Eine Männeruhr wie von Götterhand geschmiedet!

Veröffentlicht von

Endlich habe ich die Art von Uhr gefunden, die ich schon immer wollte. Eine echte Männeruhr habe ich schon lange gesucht. Robust und groß sollte sie sein und trotzdem ein edles und außergewöhnliches Design haben. Mit der „THOR“ von Otto Weitzmann bin ich schließlich fündig geworden.

Die Thor wird ihrem Namen gerecht

Dem Trend „schlicht und einfach ist besser“ trotzt die Thor ganz eindeutig. Sie ist der echte Beweis, dass kraftvoller Look und Eleganz Hand in Hand gehen können. Mit ihrem herausragenden Designer-Ziffernblatt, welches eine Art von Mechanik mit Zahnrädern und Schrauben darstellt, ist sie ein wahrer Hingucker für jeden echten Kerl. Kein anderer Name als „Thor“ würde dieses Modell besser bezeichnen. Mit dem massiven aber dennoch kunstvollen Look sucht sie Ihresgleichen unter den Männeruhren. Man könnte treffender Weise wirklich sagen: „Diese Uhr ist der Hammer!“

„THOR“ von Otto Weitzmann
„THOR“ von Otto Weitzmann

Das 316L-Edelstahlgehäuse mit 48mm Durchmesser ist in jedem Fall ein Blickfang. Ergänzt wird dieses durch eine geriffelte Lünette, welche das verspielte Design noch hervorhebt. Die Große Krone und die Stellknöpfe tragen ihr Übriges dazu bei, der Thor ein markantes aussehen zu geben. Abgerundet durch das braune Original-Büffelleder-Armband bekommt sie ein extrem edles Aussehen.

„THOR“ von Otto Weitzmann (Foto 2)
„THOR“ von Otto Weitzmann (Foto 2)

Da die Uhrenschmiede von Weitzmann bekanntlich für höchste Qualität steht, besitzt sie natürlich auch ein hochwertiges Präzisionsquarzwerk. Hinzu kommt eine Stoppfunktion bis zu 60 Minuten in Sekundenschritten.

Ein einzigartiger Blickfang

Besonders stolz bin ich nicht nur darauf, dass dieser einzigartige Chronograph auf nur 500 Stück limitiert und trotzdem vergleichbar günstig ist, sondern dass dies auch noch auf der Unterseite mit der Stücknummer eingraviert ist. Weil es keine andere Uhr mit vergleichbarem Design gibt, zieht sie ständig neugierige Blicke auf sich. Ob in der Arbeit oder Privat – ich werde eigentlich ständig auf meine Armbanduhr angesprochen. Da sie mit schwarzer oder silberner Lünette, verschiedenen Ziffernblattfarben, Zeigern und unterschiedlichen Bändern erhältlich ist, muss ich mir auch keine Sorgen machen, dass der Kumpel oder Kollege demnächst mit exakt dem selben Schmuckstück auftritt.
Es ist wirklich nicht übertrieben, wenn ich sie als die schönste und zugleich männlichste Uhr bezeichne, die ich jemals gesehen habe. Insofern eine Uhr vor Kraft strotzen kann, tut diese es. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie der Donnergott selbst gern tragen würde…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.