Projekte online managen mit zcope!

Veröffentlicht von

Mit zcope möchten wir hier heute einmal im NetzNews Blog ein ganz besonderes Projektmanagement Tool vorstellen. Der eine oder andere User hat bestimmt schon einmal im vergangenen ein solches Projektmanagement Tool benutzt, im Internet findet man unzählige Projektmanagement Tools, der Großteil davon ist aber meistens leider nur in der Englischen Sprache verfügbar.

Das Projektmanagement Tool von zcope ist dabei aber im Vergleich zu den unzähligen anderen Projektmanagement Tools in der deutschen Sprache verfügbar und so ist der Service bestimmt für viele deutschsprachige User sehr interessant, die schon länger nach einer solchen Lösung gesucht haben.

Mit zcope kann man wie man es von anderen Projektmanagement Tools schon kennt online verschiedenste Projekte verwalten und das sogar mit mehreren Usern gleichzeitig. Ob zum Verwalten von Aufgaben, Terminen oder Budgets, bei zcope kann man nach Anlegen eines Accounts ein oder mehrere Projekte anlegen und diese dann einfach online verwalten.

Bei zcope stehen dabei fünf unterschiedliche Pakete zur Auswahl, je nach dem, für welche Zwecke man das Projektmanagement Tool benötigt, je nach dem sollte man hier auch ein Paket auswählen, unter den angebotenen Pakten befindet sich dabei auch ein kostenfreies Paket, bei welchen aber nur begrenzte Möglichkeit bereit stehen, zum Testen des Projektmanagement Tools von zcope oder zum Verwalten kleinerer Projekte  ist die kostenfreie Variante dabei aber alle mal ausreichend. Bei den kostenpflichtigen zcope Paketen hat man einige Funktionen mehr zur Auswahl, hierzu findet man dann Funktionen wie zum Bespiel Zeiterfassung, Projekt-Vorlagen, Daten-Export, SSL-Security und einen E-Mail-Support, schon ab einen Preis von 12€ pro Monat bekommt man solche kostenpflichtigen zcope Pakete.

In unserem Test von zcope testeten wir einmal die kostenfreie Variante, diese lässt sich mit bis zu 10 Benutzern verwalten, sowie kann man hier Dateien in einer Gesamtgröße von bis zu 10MB hochladen. Nach dem man ein neues Projekt in seinen zcope Account angelegt hat, so kann man dann damit beginnen dieses zu verwalten und so kann man dann zum Beispiel verschiedene Aufgaben und Termine oder Meilensteine anlegen, Dokumente hochladen, ein Budget festlegen oder Beiträge in den Projektblog des angelegten Projektes schreiben.

Nach dem man ein Projekt bei zcope angelegt hat, hat man dann auch die Möglichkeit verschiedenste Mitarbeiter in das jeweilige Projekt einzuladen, dazu braucht man nur den Namen und eine E-Mail Adresse des einzuladenden Mitarbeiters einzutippen und schon bekommt dieser die Accountdaten für das jeweils bei zcope angelegte Projekt zugesandt und kann sich dann einfach in dieses einloggen und mitarbeiten.

Das Projektmanagement Tool von zcope ist zum Verwalten verschiedenster Projekte wirklich hervorragend geeignet, durch die übersichtliche Anordnung findet man sich auf der jeweiligen Projektseite sehr gut zurecht, in wenigen Schritten hat man hier erste Aufgaben, Termine usw. eingetragen.

Wer dabei noch Schwierigkeiten hat sich bei zcope zurecht zu finden, dem wird dabei sicherlich auch im zcope Forum weiter geholfen, gerade für Nutzer des kostenfreien zcope Accounts ist dieses Forum bestimmt besonders geeignet, da man eben in der kostenfreien Version keinen Telefon oder E-Mail Support bereitgestellt bekommt.

Weitere News rund um den Service von zcope, sowie aus der Welt des Projektmanagements findet man dabei auch im zcope Blog, in unregelmäßigen Abständen werden hier neue Artikel veröffentlicht.

4 Kommentare

  1. Das sieht hilfreich aus. Perfekt wenn Mitarbeiter dezentral wohnen. Nur die 10MB kommen mir ein wenig klein vor.

  2. @francoise: Planzone macht wirklich einen gelungenen Eindruck, vielleicht stellen wir diesen Service in den nächsten Artikeln hier im NetzNews Blog einmal vor!

    Lieben Gruß Toni

  3. @sparansage: Die 10 MB gelten auch nur für den Gratis-Account (und dafür ist es ja gar nicht so schmal, oder? 😉

    In den bezahlten Paketen geht’s dann steil aufwärts mit dem Speicherplatz: 1 GB (19 Euro), 10 GB (49 Euro), 20 GB (99 Euro) und 50 GB (199 Euro – und erweiterbar).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.