Ein Tagungshaus finden mit SeminarhausPartner!

Veröffentlicht von

Viele Betriebe und Unternehmen setzen heute auch auf Fort- und Weiterbildung für die Mitarbeiter. Regelmäßige Schulungen sind einerseits ein Anreiz für die Arbeitnehmer, sich parallel zur Berufstätigkeit weiterzuqualifizieren. Und andererseits werben viele Firmen mit ihren Weiterbildungsmaßnahmen. Denn die Möglichkeit zur Höherqualifizierung stellt im Berufsalltag immer ein Plus dar. Die dazugehörigen Zertifikate machen sich auch im Lebenslauf ganz gut. Außerdem fördern Arbeitgeber mit ihren Schulungen zugleich wichtige gruppendynamische Prozesse. Denn ein gemeinsames Seminar kann den Teamgeist in einer Arbeitsgemeinschaft enorm stärken und das Arbeitsklima beleben.

SeminarhausPartner
SeminarhausPartner (Bildquelle: Screenshot seminarhauspartner.de)

Oft verbinden Firmen ihre Mitarbeiterschulungen mit Betriebsausflügen, denn damit sind viele Vorteile verbunden. Wenn die Kolleginnen und Kollegen zusammen auf Reisen gehen, dann bietet das die Möglichkeit, sich einmal ganz anders kennen zu lernen. Und mit solchen Maßnahmen zur Stärkung des Teamgeistes setzen Firmen nicht nur auf Erfolg, sondern auch auf Zusammenhalt. Denn schöne gemeinsame Erlebnisse verbinden und schweißen ein Team zusammen. Die Weiterbildung sollte daher nicht nur aus trockener Theorie bestehen, sondern auch spielerisch aufgebaut sein. Gerade in den Pausen und am Abend bieten sich ja begleitend zu den Seminaren viele Möglichkeiten für die Teilnehmer zum Austausch und zur Kommunikation. Neue Freundschaften können entstehen oder sich vertiefen.

Um zum Gelingen solcher Betriebsausflüge und Mitarbeiterschulungen optimal beizutragen, ist es wichtig, ein besonders schönes, aber auch angemessenes Tagungshaus zu finden. Organisatoren, die ein Tagungshaus suchen, könnten bei SeminarhausPartner fündig werden. Wichtige Kriterien für die Auswahl eines geeigneten Seminarhauses sind neben der Ortslage natürlich die Kosten und die Art der Verpflegung. Ja nach Anbieter gibt es da ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Oft ist die Auswahl der Art des Tagungshauses von der jeweiligen Zielgruppe abhängig. Während Jugendgruppen sich zum Beispiel gern in Seminarhäusern einmieten, die über Schlafsäle mit Doppelstockbetten verfügen und wo die Schüler oder Studenten zum Duschen einmal über den Flur gehen müssen, wäre dieses Ambiente für Manager wohl eher ein Witz. Wenn Manager-Mitarbeiter auf ihren alltäglichen Luxus verzichten, dann vielleicht im Rahmen eines Abenteuer-Seminars, worin es auch vorgesehen ist, dass sie in Zelten übernachten, zu denen sie aber erst mit Kajaks hinrudern müssen. Denn einmal ohne Smartphone und Computer auszukommen und zu lernen sich wieder auf seine Urinstinkte zu verlassen, das kann für den einen oder anderen schon eine Herausforderung darstellen.

Ganz allgemein sind aber Tagungshäuser in der ländlichen Umgebung für die meisten Mitarbeiterschulungen sehr gefragt. Oft handelt es sich dabei um alte Bauernhäuser oder Scheunen im Stil von Fachwerkhäusern, die denkmalgerecht aus- oder umgebaut wurden. Da können die Mitarbeiter neben ihren Seminaren, Tagungen und Weiterbildungen vor allem eins: Mal abschalten, Kraft tanken und zu sich finden. Und von entspannten Mitarbeitern profitiert jede Firma.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.