Ab in die Wolken: Cloud Computing wird immer beliebter!

Veröffentlicht von

Cloud Computing wird immer beliebter. Das Arbeiten in der Wolke macht einen Austausch zwischen Kollegen und Geschäftspartnern zu jeder Zeit und an jedem Ort möglich. Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorzüge der Cloud, so eine Umfrage des Branchenverbands BITKOM.

Die Metapher “Cloud”, englisch Wolke, steht für die Vereinfachung der komplexen IT-Infrastruktur. Der klassische Arbeitsplatz-PC mit lokal gespeicherten Anwendungen ist rückt somit in den Hintergrund. 2013 haben bereits 40 Prozent der Unternehmen Cloud Computing in ihre Business-Strategie integriert. 36 Prozent der deutschen Internetnutzer können sich zudem sehr gut vorstellen, persönliche Daten in Zukunft nur noch online zu speichern. Gehören Festplatten und USB-Sticks schon bald der Vergangenheit an? So einfach ist es sicher nicht, denn für mehr als 30 Prozent der Entscheider war die Cloud 2013 noch kein Thema. Die größte Hemmschwelle ist dabei die Datensicherheit. Viele IT-Manager vertrauen der Lösung noch nicht – obwohl es dazu keinen Grund (mehr) gibt.

Cloud Computing
Cloud Computing

Das Cloud Computing der bekannten Provider erfüllt die wichtigsten Anforderungen. Dazu zählt eine solide Sicherheitsarchitektur sowie eine zuverlässige Mandantentrennung auf allen Infrastrukturebenen. Als Absicherung gegen Gefahren und Notfälle muss ein Notfallmanagement angeboten werden. Konfigurations-Management, Änderungs-Management und System-Management sollten zudem nach einem definierten Prozess ablaufen. Dann steht der sicheren Nutzung der Cloud Dienste nichts mehr im Weg.

Vorteile durch die Cloud

EDV, die auf dem Internet basiert, hat unsere Art zu arbeiten revolutioniert. Das Anhängen von Dateien oder die mehrfache Überschreibung von Versionen gehört mit Cloud Computing der Vergangenheit an. Auf die Anwendungen und Dateien kann jeder, der einen Log In hat, zugreifen und digital mit den Inhalten arbeiten. Dies ist von einem klassischen Desktop-PC oder vom Tablet aus möglich. Ob Sie in einer Bar sitzen und ihre E-Mails checken oder von zu Hause mit Kollegen chatten: Der Ort spielt keine Rolle. Diese Flexibilität wird von Unternehmen geschätzt. Projekte lassen sich via Cloud gemeinsam bearbeiten und die benötigten Dateien sind schnell geteilt.

Kollaborativ arbeiten

Alle Informationen sind an einem zentralen Ort abgelegt, wodurch sich die Arbeitsprozesse produktiver gestalten. Alle Mitarbeiter genießen den Zugriff auf dieselben Daten. Kunden können ebenfalls von jedem beliebigen Ort auf Projektabläufe zugreifen. Cloud Computing hat eine kleine Revolution in der IT ausgelöst, denn das Internet kennt keine geografischen Grenzen mehr.

Es gibt zahlreiche und vor allem zuverlässige Möglichkeiten, in der Cloud zu arbeiten. Daten können beispielsweise ohne Personenbezug in die Wolke verlagert werden oder es wird eine räumliche Begrenzung der Datenspeicherung per Vertrag abgeschlossen. Die Modelle sind individuell anpassbar und werden für die IT der Zukunft eine große Rolle spielen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.