Siemens Mobility Kampagne: Mobilität weiterdenken!

Veröffentlicht von

Weltweit ist der Mobilitätsbedarf rasant gestiegen. Insbesondere auf der Straße und auf der Schiene wächst das Verkehrsaufkommen so enorm, dass der Ruf nach effizienteren Mobilitätskonzepten immer lauter wird. Die Siemens AG als international agierender Technologiekonzern steht seit mehr als anderthalb Jahrhunderten für Kompetenz, Qualität und Zuverlässigkeit sowie für technische Innovationen. Neben den Bereichen Elektrifizierung und Energietechnik, gehören auch die Bereiche Automatisierung und Digitalisierung zu den weltweiten Aktivitäten des deutschen Traditionsunternehmens. Eins der innovativsten Geschäftsfelder des Unternehmens ist die Sparte Siemens Mobility.

Siemens Mobility – die Sparte für effiziente Mobilitätslösungen

Die Siemens Mobility Services umfassen das komplette Produktspektrum von Dienstleistungen rund um den Schienen- und Straßenverkehr. Siemens Mobility ist die Sparte, die sich speziell mit intelligenten und effizienten Mobilitätslösungen befasst. In einer aktuellen Video-Kampagne unter dem Titel: „Wir denken Mobilität weiter“ stellt der Technologiekonzern dieses Geschäftsfeld näher vor. Unter anderem umfasst es die Entwicklung intelligenter Verkehrs-Infrastrukturen und effizienter Mobilitätslösungen. Moderne Systeme sollen Fehler, Staus und Störquellen vorausberechnen und so Engpässe im Straßen- und Schienenverkehr vermieden werden. Um mögliche Probleme rechtzeitig zu erkennen und Ausfälle zu minimieren und damit die Verfügbarkeit zu erhöhen, werden beispielsweise moderne Monitoring-Systeme sowie dynamische Kontroll- und Leitsysteme entwickelt. Darüber hinaus stehen elektronische Informations- und Zahlungssysteme, die den Komfort für Passagiere verbessern, im Fokus.

ICx für die DB: größter Milliardenauftrag der Siemens-Geschichte

Zu den aktuellen Projekten im Bereich intelligente Mobilitätslösungen gehören der neue Fernverkehrszug ICx, den Siemens für die Deutsche Bahn (DB) entwickelt hat sowie ein modernes System zur radargestützten Parkplatzsuche in Städten.

Beim ICx handelt es sich um den modernsten Fernverkehrszug der Welt, der durch Energieeffizienz, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit überzeugt und die Basis des Zugverkehrs der Zukunft bilden soll. Gegenwärtig laufen ausgiebige Tests auf deutschen Hochgeschwindigkeitsstrecken. Die Produktion von bis zu 300 ICx für die Deutsche Bahn ist der größte Milliardenauftrag in der Siemens-Geschichte.

Pilotprojekt zur Parkplatzsuche 2.0

Bei der radargestützten Parkplatzsuche werden läuft aktuell das weltweit erste Pilotprojekt in Berlin. Siemens installiert hierzu Radarsensoren an Straßenlaternen auf einem 250 Meter langen Straßenabschnitt. Diese liefern in Echtzeit Infos über die Parkplatzbelegung und freie Elektro-Ladesäulen an eine innovative Parkraum-Management-Software. Die so erhaltenen Daten können von Verkehrsinformationszentralen der Kommunen genutzt und ausgewertet werden sowie per Datenschnittstelle an App-Betreiber weitergeleitet werden. So können Autofahrer per Navi oder Smartphone App bereits im Vorfeld über die aktuelle Parkplatzsituation informiert werden. Die Software ist lernfähig und kann so tageszeitabhängige Bewegungsmuster
und Besonderheiten erkennen.

Allein diese beiden Beispiele machen deutlich, wie Siemens Mobility das Motto: „Thinking mobility furher“ in die Tat umsetzt und sich einmal mehr als Innovationsmotor präsentiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.