Lunch Vegaz: die vegane Fast Food Alternative!

Veröffentlicht von

Wer sich der veganen Lebensweise verschrieben hat, vermisst oft vollwertige und zugleich leckere Alternativen, wenn es mal schnell gehen soll. Oft bleibt dann nur Obst, ein Salat oder das schnelle Nudelgericht zwischendurch. Das Berliner Startup Lunch Vegaz möchte dies grundlegend ändern und bringt vegane Fertiggerichte dorthin, wo sie gewünscht werden. Basierend auf den Erfahrungen aus 10 Jahren vegan/vegetarisches Catering, Eventgastronomie und Schulverpflegung möchte das junge Team um Govinda Thaler mit seinem Projekt Lunch Vegaz den Markt für Fast Food kräftig in Bewegung bringen.

Der offizielle Start ist für Frühjahr 2016 geplant. Um notwendige Mittel einzusammeln und das Projekt voranzubringen, startete das Team von Lunch Vegaz Anfang November eine Crowdfunding Kampagne auf startnext.

Lunch Vegaz
Screenshot: Lunch Vegaz

Lunch Vegaz: Zielgruppe und Details

Lunch Vegaz liefert 30 der beliebtesten Gerichte aus aller Welt – fünf von jedem Kontinent – frisch gekocht und vakuumverpackt an seine Kunden. Zum Verzehr müssen diese nur noch erwärmt werden und innerhalb von Minuten steht eine gesunde und vollwertige vegane Mahlzeit auf dem Tisch. Die Gerichte werden ausschließlich mit frischen Zutaten ohne Konservierungsstoffe und ohne Geschmacksverstärker gekocht.

Zielgruppe des Projektes sind Veganer, Vegetarier und gesundheitsbewusste Menschen, die sich gesund und abwechslungsreich ernähren und trotz zeitlicher Engpässe nicht auf eine vollwertige Mahlzeit verzichten wollen.

Wo wird es Lunch Vegaz Produkte geben?

Die Gerichte werden an Supermärkte, Kantinen, Büros, Krankenhäuser und überall dorthin geliefert, wo sich Menschen eine schnelle gesunde Mahlzeit wünschen. Natürlich können die Speisen auch über den Lunch Vegaz Online Shop oder per App direkt nach Hause geordert werden. Dafür werden die Gerichte in einem Paket mit ökologischer Dämmung verschickt und sind dann im Kühlschrank bis zu 25 Tage haltbar. Ab März 2016 möchte Lunch Vegaz in Büros mit 50 Mitarbeitern entsprechende Kühlschränke kostenfrei aufstellen. In der Perspektive ist eine Ausweitung auf Flughäfen, Bahnhöfe, Universitäten und Tankstellen geplant. Hier sollen innovative Lunch Vegaz Automaten aufgestellt werden, an denen sich Kunden ihr veganes Lieblingsgericht auch spontan per App zur Wunschzeit vorbestellen und dort direkt warm zubereitet abholen können – quasi wie im Schnellrestaurant.

Lunch Vegaz wirbt Unterstützer auf startnext

Mit der noch bis zum 31.01.2016 laufenden Lunch Vegaz Crowdfunding Kampagne auf startnext soll Geld für eine moderne Verpackungsmaschine angeschafft werden, um in großem Stile starten zu können. Daneben entwickelt das Team bereits jetzt neue Rezepte und Ideen. So sind beispielsweise Suppen, Salaten, Süßspeisen und Snacks geplant. Wer sich näher über Lunch Vegaz informieren möchte, der findet aktuelle Informationen auf der Lunch Vegaz Facebook-Seite.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.