Mila, Community und Marktplatz für Nachbarschaftshilfe!

Veröffentlicht von

Wer hat schon Lust, in der Freizeit ungeliebte Dinge zu tun oder sich mit Tätigkeiten abzumühen, die er einfach nicht beherrscht? Vielleicht suchen Sie einen Babysitter, jemanden, der das Fahrrad repariert oder einen sachkundigen Tapezierer? Sicher gibt es in der Nähe jemanden, dem genau das Spaß macht und der ein echter Fachmann auf seinem Gebiet ist. Über die Plattform für Nachbarschaftsdienste Mila können jetzt exakt diese beiden Parteien zusammenfinden.

Die Plattform mila.com versteht sich als Marktplatz und Community für Nachbarschaftshilfe. Mit Mila ist es jederzeit möglich, via App schnell und unkompliziert Hilfe bei alltäglichen oder auch besonderen Aufgaben im persönlichen Bereich von kompetenten und geprüften Anbietern zu bekommen.

Mila als branchenübergreifende Dienstleistungsplattform

In Zürich gegründet, eröffnete das Schweizer Startup Mila im Sommer letzten Jahres seine Zentrale der deutschen Hauptstadt und vermittelt nun auch hier geprüfte Dienstleister für die verschiedensten alltäglichen Dinge gegen Geld oder im Tausch. Dabei ist die Mila Plattform nicht auf private und gewerbliche Serviceangebote einer bestimmten Branche festgelegt, sondern vermittelt branchenübergreifend innerhalb der Community.

Die Palette der angebotenen Dienste reicht von der Putzhilfe über Hilfe beim Renovieren bis hin zum professionellen Aufbau von Möbeln eines bekannten schwedischen Möbelhauses. Es werden aber auch Nagelmodellagen, Fitnesstrainer und Coaches, Masseure, IT-Dienstleister oder Friseure in der näheren Umgebung vermittelt. Neben kostenpflichtigen Dienstleistungen können bei Mila auch Tauschgeschäfte und ehrenamtliche Arbeiten angeboten und gebucht werden.

Wie die Mila funktioniert

Das Prinzip von Mila ist einfach und transparent. Registrierte Mitglieder der Mila Community können jederzeit Angebote erstellen oder Suchaufträge veröffentlichen. Über die übersichtliche und gut strukturierte Benutzeroberfläche sowohl der Website als auch der App, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist, werden sämtliche Gesuche und Angebote in der Nähe des jeweiligen Standortes in Echtzeit angezeigt. Für beliebte Suchbegriffe gibt es Hashtags, die das Auffinden verschiedener Services zusätzlich vereinfachen.

Per Klick können Anbieter mit Suchenden in Kontakt treten oder Mitglieder, die einen Service suchen, auf den jeweiligen Dienstleister zukommen und die näheren Details besprechen. Ist die Transaktion abgeschlossen, bewerten sich die Beteiligten und können so Punkte für ein internes Bewertungssystem sammeln.

Mila selbst erhält bei positiver Abwicklung der Transaktion eine Gebühr in Höhe von 8 Prozent. Die Vermittlung von kostenlosen und ehrenamtlichen Dienstleistungen ist dabei gebührenfrei.

Mit Mila zu mehr Umsatz für Selbständige und kleine Unternehmen

Als Community will Mila eine möglichst breite Gruppe von Menschen, egal ob Student oder Rentner, Geschäftsmann, Kleinunternehmen oder Künstler, ansprechen. Mila hilft nicht nur Menschen, ihren Alltag zu vereinfachen, sondern eröffnet privaten Anbietern die Möglichkeit, ihr Talent in bare Münze umzuwandeln. Gewerbliche Dienstleister haben Gelegenheit, ihren Service besser zu vermarkten und zusätzliche Aufträge zu generieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.