Architektenhaus: eigene Wohnideen vom Profi umgesetzt!

Veröffentlicht von

Wenn im Frühjahr die Tage länger werden und die Temperaturen wieder steigen, erwacht nicht nur die Natur zu neuer Blüte. Auch in den Bau- und Heimwerker-Märkten, bei den Baustoffhändlern und nicht zuletzt in den Architektenbüros geben sich die Kunden die Klinke in die Hand. Während die einen den Um- und Ausbau oder die Modernisierung ihrer Objekte planen, sind andere mit der Realisierung ihres Traums vom eigenen Heim beschäftigt. Die Beweggründe, ein Haus zu bauen sind vielfach ähnlich. Vor allem sind es die derzeit günstigen Zinsen für die Finanzierung, die viele Bauherren antreiben und natürlich spielt der Gedanke an Sicherheit im Alter eine entscheidende Rolle. Anders hingegen sind die Vorstellungen, wie das künftige Zuhause denn aussehen soll.

Fertigteilhaus oder Architektenhaus – eine Frage, die sich viele Menschen stellen. Nicht zuletzt aus Zeit- und Kostengründen entscheiden sich zahlreiche Häuslebauer für ein Fertighaus, während andere grundsätzlich auf ein Architektenhaus setzen. Dies nicht ohne Grund. Dieser Beitrag liefert ein paar Infos zu den Vor- und Nachteilen eines Architektenhauses. Wer sich mit dem Gedanken an ein solches Eigenheim beschäftigt, findet auf dieser Webseite umfassende Hintergrundinfos zum Thema Architektenhaus.

hausbau
Eigenheim

Die Vorteile eines Architektenhauses

Gegenüber dem Fertigteilhaus, ist der Bau eines Architektenhauses die individuellere Lösung, jedoch auch wesentlich aufwändiger und in der Regel auch teurer. Dafür ist aber auch später der Wiederverkaufswert entsprechend höher.

Der Fantasie der Bauherren sind bei dieser Form des Bauens nahezu keine Grenzen gesetzt. Gute Architekten sind in der Lage, beinahe jeden Wunsch des Auftraggebers in die Tat umsetzen, sofern das erworbene Grundstück dafür geeignet ist. Es können beliebige Grundrisse realisiert, verschiedene Baumaterialien eingesetzt und individuelle Inneneinrichtungen geplant werden. Hinsichtlich Energieeffizienz und umweltgerechtem Bauen lassen sich alle erdenklichen Konzepte umsetzen. Natürlich sind die Wünsche des Eigentümers bezüglich Planung und Bau nur in dem Rahmen umsetzbar, wie baurechtliche Bestimmungen dies zulassen und selbstverständlich müssen die Pläne auch in die Budgetvorstellungen des Hauseigentümers passen.

Sicherheit und professionelle Baubetreuung

Da der Bauherr von Anfang an in die Planung eingebunden und in jeder Phase des Baus eng mit dem Architekten zusammenarbeitet, können jederzeit Korrekturen vorgenommen werden. Im Gegensatz zum Bau eines Fertigteilhauses, wo der Bauherr Ansprechpartner für alle Gewerke ist und die Arbeiten abnehmen muss, ist hier der Architekt quasi Verbündeter des Bauherrn. Als Fachmann steht er dem Bauherrn zur Seite, kontrolliert alle am Bau Beteiligten und nimmt die einzelnen Bauschritte zusammen mit dem Eigentümer ab. In der Regel arbeiten Architekten bei den einzelnen Projekten mit regionalen Unternehmen zusammen. Damit leisten sie einerseits einen wichtigen Beitrag, um den Erhalt und Ausbau von Arbeitsplätzen in der Region zu fördern. Andererseits ergibt sich für den Bauherrn die Sicherheit, stets einen kompetenten Ansprechpartner in der Nähe zu wissen, falls es zu Problemen oder Unstimmigkeiten während des Baus kommt.

Auch das Thema finanzielle Verluste durch Insolvenzen beteiligter Baufirmen spielt hier weniger eine Rolle. Anders als beim Fertighaus, wo alle Leistungen von einem Unternehmen organisiert werden und somit bei Insolvenz des Partners das gesamte Projekt gefährdet ist, gibt es beim Bau eines Architektenhauses zwar mit dem Architekten nur einen Ansprechpartner aber zahlreiche Vertragspartner. Bricht eine der beteiligten Firmen weg, kann diese problemlos durch einen anderen Vertragspartner ersetzt werden, um das Projekt zu Ende zu führen.

Höherer Preis und längere Bauzeit – Nachteile beim Architektenhaus

Wie bereits angedeutet, liegt der wesentlichste Nachteil eines Architektenhauses in den höheren Baukosten. Anders als das Fertigteilhaus, das einmal geplant und dann zig-fach gebaut werden kann, zahlt der Bauherr hier für Individualität. Die Umsetzung eigener Wünsche und Vorstellungen durch den Architekten erfordern Zeit und Geld.

Neben dem höheren Planungsaufwand erfordern Genehmigungsverfahren oftmals Geduld und finanziellen Einsatz. Bei individuellen Vorstellungen bezüglich der Ausstattung und speziellen Materialien müssen zusätzlich oft längere Lieferzeiten eingeplant und entsprechende Handwerker koordiniert werden. Schließlich kommt der Einsatz des Architekten bei der Baubetreuung hinzu, der auch nicht unerheblich zu Buche schlägt.

Bildnachweis: Pixabay.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.