Die Top 5 der Digitalisierungs-Trends 2019!

Veröffentlicht von

Die Digitalisierung schreitet rasant voran. Technische Fortschritte, die stetige Weiterentwicklung des Internets, mobile Anwendungen sowie auf KI basierte Technologien und nicht zuletzt die wachsende Globalisierung sind maßgebliche Gründe hierfür. Kein Unternehmen kann heute noch ohne die Nutzung des Internets und von Online Services wirtschaftlich arbeiten. Die fortschreitende Entwicklung des Internet of Things und die Ansprüche im Bereich Industrie 2.0 erfordern umfangreiche Maßnahmen der Digitalisierung.

Dieser Beitrag zeigt, welche Trends für das kommende Jahr bei der Digitalisierung zu erwarten sind? Worauf wird sollte besonders geachtet werden? Was ist besonders „in“? Wer mehr über Digitalisierung erfahren möchte, findet in der Agentur Shopboostr den perfekten Ansprechpartner. Die Experten der Digital Agentur mit Sitz in Berlin und München stehen gern für alle Fragen rund um das Thema Digitalisierung sowie für eine unverbindliche Beratung zur Verfügung.

Was ist Digitalisierung?

Unter der Digitalisierung versteht man die zunehmende Einbindung des Internets in das tägliche Leben. Die Digitalisierung beinhaltet zum Beispiel die Einführung von moderner IT Technik und Servern, aber auch die Nutzung des World Wide Web für eine Vielzahl an alltäglichen Aufgaben. Auch das Internet of Things (IoT) ist so etwa Teil der fortschreitenden Digitalisierung. Heute ist die Digitalisierung in vielen Unternehmen in der Regel bereits weit fortgeschritten. Es gibt kaum noch ein Unternehmen, dass über keine eigene Webseite verfügt und auch ein Online-Shop ist inzwischen häufig zu finden. E-Mails und der Einsatz von Online-Tools für die internen Abläufe gehören ebenso zum Standard, wie die Nutzung von SaaS und IaaS-Anwendungen für die optimale Gestaltung der Prozesse.

Digitalisierung
Digitalisierung

Die Vorteile der Digitalisierung

Die Digitalisierung bringt viele Vorteile. So macht Sie die Kommunikation wie auch die Interaktion mit dem Kunden um ein Vielfaches leichter. Darüber hinaus macht sie es möglich, interne Arbeitsabläufe zu verbessern. Dies wird zum Beispiel durch Netzwerke oder durch Cloud Dienste erreicht, die es ermöglichen, Dokumente und Unterlagen mit anderen Mitarbeitern in Echtzeit zu tauschen bzw. gemeinsam an diesen zu arbeiten. Über Online-Shops und Webseiten können sich Unternehmen problemlos weltweit präsentieren. Auch Kunden kommen nicht mehr nur aus einer bestimmten Region, sondern können von jedem Ort auf der Welt auf ein Unternehmen aufmerksam werden bzw. bei diesem einkaufen. Sie erreichen durch die Digitalisierung also auf eine einfache Art und Weise viele neue Kunden.

Die Nachteile der Digitalisierung

Trotz aller Vorteile, birgt die Digitalisierung auch einige Nachteile und Risiken. Besonders sei an dieser Stelle die Sicherheit genannt. Die Nutzung des Internets, die Datenübertragung zwischen Unternehmen und Kunden sowie die Verfügbarkeit von Dokumenten in Cloud Diensten ist nicht ohne Risiko. Hackerangriffe oder Sicherheitslücken können zu schwerwiegenden Konsequenzen führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, bereits bei der Implementierung der Digitalisierung auf die Sicherheit zu achten und diese auch regelmäßig in Form eines Audits zu überprüfen.

Die Top 5 Trends der Digitalisierung im Jahr 2019

Im Folgenden finden Sie eine kleine Übersicht, über die 5 wichtigsten Trends der Digitalisierung für das Jahr 2019.

Trend 1: das Internet of Things

An erster Stelle der Trends steht auch für das Jahr 2019 das Internet of Things. Die immer weiter fortschreitende Vernetzung von Geräten mit dem Internet eröffnet viele neue Möglichkeiten für Unternehmen wie für Privatkunden. Bereits heute sind nicht mehr nur Drucker, Scanner, Kopierer, TV Geräte und Spielkonsolen fester Bestandteil der Netzwerke. Mittlerweile können die unterschiedlichsten Geräte und Anlagen direkt online miteinander kommunizieren und interagieren. Das Thema Vernetzung wird in den kommenden Jahren immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Trend 2: die Hybrid Cloud

Cloud Services sind bereits seit einigen Jahren im Trend. Besonders beliebt sind jedoch derzeit die sogenannten Hybrid Cloud Dienste. Diese werden sich auch im Jahre 2019 einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Funktionieren „echte“ Cloud Dienste ausschließlich online, bieten Ihnen hybride Cloud Dienste eine Mischung aus online- und offline- Arbeiten an. Unternehmen können ihre Daten und Dokumente in der Cloud nutzen, diese aber auch gleichzeitig offline, lokal ablegen bzw. bearbeiten.

Hybrid Cloud Dienste sind nicht nur schneller als „echte“ Cloud Dienste. Sie sind darüber hinaus flexibler, da Nutzer nicht zwangsläufig auf das Internet angewiesen sind, um auf ihre Dateien zugreifen zu können oder um diese zu bearbeiten.

Trend 3: IT Sicherheit und Schutz

Mit der zunehmenden Digitalisierung werden immer mehr Tätigkeiten und Aufgaben online erledigt. Es werden Rechnungen online erstellt und per Mail versendet, Zahlungen und Zahlungsdaten online verarbeitet und wichtige Dokumente und Projekte in der Cloud gelagert. Natürlich ruft dies auch Cyberkriminelle auf den Plan. Hackerangriffe in den letzten Monaten haben gezeigt, wie verwundbar die IT selbst von großen Unternehmen und Behörden sein kann. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass im Jahre 2019 auch das Thema IT Sicherheit besondere Beachtung verdient. Bereits heute haben sich viele Behörden und Unternehmen zu Arbeitsgruppen zusammengeschlossen, um die IT Sicherheit zu verbessern, Schwachstellen zu finden und die Risiken durch Cyberangriffe zu minimieren. Im kommenden Jahr warten sicherlich bereits viele neue Bedrohungen, sodass die IT Sicherheit weiterhin einen sehr hohen Stellenwert haben wird.

Trend 4: Big Data – erweiterte Datenanalyse von Kunden

Während das Geschäft immer mehr in das Internet ausgelagert wird, steigt auch der Umfang der Informationen immer weiter an, die Unternehmen über ihre Besucher und Kunden zur Verfügung haben. Neue Technologien und Möglichkeiten, erlauben es heute, ganz gezielt eine Vielzahl von Daten über Kunden und Besucher zu erheben, zu verarbeiten und für die eigene Geschäftstätigkeit gewinnbringend zu nutzen.

Informationen und Kundendaten sind längst zur wichtigsten Währung im Onlinegeschäft avanciert. Die Daten ermöglichen Schwachstellen und Probleme zu finden oder aber Werbung und Angebote entsprechend der Zielgruppe oder der Interessen Ihrer Kunden zu erstellen. Auch im Jahre 2019 wird der Trend anhalten und vermutlich sogar ansteigen. Es werden immer mehr und neue Daten verfügbar, deren Auswertung viele Unternehmen an ihre Grenzen treiben wird.

Trend 5: neue Technologie und verbesserte Vernetzung

Die Vernetzung der Kunden sowie der Unternehmen untereinander steigt nach wie vor stetig an. Hinzu kommen zudem neue technische Möglichkeiten und Endgeräte, die für den Kunden verfügbar werden. Neue Smartphones oder Tablets, neue Technologien oder Geräte, etc. sind nur einige Beispiele dafür. Unternehmen werden sich wie bereits heute, auch im Jahre 2019 ausführlich mit dem Thema befassen müssen. Sie müssen die Webseiten sowie die Bestrebungen der Digitalisierung auf diese neuen Geräte und Möglichkeiten ausrichten, damit es den Kunden in dieser Zielgruppe möglich ist, von ihrem Angebot zu profitieren.

Fazit: Die Digitalisierung schreitet auch im Jahre 2019 weiter voran. Die oben genannten Trends können nur ein Ausschnitt sein, zeigen aber, worauf es bei der Digitalisierung ankommt und auf welche Dinge die Konkurrenz achtet. Sie sollen Unternehmen helfen, ihre eigene Digitalisierung voranzutreiben und fit für die Zukunft zu machen. Für alle Fragen rund um das Thema Digitalisierung im eigenen Unternehmen lohnt es sich, erfahrene Partner wie die Experten der Agentur Shopboostr zurate zu ziehen. Die Spezialisten für Digitalisierung und für die Entwicklung komplexer Online-Präsenzen, stehen gerne jederzeit zur Verfügung.

Über den Autor

Shopboostr: Um die neuesten IT Trends zu verfolgen und erfolgreich umzusetzen, bietet die E-Commerce Agentur Shopboostr in Berlin und München jegliche Unterstützung. Die Agentur legt den Fokus auf die Entwicklung professioneller Online Shops, Online Plattformen und Web Portale sowie eine ausführliche Beratung. Benötigen Sie Unterstützung zum Onlineshop erstellen Vergleich? Fordern Sie eine kostenlose Beratung an.

Bildquelle: Pexels.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.