschreibung, weshalb ich hier auf weitere Ausführungen verzichte.

Notfall-CD und Klonen

Neben Sicherungen, bietet die Software auch die Möglichkeit Festplatten, Partitionen oder das gesamte System zu klonen. Über die entsprechenden Menüpunkte lässt sich eine einfache Auswahl treffen.

Klonen
Klonen

Eine Notfall-CD als Bootmedium lässt sich bequem erstellen, indem man über den entsprechenden Menüeintrag unter Tools die entsprechende Auswahl trifft. Zur Wahl stehen eine Windows- und eine Linux-Version, die als ISO, CD oder USB-Stick erstellt werden können. Unter Tools findet sich auch der Menüpunkt Image prüfen, über den man ein angelegtes Backup auf Fehlerfreiheit prüfen kann.

Notfall-CD
Notfall-CD, Bootmedium

Fazit zu EaseUS Todo Backup Home

EaseUS Todo Backup Home hat uns wirklich angesprochen. Die Software ist ein leistungsfähiges Tool, das uns vor allem durch seine vielen Optionen und seine übersichtliche Bedieneroberfläche überzeugt hat. Wer EaseUS Todo Backup Home zunächst erst einmal unverbindlich ausprobieren möchte, kann sich die entsprechende Testversion auf der Webseite von EaseUS herunterladen.

Der Artikel entstand in Kooperation mit EaseUS

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.