PAKET_IN: via Smartphone Pakete wie Briefe zustellen!

Veröffentlicht von

Packstationen und Paketboxen der Post kennen sicher die meisten. Doch ist der Prozess der Nutzung noch immer umständlich und wenig flexibel. Paketboxen müssen mithilfe von Chipkarten oder Zahlencodes geöffnet werden und auch in puncto Sicherheit gibt es einigen Nachholbedarf. Für die Einrichtung eines funktionierenden Systems sind oft kostenintensive Anschaffungen von Hard- und Software notwendig. Zudem sind die aktuellen Systeme vielfach nur als Einzellösung für die Nutzung mit nur einem Logistikpartner konzipiert. Anders funktioniert PAKET_IN, das universell nutzbare Schließsystem für Paketkästen auf der Basis der Smartphone-Nutzung. Mit PAKET_IN sollen sich Pakete wie Briefe jederzeit zustellen lassen.

Die Mobil Schalten GmbH, ein Startup aus Jena, das sich auf moderne Lösungen rund um das Thema „Sicheres Schalten und Schließen von elektrischen Geräten auf der Basis von Mobilfunkstandards“ spezialisiert hat, kreiert mit PAKET_IN eine unabhängige, individuelle Paketkastenlösung. Damit wird der Empfang von Paketen zu Hause oder in der Firma so einfach, wie der Briefempfang – und zwar rund um die Uhr. Während andere Logistik Startups in der Regel auf Einzellösungen setzen, ist PAKET_IN nicht an einen einzigen Logistikanbieter gebunden, sondern in der Lage, mit den verschiedensten Partnern zusammenzuarbeiten. Ob Hermes, DPD, UPS oder der lokale Lieferanten und Händler – alle können PAKET_IN nutzen und ihre Kunden unkompliziert auch während deren Abwesenheit beliefern. Auch für den Versand von Retouren und selbst für den privaten Paketversand sind die PAKET_IN Boxen geeignet.

PAKET_IN
Screenshot: Website PAKET_IN

Wie funktioniert Paketzustellung mit PAKET_IN?

Das Funktionsprinzip der Zugangslösungen via PAKET_IN ist denkbar einfach. Der Schlüssel dazu ist das mittlerweile bei nahezu jedem verfügbare Mobiltelefon. Die PAKET_IN-Boxen werden jeweils mit einem Mobilfunk-Modul ausgestattet. Damit lassen sich die unterschiedlichsten Türen und Zugänge öffnen. Es kann sowohl in Gartentüren, Garagentore, Nebeneingangstüren oder auch in Paketkästen und -boxen eingebaut werden. Per Anruf von einer registrierten Nummer lässt sich der Zugang gewähren. Chipkarten, Fernbedienungen und das Eintippen von Zahlencodes sind nicht mehr erforderlich. Gleichzeitig bekommt der Empfänger eine SMS, dass seine Sendung in der Box angeliefert wurde. Die Verwaltung der berechtigten Rufnummern erfolgt dabei über ein zentrales Zugangsmanagement. Der Nutzer kann entscheiden, ob Kurierfahrer, Postbote, Familienangehörige oder Firmenmitarbeiter die Zugangsrechte für den jeweiligen Kasten erhält und diese jederzeit eintragen, ändern oder löschen. So ist ein Höchstmaß an Sicherheit und Flexibilität gewährleistet. Kunden können die Box bzw. das entsprechende Modul für einen einmaligen Festpreis erwerben und zahlen anschließend nur noch eine monatliche Nutzungspauschale für die Zugangsverwaltung in Höhe von 4,95 Euro.

Mit der PAKET_IN Zugangslösung wurde die Mobil Schalten GmbH für den Thüringer Innovationspreis 2015 in der Kategorie „Kommunikation & Medien“ nominiert, musste sich jedoch einem anderen Unternehmen geschlagen geben. Allerdings trägt auch die Nominierung zum wachsenden Bekanntheitsgrad des Konzeptes bei. Dass die Lösung großes Interesse findet, zeigt die Tatsache, dass in einem ausgewählten Testgebiet bereits Zusteller von Hermes, DPD, GLS und UPS die Kästen von PAKET_IN beliefern. Außerdem laufen Verhandlungen mit Lieferanten, Paketkastenherstellern und Versandhändlern, um die Lösung schnellstmöglich deutschlandweit einzusetzen. Zudem möchte der Anbieter möglichst bald Komplettpakete, bestehend aus Box, Mobilfunkgeräte, Technik und Software anbieten – auch hier laufen Verhandlungen mit verschiedenen bekannten Herstellern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.