Buchtipp: Apps mit HTML5 und CSS3!

Veröffentlicht von

Florian Franke und Johannes Ippen: „Apps mit HTML5 und CSS3“ – für iPad, iPhone und Android, Galileo-Computing, 2. aktualisierte und erweiterte Auflage 2013, 524 S. mit DVD, ISBN 978-3-8362-2237-2, 29,90 Euro (Online-Ausgabe 24,90€)

Die Nachfrage nach mobilen Apps wächst rasant. Immer mehr Unternehmen legen Wert darauf, ihre Angebote und Webanwendungen auch mobil für Smartphones und Tablets bereit zu stellen. Dies eröffnet ein breites Betätigungsfeld für Entwickler und Programmierer. Einsteiger und gestandene Programmierer wenden sich daher der Entwicklung von Apps für iOS, Android und auch Windows Phone mithilfe von HTML5, CSS3 sowie diversen JavaScript Frameworks zu.

Apps mit HTML5 und CSS3
Apps mit HTML5 und CSS3

Schritt für Schritt zum App-Entwickler

Das vorliegende Buch von Florian Franke und Johannes Ippen: „Apps mit HTML5 und CSS3 – Für iPhone, iPad und Android“, das Ende letzten Jahres in zweiter erweiterter und aktualisierter Auflage im Galileo-Verlag erschienen ist, soll hier einen Einstieg in die Welt der App-Entwicklung geben. Der Leser wird hier Schritt für Schritt begleitet und erfährt alles Wichtige vom Einrichten einer entsprechenden Testumgebung bis hin zur Veröffentlichung einer nativen App in einem App-Store.

Die beiden Autoren, die selbst fest im Metier Design und Entwicklung verwurzelt sind, wenden sich dabei nicht ausschließlich an Neueinsteiger, sondern halten insbesondere im zweiten Teil des Buches auch für Fortgeschrittene einige ganze Menge Wissenswertes bereit.

Verständliche Einführung legt die Basis für den Erfolg

Im ersten Drittel des Buches richten sich die Autoren vor allem an Neulinge, denn hier werden zunächst wichtige Grundlagen gelegt. Der Leser erhält Basisinformationen und erfährt, was eine App überhaupt ist, wie man einen lokalen Webserver aufsetzt und wo die Unterschiede zwischen nativen Apps und WebApps liegen. Außerdem gibt es eine umfangreiche Einführung in HTML5, CSS3 und JavaScript.

Alle Informationen werden so geliefert, dass auch weniger vorgebildete Leser mitkommen – wobei allerdings ein gewisses Maß an Grundwissen schon erforderlich ist. Zahlreiche Beispiele zum Nachmachen und Testen des Gelernten helfen, die Zusammenhänge zu verstehen.

Auch der Profi kommt auf seine Kosten

Im zweiten Teil des Buches fühlen sich auch Profis angesprochen. So geht es in Kapitel 5 um die Verwendung von Geodaten und das Auslesen der Sensoren von mobilen Geräten wie des Bewegungssensors. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit der Entwicklung von WebApps mit Frameworks. Dazu werden drei Beispiel-Apps mit den Frameworks jQuery Mobile, Sencha Touch sowie Twitter Bootstrap entwickelt. Das letzte Kapitelwidmet sich dann schließlich noch kurz dem Thema App-Entwicklung für das Windows Phone 8.

Fazit: Die Autoren liefern in ihrem Werk Basisinformationen zum Thema App-Entwicklung für iPhone, iPad und auf Android basierende mobilen Geräte. Die Informationen werden anschaulich dargeboten und mit Beispielen unterlegt. Den Autoren ist der Spagat zwischen Buch für Einsteiger und für Fortgeschrittene recht gut gelungen. Vielleicht hätte man einige Abschnitte, wie die Installation und Einrichtung von XAMPP, die eigentlich überall sehr gut dokumentiert ist, etwas kürzer fassen und dafür komplizierteren Themen, wie dem Part über jQuery, mehr Raum einräumen können.

Insgesamt jedoch verdient das aktuelle Werk des Autoren-Duos Florian Franke und Johannes Ippen eine Empfehlung der NetzNews-Redaktion. An dieser Stelle geht unser Dank an den Galileo-Verlag, der uns das Buch „Apps mit HTML5 und CSS3“ – für iPad, iPhone und Android“ für diese Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.