Die 5 besten Wege, Geld gewinnbringend anzulegen!

Veröffentlicht von

Es ist heute nicht leicht, die perfekte Lösung für gewinnbringende Geldanlagen zu finden. Wurde vor Jahren noch das traditionelle Sparbuch als sichere und ertragreiche Anlage empfohlen, hat das Sparbuch heute keinerlei Bedeutung mehr. Schuld daran sind niedrige Zinsen, die am Ende sogar bewirken, dass der Sparer einen Geldwertverlust erlebt, da die Inflation weitaus höher ist. Doch welche Möglichkeiten stehen heute zur Verfügung, wenn man sein Erspartes für sich arbeiten lassen will?

Geldanlage

Weg 1: Aktien sind nicht so gefährlich, wie oft propagiert

Aktien kaufen und verkaufen – ist dieses Vorhaben nicht riskant? Natürlich gibt es hier ein gewisses Risiko, jedoch darf man nicht die Chance außer Acht lassen, ausgesprochen hohe Gewinne verbuchen zu können.
Wichtig ist, sich im Vorfeld mit dem Thema auseinanderzusetzen und die Entwicklung der Unternehmen, in deren Aktien man letztlich investieren will, genau zu analysieren. Entwicklung lassen sich nur dann einschätzen, wenn man weiß, welche Ziele verfolgt werden.

Der Vorteil ist, dass man das Risiko des Investments selbst ein wenig steuern kann. Das heißt, je nach Strategie und Taktik steigt das Risiko. Je höher das Risiko, desto höher können die Gewinne ausfallen. Möchte man das Risiko reduzieren muss man zumeist Abstriche bei der Gewinnerwartung machen. Ein geringeres Risiko senkt die mögliche Gewinnquote.

Weg 2: Crowdinvesting – eine moderne Art der Geldanlage

Mit Crowdinvesting einer Form der „Schwarmfinanzierung“ via Internet erwirbt der Anleger Anteile an einem Startup oder jungen Unternehmen. So können junge, wie auch mittelständige Unternehmen Geld für ihre Projekte bekommen, ohne auf Bankkredite angewiesen zu sein.

Kryptowährung

Der Geldanleger übernimmt hier einen geringen finanziellen Anteil. Benötigt das Unternehmen etwa 50.000 Euro, so können sich mehrere Geldgeber daran beteiligen, die bspw. 2.000 Euro, 5.000 Euro oder auch nur 800 Euro zur Verfügung stellen. Die Gegenleistungen sind individuell – so gibt es Rendite, bestimmte Rechte oder auch Sachleistungen. Crowdinvesting und Crowdfunding mögen riskant sein, da es ein nicht zu unterschätzendes Ausfallrisiko gibt, doch geht der Plan auf, sind hohe Gewinne möglich.

Weg 3: Der Handel mit Bitcoin & Co.

Kryptowährungen gelten als Spielzeug für chancenorientierte Anleger. Der Markt der digitalen Währungen ist äußerst volatil. Durch Kursschwankungen lassen sich hohe Gewinne verbuchen. Mitunter müssen Anleger aber auch extreme Verluste akzeptieren, wenn es irgendwann in die andere Richtung geht. Egal, ob man über Bitcoin Code spekuliert oder bereits Coins über eine bestimmte Börse gekauft hat – es sollte immer nur frei verfügbares Kapital investiert werden! Wer mit Bitcoin und Co. spekulieren will, sollte sich aber bewusst sein, dass starke Nerven gefragt sind.

Weg 4: Auch Fonds sind eine vielversprechende Alternative

Fonds bieten die Möglichkeit, an den Kursentwicklungen verschiedener Anleihen zu partizipieren. Da Fonds aus vielen unterschiedlichen Einzelwerten bestehen, ist das Risiko breiter gestreut, was das Risiko für den Einzelnen ebenfalls gering hält. Das heißt, muss eine im Fonds befindliche Gesellschaft Verluste verbuchen, hat das nur geringe Auswirkungen auf die Gesamtperformance.

Der Markt bietet eine ganze Reihe unterschiedlicher Fonds. Neben Investmentfonds, die in der Regel von Fondmanagern geführt werden, gibt es beispielsweise auch börsengehandelte Indexfonds, die lediglich einen im Vorfeld bestimmten Index – etwa den DAX – abbilden. Wer hier aktiv werden will, sollte sich im Vorfeld gründlich über Konditionen informieren und sich mit den möglichen Gebührenmodelle auseinandersetzen. Die Kosten sollten keinesfalls unterschätzt werden.

Weg 5: Einen Teil des Geldes in Gold anlegen?

Gold galt zu fast allen Zeiten als stabile Krisenwährung. Dies gilt auch heute noch. So ist es durchaus sinnvoll, einen Teil des Geldes, etwa die eiserne Notreserve in Gold anzulegen. Anlagegold ist in Form von Barren oder Goldmünzen in höchster Reinheit verfügbar. Auch Goldschmuck und Edelsteine werden gern als sichere Anlage genutzt, jedoch ist dieser weniger hoch legiert und unterliegt dazu noch modischen Trends, was den Wert deutlich reduzieren kann. Wichtig ist nur, dass man hier auf sichere Lagerung achtet – am besten im Bankschließfach, auch, wenn dafür Gebühren anfallen.

Bildquellen:
pixabay.com/de/photos/geld-wachsen-zinssatz-speichern-1604921/
pixabay.com/de/photos/kryptow%C3%A4hrung-goldbarren-konzept-3423267/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.