Bitcoin Mining, Kursentwicklung & kostenlose Bitcoins!

Veröffentlicht von

Der Hype um den Bitcoin (BTC) scheint kein Ende zu nehmen. Der Wert der virtuellen Währung steigt seit Oktober explosionsartig und hat im Laufe der letzten Woche sogar die Hürde von 1.000 US-Dollar übersprungen. Der aktuelle Bitcoin-Kurs pendelt zwischen rund 1.150 US$ (840 €) und knapp unter 1.000 US$. Betrachtet man die Kursentwicklung in diesem Jahr, wird eine atemberaubende Entwicklung deutlich.

Die 2009 initiierte Kunstwährung, die im letzten Jahr noch mit 5 US$ pro Einheit gehandelt wurde, setzte im April ein erstes Achtungszeichen, als ihr Kurs kurzzeitig auf über 200 US$ stieg, um sich anschließend unter 100 US$ einzupegeln. Seit Mitte September wuchs das Interesse am Bitcoin so rasant, dass es schließlich zu solch einem astronomischen Kurswachstum führte.

Was ist der Bitcoin und was macht ihn so attraktiv

Beim Bitcoin handelt es sich um die erste dezentralisierte digitale Währung, die weder an eine Volkswirtschaft gekoppelt ist, noch von einer zentralen Institution wie einer Zentralbank kontrolliert wird. Vielmehr wird die Cyber-Währung von den Nutzern im Internet selbst generiert und über Peer-to-Peer-Netzwerke verbreitet. Der Transfer erfolgt anonymisiet und in verschlüsselter Form, ist aber jederzeit anhand digitaler Signaturen nachweisbar. Weder Banken noch Staat können irgendeinen Einfluss auf den Wert und den Kapitalfluss nehmen, denn es gelten einzig und allein Angebot und Nachfrage sowie die Gesetze der Mathematik. Jeder kann weltweit Bitcoins erzeugen und transferieren.

Die Erzeugung erfolgt mittels entsprechender Hardware und frei verfügbarer Software. Bitcoins stellen dabei einen elektronisch gespeicherten Wert dar, der gegen Rechnerleistung ausgegeben wird. Der Vorgang selbst wird in Anlehnung an die Bezeichnung für das Heben von Bodenschätzen Bitcoin Mining genannt. Eine Reihe von hilfreichen Anleitungen zum Bitcoin Mining zeigen, wie es geht und welche Voraussetzungen notwendig sind.

Mit Hilfe spezieller Software, werden durch Berechnungen hochkomplexer mathematischen Aufgaben, Bitcoins erzeugt. Da ein einziger Rechner viel zu lange braucht und viel zu viel Rechenleistung und Energie benötigt wird, schließen sich Miner in Mining-Pools zusammen, die eine extrem hohe Leistung erreichen und damit die Aufgaben wesentlich schneller lösen.

Der Bitcoin wird massentauglich

Da sich jede Transaktion mit der Digitalwährung in einem Zahlungsverzeichnis detailliert nachweisen lässt, gelten Bitcoins bisher als nahezu fälschungssicher. Darüber hinaus ist der Algorithmus zum Bitcoin-Mining so gestaltet, dass mit zunehmender Geldmenge der Rechenaufwand beim Mining immer weiter ansteigt. Dadurch ist die theoretische Geldmenge, im Gegensatz zum Papiergeld, das sich jederzeit beliebig nachdrucken lässt, auf rund 21 Millionen BTC begrenzt. Dies macht Bitcoins als Krisenanlage für immer mehr Nutzer attraktiv.

Aber auch Händler profitieren vom Einsatz der virtuellen Währung und akzeptieren diese als willkommenes Zahlungsmittel. Da die Transaktion ohne Mittler direkt zwischen den Handelspartnern stattfinden, können im internationalen Handel hohe Bankgebühren und Transaktionskosten gespart werden.

Kostenlose Bitcoins: Wie geht das?

Wer Bitcoins nicht selbst minen will, kann diese auf Bitcoin Börsen wie Bitcoin.de oder MtGox.com gegen Euro, Dollar oder andere Währungen kaufen. Außerdem gibt es Optionen, kostenlose Bitcoins bekommen zu können. Eine davon sind Online Casinos, in denen Bitcoins akzeptiert werden oder auch der Verkauf von Waren auf Online Marktplätzen gegen Akzeptanz von BTC. Darüber hinaus besteht auf verschiedenen Plattformen die Gelegenheit, durch das Anschauen von Videos oder das Lösen von Aufgaben Bitcoins zu verdienen.

Fazit: Der Bitcoin scheint sich immer mehr zu etablieren und ist auf dem besten Wege, massentauglich zu werden. Es bleibt spannend, die Kursentwicklung und die Akzeptanz im Allgemeinen weiter zu beobachten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.