Tauschothek.de: gebrauchte Medien online tauschen!

Veröffentlicht von

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten oder verschiedenen anderen Anlässen – Bücher, Tonträger, Videos und Games sind stets beliebte Geschenkideen. Sicher lagen auch zum letzten Weihnachtsfest wieder das eine oder andere Buch, diverse CDs und DVDs oder Videospiele unterm Weihnachtsbaum. Manchmal kann es allerdings passieren, dass der Schenkende den Geschmack des Empfängers verfehlt oder dieser das jeweilige Exemplar bereits kennt oder selbst besitzt.

Viele solcher Geschenke, wie auch diverse gebrauchte Medien finden dann den Weg auf Auktionsplattformen, zu ReCommerce Anbietern oder auf Tauschbörsen. Zahlreiche Plattformen bieten die Möglichkeit, doppelte oder gebrauchte Artikel anderen verfügbar zu machen und auf diese Weise ein paar Euro des Kaufpreises zurückzubekommen. In der Regel tritt die Plattform hier als Vermittler auf, der für seinen Service eine Provision kassiert oder beim Ankauf von Medienartikeln gehörige Preisabschläge einberechnet.

Tauschothek.de: Medienartikel kostenlos tauschen und handeln

Das im September 2012 gegründete Startup Tauschothek.de geht hier einen etwas anderen Weg. Das Team hat eine Tausch- und Handelsplattform für Medienartikel geschaffen, auf der Privatpersonen als registrierte Mitglieder Bücher, Filme, Musik-CDs (immer häufiger auch wieder Schallplatten aus Vinyl) und Videospiele kostenlos tauschen oder auch verkaufen können. Das Besondere an der Tauschothek, die sich allein aus Werbung finanziert, ist dabei, dass sowohl Tausch als auch Verkauf vollkommen gebührenfrei erfolgen. Im Gegensatz zu anderen Plattformen existiert auf Tauschothek.de keine Tauschwährung. Darüber hinaus werden weder Mitgliedsbeiträge erhoben, noch fallen Angebots- oder Transaktionskosten an.

Tauschothek.de
Tauschothek.de (Bildquelle: Screenshot tauschothek.de)

Wie Tauschothek.de funktioniert?

Das Funktionsprinzip der Tauschothek ist sehr einfach, denn registrierten Mitgliedern ist es hier möglich, die Deals selbst auszuhandeln. Ob Tausch oder Kauf: die Community-Mitglieder nehmen über die Plattform Kontakt auf und einigen sich dann persönlich untereinander.

Jedes registrierte Mitglied der Tauschothek kann über das “Artikel anbieten“-Formular eigene Bücher, Tonträger, Filme und andere Medienartikel in die Tauschothek einstellen. Der Besitzer entscheidet sich zwischen den Optionen „Kauf“, „Tausch“ oder beides und gibt einen gewünschten Kaufpreis als Preisvorstellung ab. Mitglieder, die Interesse am jeweiligen Artikel haben, nutzen den Anfragebutton, um dem Besitzer eine private Nachricht zu senden und mit ihm in Kontakt zu treten. Nun können die Details des Deals wie der Preis oder die Art des Tauschartikels sowie Versand und Zahlungsweise ausgehandelt werden.

Zusatzfunktionen wie die Möglichkeit der erweiterten Artikelsuche, Benachrichtigung und Reservierung von Artikel komplettieren den Service der Tauschothek.

Der Community-Gedanke spielt eine große Rolle

Ein Alleinstellungsmerkmal, das die Tauschothek von anderen Medien-Tauschbörsen unterscheidet, ist der Community-Ansatz. Nicht nur, dass ein aussagefähiges Profil und umfassende Bewertungen erfolgter Transaktionen für mehr Sicherheit auf Seiten des Käufers sorgen. Mitglieder mit demselben Geschmack und den gleichen Interessen können sich als Freunde hinzufügen und Tauschfreundschaften schließen. So ist es beispielsweise möglich, Serien zu konsumieren und nur den halben Anschaffungspreis zu zahlen.

Nicht zuletzt sollte auch das rege Forum der Tauschothek Erwähnung finden, das neben einem Marktplatz für Kleinanzeigen auch Gelegenheit bietet, sich über zahlreiche interessante Themen rund um Bücher und Medien auszutauschen sowie Neuigkeiten aus erster Hand zu erfahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.