Das WordPress Magazin ist nun online!

Veröffentlicht von

Allen Freunden des CMS von WordPress kann man nun mit Freude das WordPress Magazin vorstellen, im WordPress Magazin werden neben regelmäßigen Artikeln über WordPress auch Tutorials, Tipps und Tricks zur wohl beliebtesten Blogsoftware zu lesen sein.

Seit gestern Abend ist nun das WordPress Magazin für alle zugänglich, im ertsen Blog Artikel haben sich auch schon die ersten Begeisterten des WordPress Magazins zu Wort gemeldet.

Vom Design her ist das WordPress Magazin unserer Meinung nach auf jeden Fall gelungen, auf der Startseite findet man alle wichtigen Links, die letzten Blogeinträge und einige der vorhandenen Tutorials.

Jetzt müssen sich nur noch Lesenswerte Artikel usw. einfinden, dann wird das WordPress Magazin bestimmt in Zukunft zu einer wichtigen Anlaufstelle in Punkto WordPress werden.

Zum Start wünschen wir den Gründern des WordPress Magazins schon mal viel Glück!

6 Kommentare

  1. Pingback: 24stunden.de » Wordpress Magazin online
  2. Hi Toni,

    also mit dem WP-Magazin, indem die hilfreiche Sammlung an Erklärungen und Tutorials zu WordPress Tag für Tag wächst, wird man viel anfangen können. Die Infos dort kann jeder Blogger hin und wieder für das eigene Blog gebrauchen.

  3. @Alex: Das denke ich auch, mal sehen wie schnell das WordPress Magazin in den nächsten Monaten wachsen wird und welche hilfreichen Tipps Und Tricks dabei für mich abfallen?

    Gruß Toni

  4. @Toni,
    man merkt in letzter Zeit besonders, dass WordPress-Projekte wie Pilze aus dem Boden wachsen und die einen werden dann gross, wobei die anderen eben nicht. WordPress-Magazin hat dabei doch eine Chance, bekannt und hilfreich zu werden. Vielleicht nicht für Profi-Blogger, aber so hin und wieder kann man dort vorbeischauen.

    Ich habe es einfach per Feed abonniert und gut ist.
    Grüsse…

  5. @Alex: Ja, wenn man dazu gerade auf die NetzNews Startseite schaut, dann sieht man auch schon wieder was neues und zwar „WP Vote“, das digg für WordPress!

    Das mit dem Feed sollte eigentlich reichen, aber die Tutorials werden sicher nicht als Artikel herauskommen, sondern ehe auf einer Unterseite und so muss man wohl doch ab und zu das WP Magazin besuchen. 🙂

    Gruß Toni

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.