Mit Vertriebsoutsourcing den Absatz steigern!

Die Covid-19-Pandemie stellt weltweit und branchenübergreifend Hersteller, Dienstleister und den Handel vor bisher in diesem Ausmaß nicht gekannte Herausforderungen in Produktion, Vertrieb und Absatz. Die enorme Inanspruchnahme von Kurzarbeit in Deutschland verdeutlicht das: Im April 2020 meldet die Bundesagentur für Arbeit die tatsächliche Auszahlung konjunkturellen Kurzarbeitergeldes für 6,83 Mio. Beschäftigte.

Zudem verändern oder beeinträchtigen in Deutschland die zur Gesundheitsprävention von den Bundesländern erlassenen Verhaltensgebote und -verbote das gewohnte Konsumieren der Kunden in Handel und Einzelhandel.

B2B-Service sorgt für optimalen Auftritt am POS

In dieser Gemengelage zahlen sich jetzt die Investitionen und das Engagement jener Unternehmen aus, die bereits ihren Marketing-Mix um das Instrumentarium des Vertriebsoutsourcing erweitert haben. Markenartikelhersteller und Dienstleister – wie etwa Kommunikationsunternehmen – profitieren jetzt vom Einsatz externer Verkaufs-Profis am Point of Sales (POS), die gemeinsam und extrem flexibel mit den Belegschaften von Handel- und Einzelhandel den Markenauftritt ihrer B2B-Kunden am POS pflegen, steuern und optimieren.

Mag jetzt auch der Online-Handel noch mehr florieren: Butter kauft man zumeist offline. Folge: Von Abstandsgeboten und Mund-Nasen-Masken genervte Endkunden in Einzelhandelsgeschäften reagieren entsprechend aufgeschlossen, wenn ihnen die externen Vertriebsprofis einen maximal sichtbaren und attraktiven Auftritt eines Markenherstellers am Verkaufsort präsentieren.

Vertriebsoutsourcing unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, generiert damit erst recht auch in Zeiten der Pandemie zusätzliche Umsätze sowie Neukunden, stabilisiert und stärkt die Bindung zu diesen, weil diese ihre Erwartungen und Wünsche optimal erfüllt sehen. Vor allem: Der Endkunde, der außerhalb des Marktes rasch seine Maske wieder ablegen möchte, spart Zeit.

Vertrieb
Vertriebsoutsourcing

Externe Sales-Profis können den Wettbewerb entscheiden

In dieser gesamtwirtschaftlich volatilen Zeit sichern sich also Markenartikelhersteller, die ihren hauseigenen Vertrieb partiell durch den Einsatz externer Outsourcing-Dienstleister verstärken oder komplett managen lassen, Wettbewerbsvorteile. Zumal: Die Unternehmen können sich so auch relativ entspannt ihren strategischen Planungen und Kernkompetenzen widmen. Auch diesen Benefit gewährleistet die Inanspruchnahme externer Sales-Profis, wie etwa jener von SIG Sales aus Ettlingen.

Ob im B2B- oder im B2C-Geschäft: Die erfahrenen Managementteams und Vertriebsprofis von SIG Sales realisieren messbar und skalierbar alle Varianten des Vertriebsoutsourcings für ihre Kunden. Dazu trägt die firmeneigene Systemlösung SALES 360™ bei – eine digitale Prozess- und Kommunikationsplattform, die in Echtzeit flächendeckend und branchenübergreifend die systemgestützte Koordination der Verkaufsförderung in mehr als 7000 Verkaufsstellen gewährleistet. So können beispielsweise die SIG Sales-Verkaufs-Spezialisten mit einer Analytics-App direkt am Verkaufspunkt feststellen, ob eine Marketing-Strategie sich bewährt oder scheitert.

Als europaweit namhafter B2B-Service-Partner für ein optimales Vertriebsoutsourcing greift der Dienstleister die markenspezifischen Anforderungen seiner Auftraggeber auf und realisiert für diese maßgeschneiderte Lösungen. Vom FMCG-Herstellern über den Lebensmitteleinzelhandel, die Telekommunikations- oder Pharmabranche und Apotheken, DIY-Anbietern, Drogerie- und Elektro-Fachmärkten bis hin zu Banken, Versicherungen und Messe-Veranstalter: Branchenübergreifend vertrauen Unternehmen ihr Vertriebsoutsourcing dem professionellen Know-how und kompetenten Service der SIG Sales-Teams am POS an.

Mit der systematischen Digitalisierung von POS-Prozessen und des operativen Geschäftsbereichs erreicht der Vertriebsoutsourcing-Dienstleister aus Ettlingen für seine Auftraggeber eine deutliche Produktivität- und Effizienzsteigerung. Das Leistungsspektrum deckt dabei alle Aktivitäten am Verkaufspunkt ab. Das SIG Sales-Management verfolgt und koordiniert zu jeder Zeit das übergeordnete Ziel – die erfolgreiche Unterstützung der Markenartikelhersteller bei der Entwicklung und kontinuierlichen Optimierung ihrer POS-Konzepte. Wenn also aktuell ein Endkunde trotz Mund-Nasen-Masken-Pflicht gern länger am Verkaufspunkt eines Herstellers verweilt, haben sich dessen Investitionen in einen Vertriebsoutsourcing-Spezialisten wie SIG Sales gelohnt.

Bildquelle: Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.