Kochhaus im NetzNews-Test: Einfach selber kochen!

Veröffentlicht von

Wer tagsüber arbeitet und abends selbst für das Abendessen sorgen muss, stellt sich häufig die Frage: Was koche ich heute Abend und wo bekomme ich die entsprechenden Zutaten her? Nicht selten landet dann das schnelle Spiegelei in der Pfanne oder das Fertiggericht aus der Mikrowelle auf dem Teller. Eine Alternative ist der abendliche Zwischenstopp am Supermarkt. Hier kann man sich zwischen den Regalreihen inspirieren lassen, um sich anschließend in die Warteschlangen an der Kasse einzureihen. Dies kostet allerdings Zeit und wenn alles schief läuft, hat man am Ende noch die eine oder andere Zutat vergessen, so dass man doch wieder improvisieren muss. Bequemer ist es, sich an Rezeptvorschlägen orientieren zu können und die dafür erforderlichen Lebensmittel gleich mit nach Hause geliefert zu bekommen. Dieses Thema hat das Startup Kochhaus aufgegriffen und vertreibt unter dem Motto: „Kochhaus – einfach selber kochen“ Kochboxen mit Rezeptideen und den dazugehörigen, fertig portionierten Lebensmitteln als Lieferung direkt an die Wohnungstür.

Kochhaus Kochbox
Kochhaus-Kochbox

Kürzlich hatten wir die Gelegenheit, Kochhaus-Kochboxen und die Qualität der Produkte zu testen. Dieser Beitrag vermittelt unseren Eindruck:

Kochhaus kurz vorgestellt

Kochhaus startete 2010 und seit 2011 liefert das Unternehmen Kochboxen an Kunden in Deutschland. Im Gegensatz zu anderen Mitbewerbern ist Kochhaus kein reiner Kochboxen-Versender. Unter dem Motto „Das begehbare Kochbuch mit ständig neuen Kochideen“ betreibt Kochhaus diverse Shops in verschiedenen Ballungszentren wie Berlin, Hamburg, Köln und München, die fertig gepackte Tüten mit Rezeptideen und den entsprechenden Zutaten für komplette Gerichte zur Abholung bereithalten und auch direkt an Kunden senden. Kunden können dabei aus 18 verschiedenen Rezepten diejenigen wählen, worauf sie Lust und Appetit haben.

Abo-Übergabe
Kochbox Abo-Übergabe

Das Kochboxen Abo-Modell

Darüber hinaus bietet Kochhaus die Möglichkeit, Kochboxen nach dem Abo-Prinzip zu bestellen. Das Abo hat keine Mindestlaufzeit und kann innerhalb von 1 Tag unterbrochen oder auch gekündigt werden. Geliefert wird beispielsweise im Berliner Stadtgebiet montags, dienstags, donnerstags oder freitags zwischen 18 und 20 Uhr, was für Berufstätige ideal ist.

Die Kochhaus Kochbox gibt es für zwei oder mehr Personen mit 2,3,4 oder 5 Gerichten. Zur Wahl stehen die:

  • „Veggie-Box“ mit ausschließlich vegetarischen Gerichten
  • „Kochhaus-Box“ mit einer wechselnden Auswahl aus allen Rezepten
  • „Dinner-Box“ mit edlen 2-Gänge-Menüs

Die Preise für die Boxen beginnen bei 27,90 Euro. Der Standardpreis für eine Kochhaus-Box mit 2 Gerichten für 2 Personen liegt bei 33,90 Euro.

Rezeptkarten
Kochhaus Rezeptkarten

18 Rezeptideen – einfach selber kochen

Neben den Standard-Boxen können Kunden bei Kochhaus auch einzelne Gerichte bestellen. Ähnlich wie in Kochhaus-Shops, kann man aus 18 verschiedenen Rezepten diejenigen wählen, worauf man Lust und Appetit hat. Die einzelnen Rezepte werden auf der Webseite vorgestellt. Zur Wahl steht die ganze Palette von Vorspeisen wie Suppen und Salate, bis hin zu ausgewählten Fleisch- und Fischgerichten. Auch hier bekommt man die portionierten Zutaten samt Rezept an die Wohnungstür geliefert. Genau diesen Service haben wir getestet und, um es vorweg zu nehmen: für ausgezeichnet empfunden!

Unsere Kochhaus-Test-Lieferung im Detail

Für unseren Test durften wir zwei Rezepte auswählen. Wir haben uns für ein exotisches Gericht aus dem vegetarischen Angebot und einen Klassiker mit Fleisch entschieden:

  • Indonesische Chilinudeln mit Enokipilzen, Pak-Choi und Koriander-Vinaigrette
  • Gebratene Entenbrust in Dijon-Senfsoße mit Zitronenkartoffeln und breiten Bohnen

Die Lieferung war für Donnerstagabend zwischen 18:00 und 20:00 Uhr avisiert und kam um Punkt 19:00 Uhr, also genau im Zeitfenster an. Die Zutaten wurden in zwei Papiertüten verpackt ohne Kühlung geliefert. Da die Lieferung direkt von einem Berliner Kochhaus-Markt kam, war das Thema Kühlung auch kein wirkliches Problem. Alles war frisch und das Gemüse knackig. Leider war beispielsweise der Zitrone nicht anzusehen, ob es sich auch tatsächlich um eine Bio-Zitrone handelt.

indonesische Chilinudeln
Rezeptidee: indonesische Chilinudeln

Die Zubereitung der Gerichte anhand der bebilderten Rezeptkarten mit Schritt-für-Schritt-Anleitung und mit den exakt portionierten Zutaten war geradezu ein Kinderspiel. Soja-Soße, Knoblauchzehe, Senf und Chili – alles Notwendige wurde geliefert. Einige Basics wie Öl, Salz oder Essig hat man natürlich zuhause und so standen beide Gerichte schon nach kurzer Zubereitungszeit auf dem Tisch.

Entenbrust
Rezeptidee: Entenbrust

Die indonesischen Chilinudeln waren lecker und werden ganz sicher so oder so ähnlich mit eigenen Zutaten nachgekocht. Die genau nach Anweisung gebratene Entenbrust mit Dijon-Senfsoße war saftig und zart. Der absolute Knaller aber waren die Zitronenkartoffeln, obwohl die mit der samt Schale gewürfelten Zitrone gegarten und auch zusammen servierten kleinen Pellkartoffeln zunächst auf Skepsis stießen. Die Säure des Fruchtfleisches und das Bittere der Zitronenschale harmonierten perfekt mit den Kartoffeln und der Soße. Ein wirklich neues Geschmackserlebnis und eine tolle neue Rezeptidee.

Unser Fazit: Kochhaus erfüllte unsere Erwartungen auf ganzer Linie. Die Rezepte sind abwechslungsreich, raffiniert und trotzdem einfach. Kochen nach Rezept ohne lange nach den Zutaten suchen zu müssen ist einfach praktisch. Einzige Kritikpunkte sind die nicht vorhandene Kennzeichnung von einzelnen Produkten und der Preis. Dieser ist weit weg von Discount. Aber der Service ist top und hat eben seinen Preis. Man kann ja die Rezeptkarten auch abheften und die Rezeptideen später mit günstigeren Produkten nachkochen. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall.

Tipp: Wer anderen gern mal eine Freude machen möchte, findet bei Kochhaus auch ein breites Sortiment an Gutscheinen für Gerichte und Kochkurse. Ein Geschenk, das bestimmt gut ankommt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.