Online Jobsuche gewinnt zunehmend an Bedeutung!

Veröffentlicht von

Die moderne Arbeitswelt hat sich rasant verändert und mit ihr auch die Jobsuche. Verbrachten unsere Väter und Großväter oftmals noch ihr gesamtes Arbeitsleben bei einem Arbeitgeber, sind heute relativ häufige Jobwechsel und mehrere Ausbildungen durchaus normal. Kaum jemand kann sich heute seines Arbeitsplatzes sicher sein. Das bietet einerseits Risiken, andererseits aber auch neue Chancen. Wer heute mobil und flexibel ist und die modernen Möglichkeiten der Jobsuche im Internet nutzt, der kann durchaus profitieren und vielleicht direkt seinen Traumjob finden.

Das Internet ist für viele mittlerweile das wichtigste Medium und Recherchequelle bei der Jobsuche. Hier bieten sich diverse Möglichkeiten, nach einem neuen Arbeitsplatz zu suchen. Welche das sind, erklärt dieser Beitrag.

Jobangebote über die Unternehmenswebsite finden

Zum einen findet man aktuelle Jobofferten auf den Internetauftritten vieler Unternehmen. Diese annoncieren freie Stellen und Interessenten können sich dann direkt online auf die ausgeschriebenen Jobs bewerben. Dazu stehen zumeist Online-Bewerbungsformulare und Fragebögen bereit, in die der Bewerber seine Daten und die gewünschten Informationen einträgt. Dies hat für den Jobsuchenden einige Vorteile, denn es spart Geld und vereinfacht den Bewerbungsprozess. In erster Linie aber profitieren Arbeitgeber davon, denn die verantwortlichen Personalentscheider können so schneller und besser geeignete Bewerber auswählen. Zudem zeigt ein Bewerber, der auf eine Offerte über die Internetseite des Unternehmens reagiert, Interesse. Er signalisiert, dass er sich zumindest grob mit dem Unternehmen und der Branche beschäftigt hat und sich damit identifizieren kann.

mittelfrankenJOBS.de
Screenshot: mittelfrankenJOBS.de

Jobs online suchen: allgemein, branchenspezifisch oder regional?

Der überwiegende Teil der Jobsuchenden nutzt eine der zahlreichen Jobbörsen im Internet. Hier haben Menschen nicht nur die Möglichkeit, Jobs zu suchen, sondern Bewerber haben zudem auch gute Chancen, von potenziellen Arbeitgebern gefunden zu werden. Die Auswahl an Jobportalen im Internet ist riesig. Die Palette reicht von Suchmaschinen, die die Angebote verschiedener Jobbörsen bündeln über überregionalen Jobbörsen wie den Stellenmarkt der Arbeitsagentur bis hin zu branchenspezifischen Portalen, in denen man nach Stellen in bestimmten Berufszweigen oder für besondere Zielgruppen, wie Studenten recherchieren kann. Darüber hinaus finden Jobsuchende auch Portale für jede Region in Deutschland und natürlich gibt es auch für Jobs im Ausland entsprechende Suchmöglichkeiten im Netz.

Wer beispielsweise in der mittelfränkischen Region um Nürnberg einen Arbeitsplatz sucht, kann hier nach Jobs in und um Nürnberg recherchieren. Nach der Eingabe des Berufstitels oder der Jobbezeichnung sowie der Postleitzahl startet die Suche und im Nu werden die gemeldeten Jobangebote aufgelistet. Durch Filter lässt sich die Suche zumeist präzisieren. Je nach Portal kann beispielsweise nach Arbeitszeit, Gehaltsvorstellungen und vielem mehr gefiltert werden. Neben der direkten Jobsuche besteht bei den meisten Jobportalen zudem die Option, ein eigenes Profil anzulegen. Hier können neben den persönlichen Daten, Angaben zu Ausbildung und Skills sowie alle für den potenziellen Arbeitgeber interessanten Angaben hinterlegt werden. Personaler der Unternehmen recherchieren hier und laden die Bewerber ein, die ihrem gewünschten Stellenprofil entsprechen.

Neue Wege – die eigene Bewerbungshomepage

Schließlich gibt es noch die Option, selbst pro-aktiv im Internet für sich zu werben und mit einer Bewerbungshomepage aufzutreten. Eine gut gemachte Bewerbungswebseite zeugt von Kreativität, Selbstvertrauen und bewirkt oft, dass sich Bewerber deutlich von ihren Konkurrenten abheben und das Interesse der Personalentscheider wecken. Auf der Homepage können die Unterlagen einer schriftlichen Bewerbung auf kreative Weise zusammengefasst und in einer ansprechenden optischen Form präsentiert werden. Neben den Kontaktdaten und Informationen zum Bewerber, wie berufliche Kompetenzen, Lebenslauf, sowie Aus- und Weiterbildungen können über eine Bewerbungshomepage auch Arbeitsproben gezeigt werden, sofern diese für potenziell Arbeitgeber interessant sein können.

Diese Form der Bewerbung gewinnt insbesondere in der Digital- und Medienbranche zunehmend an Bedeutung, kann jedoch auch für andere Bewerber durchaus Vorteile bringen. So wird für den potenziellen Arbeitgeber deutlich, dass die Fähigkeiten des Bewerbers am Computer über das Standardmaß hinausgehen. Dies ist heute in nahezu allen Lebenslagen hilfreich.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.