Produktfotos als Conversion-Faktor im Onlinehandel!

Veröffentlicht von

Wer im Onlinehandel erfolgreich sein will, muss sich von der stetig wachsenden Konkurrenz abheben und seinen Kunden zeigen, was er zu bieten hat. Dabei reicht es heute nicht mehr aus, Produkte vorzustellen, mit ein paar selbst geschossenen Fotos zu präsentieren und auf regen Zulauf zu hoffen. Wer wettbewerbsfähig sein und sich von den Mitbewerbern abheben will, steht vor einigen Herausforderungen. Ähnliche Sortimente, kurze Lieferzeiten, vergleichbare Preise sowie gleiche Versand- und Zahlungsmodalitäten bieten kaum noch Möglichkeiten, für Alleinstellungsmerkmale. Dank moderner Shopsysteme gibt es auch in puncto Usability kaum noch Unterschiede.

Das Potenzial liegt im Vertrauen zum Anbieter, welches in wesentlichem Maße von der Customer Experience, der Markenbekanntheit und vor allem vom Shopdesign bestimmt wird. Produktseiten sind im Onlineshop die virtuellen Schaufenster, die der Händler seinen Kunden präsentiert. Hier gilt es, Produkte verkaufsfördernd in Szene zu setzen und Kunden anzusprechen.

Produktfoto
Produktfotografie

Produktpräsentation: Bilder sagen mehr als Worte

Es ist kein Geheimnis ist, dass der erste Eindruck zählt und Menschen visuelle Informationen leichter verarbeiten, als Text. Im Onlineshop sind die Fotos der Produktpräsentation der erste Eindruck, durch den potenzielle Kunden mit dem Produkt in Kontakt kommen. Anders als im stationären Handel, wo Kunden einen Artikel aus der Nähe betrachten, anfassen und befühlen können, kann im Onlinehandel nur der visuelle Sinn angesprochen werden. Für den Käufer im Onlineshop ist es schwer, sich ein fundiertes Urteil über Größe, Beschaffenheit und Qualität des Artikels zu bilden, wenn die haptische Komponente wegfällt. Diese muss deshalb bestmöglich durch visuelle Eindrücke kompensiert werden. Gute und aussagefähige Produktfotos sind Conversion-Faktor Nummer 1 und damit das A und O für den geschäftlichen Erfolg.

DIY-Fotos sind hier meist weniger geeignet. Professionelle Bilder, die von einer auf Produktfotografie spezialisierten Agentur, wie beispielsweise produktfotografie-24h.de, erstellt werden, wirken überzeugender und können entscheidungsrelevante Merkmale Eindrücke und Informationen vermitteln, die sich in Textform nicht transportieren lassen.

Was macht gute Produktfotos aus?

Ansprechende Produktfotos sollen nicht nur den Artikel zeigen, sondern zugleich dem Kunden möglichst viele Informationen liefern. Die Bilder sollten ästhetisch sein und den Artikel von seiner besten Seite zeigen, ohne zu beschönigen. Ablenkende Dekorationen müssen vermieden oder auf ein Minimum reduziert werden. Um optische Informationen präzise zu transportieren und Details erkennbar zu machen, sollten die Fotos den Artikel aus allen Perspektiven zeigen. Für Details eignen sich zudem 360-Grad-Ansichten sowie Lupen- oder Zoom-Funktionen.

Nur so kann sich der Kunde ein echtes Bild vom Artikel machen, was zu einer schnellen Kaufentscheidung beitragen kann.

Professionelle Produktfotos bei einer Bildagentur bestellen

Dank hochwertiger Handykameras sowie erschwinglicher Spiegelreflex- und Systemkameras sind heute bereits Laien in der Lage, recht passable Produktfotos zu erstellen. Für semiprofessionelle Zwecke, wie beispielsweise Artikel auf Online-Auktionen anzubieten, sind diese meist völlig ausreichen. Wer jedoch herausragende Produktfotos benötigt, um aus der Masse herauszustechen, der ist gut beraten, sich mit seinem Projekt an eine professionelle Fotoagentur wie produktfotografie-24h.de zu wenden. Mit Augen fürs Detail und einem Gespür für die richtige Beleuchtung arbeiten hier Spezialisten, die genau wissen, wie man die unterschiedlichen Artikel verkaufsfördernd in Szene setzen kann. So kann der Auftraggeber sicher sein, dass er in kurzer Zeit hochwertige Produktfotos bekommt, mit denen sich viele interessierte Kunden generieren lassen.

Die Auftragsvergabe erfolgt online und die Abwicklung schnell und unkompliziert. Auf eine kostenlose Anfrage bekommt der Händler zumeist noch am selben Tag ein Angebot. Anschließend sendet er seine abzubildenden Produkte direkt an die Agentur. Fotografen erstellen die Bilder und bearbeiten diese mit Profitools. Im Anschluss erhält der Händler innerhalb einer Woche die Bilder und seine Produkte zurück.

Fazit: Hochwertige Produktfotos sind ein wesentlicher Conversion-Faktor. Professionell erstellte Bilder ermöglichen dem Händler, seine Angebote besser zu präsentieren. Dies schafft Interesse und Vertrauen beim Kunden und sorgt für höhere Klickraten und prominentere Platzierungen im Suchmaschinenranking. Schließlich haben aussagefähige Fotos noch einen weiteren positiven Effekt: Da in der Regel unerfüllte Erwartungen beim Kunden vermieden werden, können gute Produktfotos dazu beitragen, die Retourenrate und damit einen der größten Kostentreiber im Onlinehandel zu senken.

Bildquelle: Pixabay.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.