Ducaris: Druckkosten senken mit alternativ Patronen!

Veröffentlicht von

Wer sich einen Drucker kauft, für den zählen die technischen Details und der Preis des Gerätes. Wie hoch die Druckkosten sind, interessiert erst mal nicht. Ein Umstand, den die Hersteller der Hardware für sich nutzen. Die Geräte landen oft zu Dumpingpreisen auf dem Markt, der Gewinn wird über das Zubehör erzielt. Was viele nicht wissen, mit Druckerpatronen von Drittherstellern lassen sich Druckkosten senken. Auf der Website unter www.ducaris.de/Druckkosten-senken.html können sich die Verbraucher über günstige Alternativen informieren.

ducaris.de
ducaris.de (Bildquelle: Screenshot ducaris.de)

Alternatives Druckerzubehör finden

Egal ob Brother, Canon oder Lexmark, für jeden Marken-Drucker gibt es statt des vom Hersteller empfohlenen Zubehörs auch adäquate Alternativen. So lassen sich auf der Seite unter ducaris.de in der Schnellauswahlmenü unter anderem kompatible Patronen finden. Wer auf der Suche nach günstigem Zubehör für seinen Drucker ist, braucht einfach nur den Hersteller, die Serie und den Gerätenamen seines Druckers in die Maske einzugeben und erhält in wenigen Sekunden eine Übersicht an passenden Toner oder Druckerpatronen. Unter dem Button weitere Details erhalten Nutzer eine Übersicht über alle Gerätetypen, für die das Zubehör in Frage kommt.

Druckkosten annähernd berechnen

Eine zuverlässige Berechnung der Druckkosten funktioniert leider nur eingeschränkt. Sicherlich lassen sich Texte und Grafiken mit einem Laserstrahl-Drucker günstig drucken, Fotodruck rechnet sich hingegen nur mit einem Tintenstrahl-Drucker. Der Anspruch an die Qualität beeinflusst natürlich auch die Druckkosten. Wenn das Druckergebnis lichtunempfindlich, witterungsbeständig oder dokumentenecht sein soll, steigen vermutlich auch die Ausgaben. Grundsätzlich verbraucht Farbdruck mehr Tintenpatronen oder Lasertoner und ist daher meist teurer als ein Druck in schwarz-weiß.

Je höher die Ansprüche an das Druckergebnis sind, desto wichtiger ist das verwendete Zubehör. Viele Hersteller sagen, gute Qualität könne nur durch die Kombination von besonderen Tinten- oder Toner-Mischungen und speziellem Papier erzielt werden. Hier muss jeder selber ausprobieren und das Verhältnis von Kosten und Nutzen abwägen. Denn überteuertes Druckerzubehör ist einer der Hauptgründe für zu hohe Druckkosten. Eigene Erfahrungswerte oder die Testergebnisse unabhängiger Magazine erlauben verlässliche Rückschlüsse auf die zu erwartenden Druckkosten.

Druckkosten senken

Es ist ein Ammenmärchen, dass das Druckerzubehör vom selben Hersteller sein muss wie die Drucker-Hardware. Im Gegenteil, Dritthersteller bieten meist eine breite Palette an alternativen Druckerzubehör mit kompatiblen Tonerkartuschen oder Tintenpatronen an. Die Hersteller sehen natürlich ihre Verkaufsstrategie gefährdet und behaupten, dass die Hardware Schaden nimmt, wenn das Zubehör nicht typgerecht ist. Das mag sicherlich richtig sein, andererseits stehen die Ausweichprodukte der Dritthersteller den Originalen in nichts nach. Schließlich kommt es in erster Linie auf das richtige Mischungsverhältnis von Tinte und Toner an. Und die Anbieter verfügen inzwischen über ausreichend Erfahrung, um vergleichbare Ersatzprodukte herzustellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.