brightup: intelligente Lichtsteuerung via App!

Veröffentlicht von

Home Automatisierung gewinnt zunehmend an Bedeutung und das vernetzte Haus ist mancherorts schon Realität. Smart Home Anwendungen wie Heizungssteuerung via App und Beleuchtung, die sich über das Internet steuern lässt sind heute schon gängige Anwendungen. Durch den Einsatz von automatisierten Smart Home Komponenten lassen sich nicht nur Prozesse automatisieren und Sicherheitsstandards erhöhen, sondern vor allem auch Energie sparen.

Nun hat ein internationales Startup aus vier ehemaligen Studenten der Technischen Universität in Hamburg das Lichtautomatisierungs-System brightup vorgestellt, mit dem sich zu Hause die Beleuchtung automatisieren und den persönlichen Wünschen und Gewohnheiten anpassen lässt. Ihr System vernetzt alle Lampen im Haus und zentralisiert die Lichtsteuerung.

Lichtautomatisierung: einfach, günstig und nahtlos integrierbar

Bei ihrem Ansatz ging es den Gründern darum, ein System zur Automatisierung der Wohnraumbeleuchtung zu schaffen, das einfach zu bedienen und vor allem erschwinglich ist. Darüber hinaus soll es sich nahtlos und ohne großen technischen und programmiertechnischen Aufwand in bereits bestehende Installationen einfügen lassen und damit das intuitivste Home Automatisierungssystem auf dem Markt werden. Hinzu kommt, dass die Komponenten auch in puncto Design überzeugen.

Das Prinzip ist dabei denkbar einfach. Das brightup System besteht aus einer Kombination aus Software und Hardware, denn die Entwickler gehen davon aus, dass ein System erst richtig gut funktioniert, wenn Hardware und Software zusammen entwickelt werden.

Das ganze System besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten. „brightup sun“ ist die Smart Home Zentrale, die mit dem Router verbunden wird und sich per brightup App ansprechen lässt. Die „brightup stars“ sind die intelligenten Steckdosen, die als Schalteinheiten zwischen Zentrale und Lichtquelle geschaltet werden und die Steuerbefehle umsetzen. Außerdem lassen sich damit Lampen dimmen und deren Energieverbrauch messen.

Per App zur individuellen Beleuchtung

Alles lässt sich innerhalb weniger Minuten zusammenstecken, in Betrieb nehmen und einrichten. Dies geschieht durch die brightup App, die sowohl für Android als auch für iOS verfügbar ist. Nutzer können nun nicht nur die verschiedensten intelligenten Programme und Modi umsetzen, sondern ihre Beleuchtung auch unterwegs von jedem Ort aus steuern.

brightup
brightup (Quelle Screenshot brightup.de)

Denkbar sind verschiedene Modi wie Dämmerungsschaltungen und die Begrüßung mit Licht. Sobald der Nutzer seine Wohnung betritt, geht das Licht an. Ebenso ist es möglich, dass beim anschalten des Fernsehers die Umgebungsbeleuchtung gedimmt wird oder dass bei Abwesenheit durch verschiedene Lichtschaltungen im Security-Modus die Anwesenheit des Hausherrn simuliert wird. Natürlich lassen sich beispielsweise auch mit dem beliebten IFTTT eigene Regeln erstellen.

Crowdfunding via indiegogo: Starterpaket zum Early Bird Special Preis

Die Entwicklung von brightup ist soweit gediehen, dass demnächst die Produktion beginnen kann. Erste Partner sind bereits gefunden. Nun geht es nur noch darum, die Produktion zu starten und die Apps fertigzustellen.

Die notwendigen Mittel will das Startup jetzt mit einer Crowdfunding Kampagne bei indiegogo einspielen. Die Kampagne läuft noch bis zum 31.03.2014 und hat als Fundingsumme 130.000 Euro im Visier.

Wer sich beteiligen möchte, hat noch bis Ende März Zeit, sein brightup-Bundle zum Early Bird Preis vorzubestellen. Das Starterpaket besteht aus der Steuereinheit „brightup sun“ und einer smarten Steckdose “brightup star” und soll als Early Bird Special 159€ kosten. Die Premium Ausführung (Steuereinheit und drei“ stars“) ist für 199€ statt 229€ zu haben. Es geht aber auch kleiner. Unterstützer mit 25€ Beteiligung dürfen sich beispielsweise über ein Unterstützer-T-Shirt von brightup freuen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.