Mit Twitter Music neue Musik entdecken!

Veröffentlicht von

Musikdienste im Internet gibt es bereits en masse. Eine Forsa-Umfrage im Auftrag der BITKOM ergab, dass mittlerweile fast 6 Millionen Deutsche die verschiedenen Musik Streaming-Dienste nutzen. Nicht alle davon sind zahlende Mitglieder bei Spotify, Rdio oder ähnlichen Plattformen, sondern hören lediglich Online-Radio. Wer jedoch wissen will, worüber man spricht, was derzeit musikalisch angesagt ist und welche Hits im Augenblick auf dem Weg sind, die Charts zu stürmen, findet jetzt bei Twitter Music die ideale Plattform für aktuelle Musik.

Twitter Music
Twitter Music (Bildquelle: Screenshot music.twitter.com)

Seit August in Deutschland am Start: Twitter Music

Mit Twitter Music hat Twitter nun einen eigenen Musikdienst an den Start gebracht. Nachdem der Musik-Dienst schon seit April dieses Jahres in den USA verfügbar ist, startete Twitter Music, der sich als Wegbereiter beim Entdecken von Musik versteht, im August auch in Deutschland. Die Grundidee dabei ist es, Musik, über die man spricht, komfortabel einer großen Community zugänglich zu machen.

Was macht Twitter Musik so besonders?

Der Dienst soll einerseits dazu beitragen, dass Twitter-Aktivitäten mit Musikbezug prominenter präsentiert werden. Andererseits will Twitter Music auf der Basis von Empfehlungen der Twitter Community helfen, die beste Musik aus aktuellen Angeboten zu finden. Dazu werden die Aktivitäten auf Twitter analysiert und in Empfehlungen umgesetzt. Auf der Basis von Tweets über Musik, Bands und Songs sowie Followern unterschiedlicher Musiker und Bands sollen angesagte Titel und Interpreten unterschiedlicher Genres erkannt und entsprechend gefördert und präsentiert werden.
User, die sich bequem über den bestehenden Twitter-Account bei Twitter Music anmelden und mit der #Twitter-App auf der Plattform stöbern können, haben bei der Musiksuche die Wahl zwischen verschiedenen Tabs, hinter denen sich verschiedene Kategorien verbergen:

  • Superstars – Neue Musik von den Superstars
  • Beliebt – Neue Musik, über die auf Twitter gesprochen wird
  • Aufsteigend – Die besten neu aufkommenden Songs
  • Unearthed – Neues, verstecktes Talent, das in Tweets gefunden wird
  • Hunted – Populäre Musik aus Blogs

Darüber hinaus kann über den Genrefilter das bevorzugte Musikgenre ausgewählt werden.

Songs von Twitter Music auf Spotify & Co. abspielen

Die von Twitter Music präsentierten Songs können dann ganz bequem via Spotify oder Rdio auf die eigenen Geräte gestreamt oder über iTunes auf iPhone oder iPod genutzt werden. Wer einen Account bei Spotify oder Rdio besitzt, kann die vorgeschlagenen Titel direkt über diese Musik-Streaming Dienste in voller Länge anhören. Im iTunes hören User vorerst nur eine kurze Preview der einzelnen Titel mit einer Länge von 90 Sekunden.

Twitter Music sollte auf keinen Fall mit der Timeline von Twitter, also der normalen Nachrichtenfunktion verwechselt werden, sondern es handelt sich hierbei um eine eigenständige Seite sowie eine App, die vorerst jedoch nur für iOS zu haben ist. Die entsprechenden Apps für Android-Geräte und Windows Phone sind in der Entwicklung und sollen in der nächsten Zeit verfügbar sein.

Fazit: Die Grundidee von Twitter Music, Songs, Bands und Interpreten über die man nicht nur in der Szene spricht, einer breiten Community verfügbar zu machen und die Quintessenz aus Diskussionen, Tweets und Followern zum Thema aktuelle Musik zu ziehen, hat durchaus etwas für sich. Wie der Dienst, der momentan noch etwas unübersichtlich wirkt, angenommen wird, sollte die Zeit zeigen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.