Interestshare: Mit dem Teilen von Links Geld verdienen!

Veröffentlicht von

Die meisten Menschen gebrauchen ihr Mobiltelefon längst nicht mehr nur zur direkten Kommunikation via Anruf, SMS oder E-Mail. Das Smartphone ist zum täglichen Begleiter geworden, mit dem sich die unterschiedlichsten Aufgaben erledigen lassen. Seien es Büroanwendungen, der Einsatz als Medienzentrale als Smart Home Steuerung oder als Navigationssystem – die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Natürlich sind auch Millionen von Nutzern täglich per Smartphone auf den diversen Social Media Plattformen unterwegs. Hier können sie sich informieren, mit Freunden chatten, Fotos und Videos veröffentlichen, über ihre Erlebnisse berichten und natürlich auch durch Teilen von Links auf interessante Produkte und Kampagnen aufmerksam machen. Viele interessiert in diesem Zusammenhang sicher, dass man mit dem Handy durch Teilen auf Facebook, Twitter, Snapchat oder mit WhatsApp Geld verdienen kann.

Mit WhatsApp & Co. Geld verdienen!

Neben Facebook mit rund 1,65 Milliarden Nutzern und Twitter gehört WhatsApp zu den populärsten Plattformen. Der im Besitz von Facebook befindliche Messenger Dienst meldet aktuell rund 1 Milliarde aktive monatliche Nutzer. Klar, dass die Unternehmen dieses Potenzial gern ausnutzen, um ihre Produkte und Services zu vermarkten. Für Nutzer ergeben sich daraus eine Reihe von Möglichkeiten, um ohne großen Zeitaufwand Geld verdienen zu können. Mit Plattformen für virales Marketing wie Interestshare.de ist dies möglich.

Mobile Marketing
Mobile Advertising

Bei Interestshare – ehemals WhatsappCash- handelt es sich um ein Portal für Influencer Marketing und mobile Advertising. Ziel ist es, vom Anbieter bereitgestellte Advertiser-Links zu diversen Produkten und Services in möglichst vielen sozialen Netzwerken zu verbreiten. Erfolgte die Verbreitung zunächst nur über WhatsApp, kann dies mittlerweile auch über andere Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter, Google+ oder YouTube und selbst über den eigenen Blog erfolgen. Daher war der ehemalige Name der Plattform WhatsappCash nicht mehr ganz zutreffend. Die Macher entschieden sich deshalb im Februar 2017, das Portal in Interestshare.de umzubenennen.

Die Vorteile von Interestshare für Advertiser

Mit Interestshare können beide Seiten profitieren. User können so mit WhatsApp und Co. Geld verdienen, während Advertiser mit mobile Advertising und Influencer Marketing ihre Reichweite deutlich erhöhen können. Möglich sind Kampagnen als Artikel, Bild, Bild und Text, Text only, Video oder Banner. Da die Kampagnen von echten Menschen geteilt werden, sind sie tatsächlich authentisch und werden sogar international verbreitet. Zudem werden diese nicht nur auf einem Portal wie Facebook veröffentlicht, sondern auch auf WhatsApp und anderen Netzwerken wie Twitter, Google+, LinkedIn, Snapchat und anderen. Dabei sind Kampagnen über Interestshare deutlich günstiger als bei Facebook oder Twitter direkt.

So funktioniert´s

Das Prinzip ist relativ einfach. Nach einer kurzen Registrierung haben User Zugriff auf ihr Interestshare Dashboard. Hier können sie aus einer Vielzahl von Kampagnen unterschiedlicher Kategorien die entsprechenden Links auswählen, um diese dann in ihren Social Media Accounts zu verbreiten. Egal ob die Verbreitung in der eigenen WhatsApp- oder Facebook-Gruppe, über Fan- oder Eventseiten oder Chroniken erfolgt oder eine Kampagne über den YouTube Kanal veröffentlicht wird – je mehr Menschen erreicht werden, umso höher ist die Vergütung. Diese erfolgt nach dem Pay-per-Klick-Verfahren, wobei die Abrechnung bei Interestshare nach dem sogenannten Tausenderkontaktpreis (TKP) erfolgt. Dieser TKP gibt an, welcher Geldbetrag erforderlich ist, um eintausend Personen einer bestimmten Zielgruppe zu erreichen. Die Vergütung kann ab einer bestimmten Höhe per PayPal oder Banküberweisung angefordert werden.

Wer also mit seinen Social Media Aktivitäten eine große Reichweite erzielt, auf einzelnen Portalen vielleicht sogar als echter Influencer gilt, kann hier auf einfache Weise online Geld verdienen oder seinen Verdienst im Internet ausbauen.

Bildquelle: Pixabay.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.