Die Vorteile eines Blogs!

Veröffentlicht von

Blogs haben im Vergleich zu anderen Redaktionell geführten online Magazinen einige nennenswerte Vorteile. Ist ein Blog erst einmal dementsprechend konfiguriert und auch in einigen Suchmaschinen eingetragen, sowie erscheinen jeden Tag mehrere Artikel auf den Blog, so steht man nach einiger Zeit im Ranking besser da als manches Redaktionell geführtes Magazin.

Die Vorteile: Ein klarer Vorteil für Blogs sind die Verlinkungen in der Blogosphäre, keine Website bekommt schneller kostenlose Backlinks als Blogs. Gerne verlinken sich die Blogger unter einander, was bei Redaktionell geführten Magazin nicht vorkommt, da man nicht auf die Konkurrenz verlinkt! Ein weiterer Vorteil ist das Zeitliche Veröffentlichen von Artikeln, wo Redaktionell geführte Online Magazine doch ihre Beiträge meistens von Früh bis Mittag veröffentlichen, so kommen in Blogs die Beiträge dann heraus, wenn der jeweilige Blogger die Zeit gefunden hat, den jeweiligen Artikel zu veröffentlichen.

Da viele Blogger Ihren Blog so gut wie möglich Tunen, kommt auch der dritte Vorteil zum Vorschein. Jeden Tag, jede Sekunde denkt der Großteil der Blogger daran den Blog zu verbessern und mit Hilfe von Plugins ist das auch meistens ohne Schwierigkeiten umsetzbar. In einem Redaktionell geführten Online Magazin muss für eine Änderung des Systems höchstwahrscheinlich erst einmal eine Sitzung statt finden, sowie ein Programmierer gesucht werden, der die neue Funktion umsetzt. Das ist natürlich Zeitlich und Finanziell nicht gerade von Vorteil.

Ebenso spielt auch die Kommunikation zwischen den einzelnen Bloggern, mittels der Kommentarfunktion, eine wichtige Rolle und auch hier sehen die Redaktionell geführten online Magazine ehe alt aus, denn welcher Redakteur schreibt denn schon Kommentare in dem er auf ein bekanntes online Magazin verlinkt. Man wüsste auch nicht, wie das von der Blogosphäre aufgenommen wird.

Die Zukunft: In der Zukunft werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit einige online Magazine zu Blogs umformieren, desweiteren werden sich einige Blogs zu einer online Redaktion entwickeln, so wie man es schon von einigen Blogs kennt, arbeiten dann im Großteil auch mehrere Redakteure in dem jeweiligen Blog. Leider macht es die Googlesuche den Bloggern dazu in letzter Zeit nicht sehr einfach, da Blogs immer mehr aus dem Google Index raus fallen, aber dafür in der Blog Suche gefunden werden. Ob die Google Blog Suche für die Zukunft sinnvoll ist kann man nicht genau sagen, aber klar ist das Blogs meistens aktueller sind als andere über die Googlesuche gefundene Webseiten.

Daher macht es meiner Meinung nach für die Zukunft keinen wirklichen sinn, das Blogs separat in der Suche behandelt werden. Vielleicht sollte man Blogs nur in der Googlesuche speziell Kennzeichnen, aber Blogs nur gesondert in der Blog Suche findbar zu machen halte ich für keine gute Idee!

Fortsetzung folgt!

7 Kommentare

  1. Hallo,

    danke schon mal, dass du meinen Blogartikel zu dem genannten Plugin verlinkt hast, wer weiss, vielleicht kann jemand davon einen Gebrauch machen:).

    Die Vermarktung der Werbeflächen mit Adshopping, was du hier auch einsetzt, habe ich mir gerade angeschaut und habe das mal in meinem Blog realisiert. Ich bin gespannt, wie das damit dann läuft und nun speziell zu diesem Beitrag:

    Blogs, meiner Meinung nach, werden die Zukunft des Webs dominieren. Wahrscheinlich werden Blogs immense Internetprojekte mit viel Rückgrat und noch einem erhöhten Potential sein als jetzt. In dem Punkt gebe ich dir recht.

    Schade ist nur, dass lediglich ein geringer Teil der Webuser mit einem Blog etwas anfangen können, was sich nun mal irgendwann mal ändern müsste. Da sonst wir Blogger weiterhin unter uns in der Blogosphäre bleiben werden.

    Natürlich wünscht man sich mehr Aufmerksamkeit von den diversen Medien, Internetportalen und man darf Blogs nicht als etwas Schlechtes ansehen, nur weil man sich damit nicht vertraut gemacht hat:).

    Das kann die Internetgemeinde ruhig erkennen. Aber ich vergesse auch nicht, dass die Zahl der Blogs wächst trotz allem weiter. Welche Beweggründe hierbei für Neublogger eine Rolle spielen, kann man schlecht beantworten!? Weil Fakt ist nun auch, dass die Hälfte der Blogs nach einem Jahr auf der Strecke bleiben.

    Eins ist sicher, dass Blogger schneller als so manch eine Redaktion sind, weil wir auch nachts am Werkeln sind.

    Grüsse…und das war mal wieder ein interessanter Beitrag deinerseits..

  2. Hey Alex,
    ich wollte mit den Links einmal wieder zeigen, was uns Blogs so ausmacht!
    Wenn man sich den Alexa Rank einiger Blogs (deinen Blog eingeschlossen) mal anschaut, dann ist ein starker aufwärts Trend zu erkennen.
    Mal sehen wie hoch das Ranking in der Zukunft noch steigt, somit erreichen dann auch immer mehr Leser unsere Blogs, natürlich sollten dafür auch Täglich frische Artikel erscheinen! 🙂

    Das mit der Nachtarbeit ist natürlich auch ein riesen Vorteil!
    Gruß Toni

  3. Hallo mal wieder 🙂

    Das mit dem aus dem Index gefallen ist wieder ne alte Kamelle , Google hatte sich mal wieder was länger verschluckt und hat am 8. Juli wieder aufgestoßen , das kann ich aus eigenen Erfahrungen bestätigen da 2 Projekte die raus waren ( beides Blogs ) wieder reingeschossen sind.

    Das einige Blogs draussen sind liegt auch an der Keyword Relevanz , ein Blog über das Thema Handy ist z.b. im Index drin mit über 800 Seiten , allerdings sind die Keywords um Handys derzeit so beliebt im Netz das der Begriff “ Handy “ z.b. in der Suche bei Platz 200 steht.

    Ich würde daher jedem Blog Betreiber empfehlen Google Webmaster Tools laufen zu lassen , dort kann man auch die Suchstatistik einsehen wo Wörter stehen im Index bzw. vor einer Woche standen , dies erklärt meist auch die schlechten Besucherzahlen von Google.

    Ansonsten denke ich das Bloggen in den nächsten 2-3 Jahren noch einen starken Aufschwung erleben wird , derzeit steckt das ganze ja noch in den Kinderschuhen obwohl es schon einige Zeit Blogs gibt , aber das Thema Vermarktung ja nicht ganz so lange.

  4. Hey SantaCruze,
    ich glaube auch, das die Googlebesucher wiederkommen werden, in den letzten Stunden gab es jedenfalls einige Besuche des Blogs darüber. 🙂
    Google Webmaster Tools ist wirklich nicht schlecht, kann man nur empfehlen!
    Wenn man als Blogger am Ball bleibt, denke ich auch das die Zukunft definitive Gut aussehen wird.
    Gruß Toni

  5. Hi Toni (@Admin),

    also ich finde es ja auch, dass die Verlinkung in der Blogosphere ein eigenes Kapitel ist und es bei keinem anderen Internetprojekt derart ausgeprägt wie bei den Blogs. Zum Beispiel bei der Technorati-Authority und demselben Ranking gibt es wohl keine Grenzen.

    Danach werden die Blogs unter anderem gemessen. Der Alexa-Rank steigt mit den erhöhten Zugriffszahlen und der Linkpopularität. Das erreiche ich derzeit wieder vermehrt durch Webkatalog-Eintragungen:).

    Ganz gleich, was alles SEOler und Webmaster erzählen, meiner Meinung nach, kann man mit einer sauberen und vor allem manuellen Webkatalogeintragung nach wie vor einiges anrichten, positiv gesehen.

    Selbstverständlich ist es sehr wichtig, vor allem für junge Blogs, so gut wie täglich aufs Neue zu bloggen. Ich sage mal so, auch wenn man knapp mit der Freizeit ist, ein täglicher Artikel würde ausreichen, um das Blog und Google–>(gegenüber dem Blog) bei Laune zu halten:).

    Die Leser und Besucher erwarten vielleicht mehr, aber mit einem Beitrag kann man ruhig zufrieden sein, denke ich mir mal, zumindest kurzfristig.

    Grüsse…

  6. Pingback: Neue Google Blogsuche: Der Rivva und Techmeme Killer? | Infopirat.com
  7. Interessanter Artikel hier, aber eider schon etwas Älter. Bin erst seit ca. 3 Monaten am bloggen , aber auch jeden Tag, jede Sekunde, dabei den Blog zu verbessern 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.