Buchtipp: Digital filmen – das umfassende Handbuch!

Veröffentlicht von

Jörg Jovi: „Digital filmen – das umfassende Handbuch“, Rheinwerk Verlag, 2014, 616 Seiten, ISBN 978-3-8362-3014-8, Buch mit DVD 39,90 Euro (E-Book 34,90 Euro).

Digital filmen
Jörg Jovi: „Digital filmen – Das umfassende Handbuch“

Einen eigenen Videofilm drehen – nie war dies einfacher und günstiger, als heutzutage. Der Handel bietet zahllose Kameras mit Videofunktion zu erschwinglichen Preisen und natürlich kann heute jeder mit dem allgegenwärtigen Smartphone Videofilme in guter Aufnahmequalität machen. Wer jedoch auch technisch gute Filme machen möchte, der sollte einiges beachten und mehr als die Grundlagen beherrschen. Hier setzt Jörg Jovi mit seinem Buch an und präsentiert mit „Digital filmen – das umfassende Handbuch“ einen Ratgeber für gelungene Videoproduktionen.

Das im Bonner Rheinwerk Verlag erschienene Buch ist sowohl für Einsteiger, als auch für erfahrene Fotofreunde geeignet. Der Autor Jörg Jovi – Journalist, selbständiger Filmautor und Produzent zahlreicher Journale und Magazine für deutsche Fernsehsender – liefert sowohl umfangreiches Grundlagenwissen, aber auch jede Menge tiefgreifendes Fachwissen, dass der Leser unmittelbar in die Praxis mitnehmen kann. Gedreht wird mit Camcorder, DSLR & Co. Dabei lernt er die digitale Filmerei aus drei unterschiedlichen Perspektiven kennen: aus der des Regisseurs, des Kameramanns und des Cutters. Im Buch werden aber nicht nur alle technischen Aspekte betrachtet, sondern alle Themen rund ums Filmemachen ausführlich behandelt. Rechtliches steht genauso auf der Agenda, wie der optimale Workflow, das Schreiben von Drehbüchern oder der Vorführung des fertigen Films. Filme, die auf ganzer Linie überzeugen! Mit zahlreichen Beispiel-Clips und Footage zum Üben auf DVD.

Aus dem Inhalt von Digital filmen aus dem Rheinwerk Verlag

Das Buch beginnt mit Erläuterungen von Kameratechnik und Ausrüstung sowie der verschiedenen Aufnahmetechniken und Codecs. Nach den Themen Zoom- und Schwenktechniken, Kamerafahrten, Einstellungsgrößen sowie Ausschnitte und Perspektiven geht es ans Planen von Filmen. Von der Idee zum Film lautet die Devise: So lernt der Leser viel Wissenswertes über Storytelling, Vorbereitung und Durchführung von Drehs sowie filmische Bildgestaltung, wie Licht und Schatten, Farbe, 180-Grad-Regel oder bewussten Achsensprung. Zu den behandelten Themen gehören auch Master-Scene-Verfahren, Stop & Go oder Establishing Shot, wie sie bei vielen professionellen Produktionen zu finden sind. Abgerundet wird das Ganze mit dem Thema Postproduktion. Dabei geht es um die Arbeit mit Schnittsystemen, Montagetechniken und Effekte sowie Bild- und Tonkorrektur. Den Abschluss bildet die Präsentation des Filmes auf DVD oder Blu-ray oder die Veröffentlichung auf YouTube und Co. sowie Verwaltung und Archivierung der Filmprojekte.

Fazit: Der Titel „Digital filmen – Das umfassende Handbuch“ verspricht nicht zu viel. Das Buch von Jörg Jovi ist wirklich umfassend. Gut strukturiert, in verständlicher Sprache und mit vielen praktischen Beispielen und Illustrationen unterlegt, gelingt es Jörg Jovi den Inhalt für den Leser gewinnbringend zu vermitteln. Mit dem nötigen Handwerkszeug ausgerüstet sollte es nach der Lektüre auch Einsteigern gelingen, spannende und sehenswerte Filmproduktionen umzusetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.