Internet über das TV-Kabel ist oft die beste Anschlusstechnik!

Veröffentlicht von

Kabelfernsehen war in Deutschland lange Zeit synonym für die volle Verfügbarkeit aller privaten und öffentlichen Fernsehsender. Das über Jahrzehnte immer weiter ausgebaute Kabelnetz galt als Zeichen von Modernität und technischem Fortschritt. Doch seit Satellitenschüsseln, DVB-T und mittlerweile auch das Internet eine ähnliche, oftmals sogar größere, Vielfalt an Programmen bieten, fragen sich viele, ob sie den Anschluss wirklich noch benötigen.

Kabelanschluss fit fürs 21. Jahrhundert?

Tatsächlich wurde die Kabeltechnik in den letzten Jahren immer weiter aktualisiert und ausgebaut. So ist es inzwischen auch möglich über das Fernseh-Kabel Internet und Telefondienste zu beziehen. Und auch wenn die traditionellen Telekommunikations-Dienstleister hier mit Glasfasertechnik langsam beginnen aufzuholen, ist das gute alte TV-Kabel momentan vielerorts die technisch beste Methode ins Internet zu gelangen.

Deutlich höhere Bandbreite über Kabelanschluss

Gerade in Großstädten sind die per Kabel angebotenen Bandbreiten häufig erheblich schneller, als die von konkurrierenden Zugangstechnologien. Teilweise sind über das Kabelnetz Geschwindigkeiten von bis zu 400 MBit/s möglich. Zum Vergleich: Die schnellsten VDSL-Anschlüsse der Telekom bringen es gerade mal auf 100 MBit/s, vielerorts auch nur auf 50. Und in vielen Gegenden in Deutschland sind sogar solche Geschwindigkeiten bis heute unrealistisch.

Kabelanschluss Internet
Kabelanschluss Internet

Da das Fernsehsignal im Kabelnetz separat vom Internet übertragen wird, geht auch dafür keine Bandbreite verloren, wenn abends an mehreren Geräten gleichzeitig gesurft und ferngesehen wird. Gerade in Familien oder größeren WGs kann soetwas eine nicht unerhebliche Rolle spielen und bedeutet einen Vorteil gegenüber Mediathek- und Online-TV-Lösungen, wie viele DSL-Anbieter sie anbieten.

Ob das Fernsehkabel auch in 10 bis 20 Jahren noch eine Rolle spielen wird, kann man im Moment zwar nur schwer sagen, momentan gehört es aber definitiv noch nicht zum alten Eisen.

Einen handfesten Nachteil hat Kabel Internet allerdings. Es ist bei Weitem nicht überall verfügbar. Doch zu prüfen, ob der Kabelanschluss vielleicht günstiger ist als ein konventioneller DSL-Anschluss, lohnt sich auf jeden Fall. Auf online Vergleichsportalen ist es nicht nur möglich, die Preise für den eigenen Wohnort zu vergleichen, sondern auch, die Kabelverfügbarkeit zu prüfen. Es gibt einige Portale online wie zum Beispiel schlaubi.de, die bei der Entscheidung helfen können.

Bildquelle: Shutterstock (Kabelanschluss)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.