Beamer: Was ist bei der Installation zu beachten?

Veröffentlicht von

Während die ersten Beamer aufgrund hoher Anschaffungskosten eher im professionellen Bereich zu finden waren, haben die lichtstarken Projektoren mittlerweile den Consumer-Bereich erobert. Ob für Sportübertragungen in Kneipen, bei Schulungen und natürlich auch für das Heimkinovergnügen in den eigenen vier Wänden – Beamer sind auch im privaten Bereich äußerst beliebte Hardware, um auf größeren Flächen scharfe Bilder zu projizieren. Nicht nur die Videoprojektoren selbst sind erschwinglich geworden, auch für Beamer Lampen, die bisher als extrem teure Ersatzteile galten, zahlt man heute kein Vermögen mehr. Bei Anbietern, wie dem Online Händler Alleprojektorlampen.de, kann man nahezu jede Ersatzlampe für Beamer zu günstigen Preisen ordern. So kostet beispielsweise eine Optoma Beamer Lampe als Original-Inside-Ersatzlampe rund 20% weniger, als die Original-Lampe der Markenhersteller. Dabei stammt lediglich die für die Qualität maßgebliche Glühlampe von einem der großen Markenhersteller. Fassung und Gehäuse hingegen sind lediglich kompatibel zum Originalmodell. Damit liefert eine solche günstige Ersatzlampe dieselben Ergebnisse hinsichtlich Bildqualität, wie eine Originallampe.

Das Kino zu Hause: Worauf man achten sollte

Um mit einem Beamer beste Ergebnisse zu erzielen, sind bei der Installation des Equipments einige Punkte zu beachten. ModerneProjektoren erlauben nicht nur die Wiedergabe größerer Bilder, sondern auch der Blickwinkel des Betrachters spielt – im Gegensatz zum Fernsehbild – eine weniger wichtige Rolle. Trotzdem ist der Standort ein entscheidender Faktor für ein optimales Bild. Der optimale Abstand von Beamerobjektiv zur Leinwand, bzw. Leinwandgröße lässt sich dabei mithilfe eines Bildgrößenrechners ermitteln. Nutzt man den Beamer nur gelegentlich, kann man diesen durchaus auf einem Tisch platzieren. Auch ein Regal über oder Sideboard neben dem Sofa kann sinnvoll sein, sofern der Beamer über eine Lens-Shift-Funktion verfügt, mit deren Hilfe sich ein Versatz der Beameroptik gegenüber der optischen Achse ausgleichen lässt. Diese Verstellung der Optik kann sowohl motorisch, als auch manuell erfolgen.

Screenshot: Alleprojektorlampen.de
Alleprojektorlampen.de Screenshot

Die bessere Methode ist allerdings die Deckenmontage. Die Leinwand lässt sich einfach hochrollen, während der Beamer bei normaler Raumhgröße und -höhe aus dem Blickfeld verschwindet. Dabei kann sich der Besitzer zwischen fester Montage mittels Deckenhalterung oder der Nutzung eines Deckenlifts für Beamer entscheiden. Letztere ist natürlich die elegantere Lösung. Der Handel hält hier eine ganze Reihe von Varianten in unterschiedlichen Preisklassen bereit.

Eine gute Leinwand für ungetrübtes Kinovergnügen

Nicht nur Beamer und Deckenhalterungen, sondern auch Leinwände gibt es in allen Größen und in unterschiedlichen Qualitäten. Wer wirklich ungetrübtes Heimkino-Vergnügen in den eigenen vier Wänden wünscht, der sollte auch bei der Leinwand nicht am falschen Ende sparen. Auf hochwertigen Leinwänden, die es im Fachhandel zu erschwinglichen Preisen gibt, lassen sich hervorragende Ergebnisse erzielen, während die Bilder auf manchem Billigprodukt aus dem Asia-Discount oftmals wenig Brillanz zu bieten haben.

Auf der Website von Alleprojektorlampen.de finden interessierte Kunden nicht nur mehr als 5.000 verschiedene Artikel, wie Ersatzlampen für Beamer, sondern auch Zubehör und einen umfangreichen Ratgeberteil. Unter anderem gibt es hier Infos zum Tausch von Beamer Lampen sowie zur Installation und Wartung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.