Fakturia: Abo-Rechnungen automatisiert verwalten!

Veröffentlicht von

Die Rechnungslegung (Fakturierung) zählt nicht nur bei manchem Selbstständigen oder Freelancer, sondern auch bei vielen Startups und kleinen Unternehmen zu den eher ungeliebten Aufgaben. Gern greift man dann auf automatisierte Lösungen zurück. Der Markt bietet eine Vielzahl an Rechnungsprogrammen, die als Kaufsoftware erworben oder als Mietmodell genutzt werden können. Wenn es jedoch darum geht, automatische Abrechnungen von wiederkehrenden Zahlungen zu erstellen, wie sie beispielsweise bei Abonnements oder Subscriptions vorkommen, wird es schwierig.

Cloudbasierte Dienste, Mobilfunkverträge, Sharing- und Mietservices und viele andere Geschäftsmodelle basieren auf einer regelmäßig wiederkehrenden monatlichen Grundgebühr und ständig wechselnden verbrauchsabhängigen Kosten. Viele herkömmliche Fakturierungsprogramme stoßen bei der Abrechnung derartiger Services an ihre Grenzen. Insbesondere bei der Benutzerfreundlichkeit gibt es dann oft Schwierigkeiten. Anders funktioniert das mit Fakturia.de, einer webbasierten Abrechnungssoftware, die hier vorgestellt werden soll.

Fakturierung
Abrechnung

Was ist Fakturia?

Fakturia ist eine in Deutschland entwickelte, moderne und flexible Abrechnungssoftware, die eine automatische Abrechnung von wiederkehrenden Zahlungen sowie das automatische Versenden wiederkehrender Rechnungen mit gebrauchsabhängigen Gebühren ermöglicht. Fakturia ist besonders für Unternehmen konzipiert, die Abo-Commerce Modelle in Form von Abonnements und Subscriptions für ihre Kunden anbieten und die Abrechnung der Abo-Rechnungen automatisieren möchten. So können beispielsweise Unternehmen aus Branchen wie Hosting und Cloudservices, Telekommunikation, Finanzen und Versicherung, Fitness, Medien und mehr ihren Verwaltungsaufwand minimieren. Fakturia bietet ein Subscription-Management-System als webbasierte Mietlösung (SaaS) für Unternehmen jeder Branche und jeder Größe vom Startup bis zum Großunternehmen.

Was kann Fakturia?

Die Nutzung von Fakturia ist einfach und flexibel möglich. Das Programm bietet die Verwaltung von Prepaid- und Postpaid Kundenkonten und des Produktkatalogs samt flexibler Preise. Einmal Kunden-, Vertrags- und Zahlungsdaten eingeben und das Programm erstellt vollautomatisiert die wiederkehrenden Rechnungen. Die Software erstellt und versendet die Rechnungen automatisch an hinterlegte E-Mail-Adressen (Recurring Billing) und kümmert sich im Hintergrund um das Mahnwesen. Außerdem kann Fakturia SEPA-Lastschriften generieren und Kreditkartenzahlungen verarbeiten.

Fakturia bietet entsprechende Schnittstellen, um Daten bequem im- und exportieren zu lassen. So lassen sich bestehende Kundendaten bequem übernehmen und Rechnungen in andere Buchhaltungsprogramme wie Lexware exportieren. Zudem ist Fakturia als White-Label-Lösung verfügbar. Dadurch sind die Dokumente und Belege mit eigenen Logos und Texten individualisierbar.

Neu bei Fakturia!

Die Abrechnungssoftware ist aber nicht nur als perfektes Subscription-Management-System für die Automatisierung von Abo-Rechnungen und Kundenverwaltung deutscher Kunden, sondern auch für den länderübergreifenden Rechnungsverkehr geeignet. In der neusten Version von 2018 unterstützt Fakturia mehrere Sprachen, Währungen und länderspezifische Steuersätze.

Darüber hinaus wurden Features wie die Zusammenfassende Meldung (ZM) und der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) eingeführt, die für reibungslose Abrechnung elektronischer Dienstleistungen im EU-Ausland und Meldungen von Umsätzen im EU-Handel an die Finanzbehörden relevant sind. So lassen sich für jeden Kunden Aufschlüsselungen der Umsätze an digitalen und physischen Produkten in einem bestimmten Zeitraum erstellen. Schließlich verfügt die neue Version der Fakturia Software neben der Lexware -auch noch über eine DATEV-Schnittstelle.

Was kostet Fakturia?

Die Abrechnungssoftware wird als flexible Paketlösung angeboten. Bemerkenswert ist dabei, dass neben den kostenpflichtigen Versionen Small Business (für KMU und Kleinstbetriebe), Premium (Mittelstand) und Enterprise (für Großunternehmen) auch eine Version für Existenzgründer und Startups angeboten wird.

Die Startup Version ist komplett kostenlos und ermöglicht die Verwaltung von bis zu 10 Kundenverträgen. Kommen weitere Verträge hinzu, werden günstige Einzelgebühren berechnet. Oder man wechselt in ein höheres Paket.

Fazit: Wer regelmäßig wiederkehrende Rechnungen erstellen und verwalten muss, ist mit Fakturia bestens bedient. Das Programm ist flexibel nutzbar, bietet einen großen Funktionsumfang und ist dank Paket-Staffelung optimal anpassbar. Das Programm kann kostenfrei und unverbindlich getestet werden. Dafür stellt der Anbieter eine Sandbox bereit. Testen lohnt sich!

Bildquelle: Pixabay.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.